Kreuzungen, Kreise

Ulli schrieb heute von einer ihr Herz berührenden Verbindung: durch eine Cousine kam ihr aus den Weiten Amerikas das Foto von Omas Haus zu. Das schöne Projekt „Memorandum für unsere Großmütter“ hatte die beiden Cousinen via internet zusammengeführt.

Ein „Puzzlestein“ im Erinnern, im Leben.

Auch mir kam ein Bild zu, daran musste ich nun denken. Es kam zu mir zurück.

Collage, Zeichnung, Pigmente, Kerzenwachs auf Pappe, GK, 2002

Es ist eines der sehr kleinen Bilder, die ich vor 15 Jahren zu meinem 60. Geburtstag verschenkte. Ich hatte in mein Atelier (damals in Maroussi, Attika) eingeladen, und viele  kamen – Freunde, Freundinnen und Freundinnen von Freundinnen. Jeder Gast durfte sich eines der ca 80 Bildchen, die ich zu dieser Gelegenheit gemacht und hinter Papppassepartouts gebracht hatte, aussuchen und mit nach Hause nehmen. So verstreuten sie sich in alle Windrichtungen.
Eines kam nun zu mir zurück. Die Frau, die es ausgewählt hatte, ist gestorben. Bei der Wohnungsauflösung fand es ihre Freundin, die es einer anderen Freundin, die auch die meine ist, weitergab, und so kam es zu mir zurück. Ich habe es auf meinem Bücherregal platziert und sinne nach über die Wege der Dinge. Und über die Schicksalsverbindungen, die sie manchmal zwischen den Menschen stiften oder jedenfalls dokumentieren.

Das Bild ist übrigens ungewöhnlich für mich: ich habe es mit tröpfelndem Wachs über einer Mischung aus Collage, Zeichnung und Pigmenten auf weißer Pappe gemacht.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, events, Feiern, Leben abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Kreuzungen, Kreise

  1. tontoeppe schreibt:

    Das ist eine schöne Geschichte, finde ich. Vielleicht sucht sich das Bild mal wieder jemand aus (oder umgekehrt)… möglicherweise jemand, der mit Deiner Freundin irgendeine Gemeinsamkeit hat?
    Auf jeden Fall ist das Bild wieder gelungen, ob typisch oder untypisch für Dich. Ein schönes Wochenende Dir. Birgit

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      vielen Dank! Untypisch ist eigentlich nur die Verwendung von Wachs. Ob es weiter wandern oder zu meinen Lebzeiten bei mir bleiben möchte? danach wird es wohl in anderen Händen oder im Müll landen …

      Liken

  2. kunstschaffende schreibt:

    Nein, das glaube ich nicht, dass es zu Dir zurückkam um dann irgendwann im Müll zu landen!

    Im oberen Drittel rechtslagig, sehe ich eine Wegweiser oder Wegschild. Und so glaube ich, dass der Weg weiter geht!
    Ein schönes Bild!

    LG Babsi

    Gefällt 3 Personen

  3. kopfundgestalt schreibt:

    Spannende Geschichte! 🙂

    Gefällt 2 Personen

  4. Myriade schreibt:

    Verschlungene Wege

    Gefällt 2 Personen

  5. TeggyTiggs schreibt:

    …es ist ein feines Leuchten in dem Bild, das gefällt mir gut…es ist so leise und scheint zu wissen, was es will, ganz ruhig…sicherlich wollte es zu Dir zurück…

    Gefällt 2 Personen

  6. Hella schreibt:

    Ein schönes Bildchen! Ich empfinde auch so ein Leuchten von innen, und ich sehe Kreuze eingeschrieben. Es wirkt auf mich fast sakral. Zeig es Deinem Sohn, vielleicht will er es mitnehmen und ihm einen passenden Rahmen geben. So mögen die verschlungenen Wege weitergehen.

    Gefällt 2 Personen

  7. Ulli schreibt:

    Liebe Gerda, nicht nur dass mir dieses Bild ausgesprochen gut gefällt und die Geschichte dazu ebenfalls, sie berührt mich tief- ich finde auch, dass das Bild sehr passend zu unserer beiden Geschichten passt, zeigt es doch Punkte/Wegmarkierungen auf einem Weg und sogar eine Kreuzung ist zu sehen- ach … und schon wieder bin ich ganz berührt – ich danke dir
    herzliche Spätabendgrüße an dich
    Ulli

    Gefällt 1 Person

  8. Elke H. Speidel schreibt:

    Eine anrührende Geschichte zu einem interessanten Bild, liebe Gerda!
    Eine gute Nacht wünscht dir Elke.

    Gefällt 1 Person

  9. www.wortbehagen.de schreibt:

    verschlungene Wege, liebenswert und zum Freuen, liebe Gerda
    Solche verschlungenen Wege wünsche ich mir manche meiner Collagen auch. Vor allem bei einer, einer Auftragsarbeit, an die ich manchmal denke und hoffe, daß sie immer noch gemocht wird

    Liken

  10. Maren Wulf schreibt:

    Was für eine schöne Geschichte, liebe Gerda! Mir gefällt auch die Idee, die Gäste am eigenen Geburtstag mit etwas Eigenem zu beschenken, sehr gut.

    Gefällt 3 Personen

  11. ernstblumenstein schreibt:

    Eine schöne und spannende Geschichte. Ich finde das Farbenspiel des Bildes einmalig schön. Das sakrale Element, die diskreten Zeichen im Hintergrund sowie die runden Wachspfropfen regen meine Fantasie an. Bevor es im Müll landet, :-D, möchte und würde ich es kaufen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.