Aus dem Archiv und Diesjähriges: Flaschen

Flaschen – ein allzeit beliebtes Motiv. Zwei Kohle-Zeichnungen habe ich aus der „kubistischen“ Phase von 1986 aufbewahrt.

Im August dieses Jahres überkam mich die Lust, noch einmal Flaschen zu zeichnen, vielleicht in Erinnerung an früheres Bemühen, vielleicht auch an Giorgio Morandi, der in seinem stillen Dasein stille Vasen, Dosen, Flaschen zu seinen fast ausschließlichen Modellen erkoren hat.

Kohle, Akryll auf Pappe, 70 x 100, (c) Gerda Kazakou, 2017

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Leben, Meine Kunst, Psyche, Zeichnung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Aus dem Archiv und Diesjähriges: Flaschen

  1. kunstschaffende schreibt:

    Das sind ganz fantastische Zeichnungen! Warum hast Du das aufgegeben? Obwohl, es war glaube ich letztes Jahr, da hast Du, soweit ich mich erinnern kann, Schiffe im kubistischen Stil gemalt. Da war ich auch schon sehr begeistert davon!

    LG Babsi

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      LiebeBabsi, das WARUM kann ich leider nicht beantworten.

      Gefällt mir

      • kunstschaffende schreibt:

        Ich verstehe, alles zu seiner Zeit, passt wohl eher, vielleicht.😊😉
        Viele Grüße und eine schöne Zeit in Athen!

        LG Babsi

        Gefällt 1 Person

      • gkazakou schreibt:

        so ungefähr, liebe Babis, wird es wohl sein. Jedes Ding hat seine Zeit. Es hat keinen Sinn, einer schönen Blüte nachzuweinen, weil sich nun ein Apfel bilden will. Und dem Apfel nachzuweinen macht auch keinen Sinn, denn in ihm ruhen schon die Samen fürs Neue. Die Natur ist voller Gestaltwechsel, nur wir Menschen wollen immer alles in einer Gestalt festhalten. Wahrscheinlich weil wir Angst haben. Liebe Grüße dir! hab ein feines Wochenende! Gerda

        Gefällt 2 Personen

  2. kopfundgestalt schreibt:

    Giorgio Morandi zu kennen, ist geradezu ein Muss.
    Es ist sicher eine gute Sache, eine alteThematik neu aufzugreifen.

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Irgendwie ist es ja fast unabwendbar. Landschaft, Stillleben, Portrait, Figur, Tier, Vielfigurenbild, Stadt, Hafen . damit ist das Arsenal an Themen schon fast erschöpft. Beim Legen von Bildern bin ich thematisch weniger begrenzt. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

      Gefällt 1 Person

  3. Ulli schreibt:

    Für mich ist es immer wieder faszinierend bei den Flaschen das Glas zu sehen, wenn man die Zeichnerei beherrscht und du kannst das!
    Herzliche Grüße
    Ulli

    Gefällt 1 Person

  4. www.wortbehagen.de schreibt:

    Einfach wundervoll, Deine Flaschen, liebe Gerda.
    Ich mag ihre unterschiedlichen Höhen, die Vielfalt ihrer Formen, an denen man sofort erkennt, daß hier Flüssiges aufbewahrt wird und das ganze ohne jegliche Farbe, nur Schwarz und Weiß und die Wirkung auf den Betrachter ist verblüffend. Eine wohltuende Ruhe empfinde ich beim Ansehen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s