Eine Kata-Strophe übers Erwachsenwerden (abc-etüden)

Eine Kata-Strophe zu den abc-etüden dieser Woche gefällig? Ihr wisst natürlich schon längst Bescheid: Christiane lädt ein, lz macht die Einladungskarten und jemand spendet drei Wörter, um die eine Kürzestgeschichte von höchstens 10 Sätzen zu basteln ist. Diesmal stammen die Wörter von Sandra Matteotti.

Kata-Strophen vom Erwachsenwerden.

Der Papa marschiert, er sagt, nun mal los

Du bist ein Junge, du bist schon fast groß,

Zu lange hockst du auf Mamas Schoß

Werd mir kein Stubenhocker bloß.

 

Der Junge, der schreit: Da will mich wer fassen!

Hilf Papa, sag ihm, er soll mich loslassen!

Ich fürcht mich vor dem Mond mit dem blassen

Gesicht! Hilf Papa, die Füße bleiben mir stecken im Nassen!

 

Der Vater, der blickt nicht zurück zu dem Knaben,

Er sieht nicht den Drachen, er sieht nicht die Raben,

Die seinen ängstlichen Sohn umgaben.

Er sagt nur: Spring los, spring über den Graben.

 

Der Knabe der stolpert über Stöcke und Stein,

Muss eilen, sonst ist er bald gänzlich allein,

Verliert noch sein Mützchen, sein Beutelchen fein

Und fällt in den nassen Sumpf noch hinein.

 

Von oben blinken der Mond und die Sterne,

Die Mama winkt und schwenkt in der Ferne

Inmitten der Nacht die Heimkehr-Laterne,

Bei ihr, ach, zu Hause, wie  wär er da gerne!

 

Und äße ne heiße Hollunderbeersuppe

Und spielte mit Mary, der Echthaarpuppe.

Und bastelte sich ne  Indianertruppe

Mit Pfeil und Bogen und Einbaum-Schaluppe.

 

Herbstfarbenbunt leuchtet der Wald

Von drin ein heller Schuss erschallt.

Die Nacht ist dunkel, die Nacht ist kalt,

Ach käme der Morgen, ach käme er bald!

Nachtgelichter

(Zum Bild „Nachtgelichter“ gibt es noch eine andere Geschichte.)

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Commedia dell'Arte, Erziehung, Katastrophe, Leben, Legearbeiten, Meine Kunst, Natur, Psyche, Tiere, Träumen, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Eine Kata-Strophe übers Erwachsenwerden (abc-etüden)

  1. Elke H. Speidel schreibt:

    Jungs haben es eben auch nicht leicht mit den Zuschreibungen.

    Gefällt 1 Person

  2. Ulli schreibt:

    Min Jung, nun bist du groß, aus ists mit Mamas Schoß, jetzt wird sie dir noch lang die Ohren leihen, aber gehen musst du nun alleine 🙂
    herzliche Abendgrüße
    Ulli

    Gefällt 1 Person

  3. Christiane schreibt:

    Jaaaaa, klasse Erziehung. Komm schon, mach schon, stell dich nicht so an. Immerhin schenkst du ihm eine liebende Mutter. 😉
    Wieder eine Kata-Strophe, aus der sich viel lesen lässt – auch ein bisschen Erlkönig.
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 1 Person

  4. www.wortbehagen.de schreibt:

    Hach, wie schön und fein und es grüßt nicht nur der Erlkönig allein 🙂
    Ich bin entzückt von Deiner Etüden-Vorstellung, liebe Gerda, und habe sie mit großem Vergnügen gelesen.
    Liebe Grüße von mir

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu www.wortbehagen.de Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.