Aus gegebenem Anlass II: der Kreis im Bildaufbau

Ach ja, der volle Mond! Gestern habe ich euch einen vorgespiegelt – indem ich eine Sonne zum Vollmond machte. Wie das? Ich entfärbte das Bild. Mehr war nicht nötig. Denn Vollmond und Sonne sind für uns Erdenbewohner gleich groß.

Beide Himmelskörper stellen sich uns als perfekter Kreis dar. Nichts sonst in der Natur kommt an diese Vollkommenheit des Kreises heran, aber vieles strebt ihm nach: das Gänseblümchen ebenso wie das Fischauge, und ja, Pupille und Iris in unserem Auge.

Ein frei schwebender Kreis auf einem Bild – das „ist“ ein Vollmond oder eine Sonne. Die Assoziation ist zwingend.

IMG_0004a

Meistens verlangt man, dass sich der Kreis an dem für unser Erleben angemessenen Platz befindet: nicht zu hoch im Zenith, und nicht unter dem Horizont. Rutscht er zu tief, ist es eben ein Sonnenuntergang oder ein Mondaufgang.

2, sunset in Mani

Sitzt der Kreis links oben,  eröffnet er die Szene, die er beleuchtet. Es wird etwas geschehen. Ein Boot wird landen, und eine Gestalt wird die hellen Stufen hinansteigen. Vielleicht.

Passage

Steht der Kreis in der Mitte, ist Gegenwart. Aber wir fühlen bereits den Sog des Versinkens. Der Weg geht nach unten, da hilft kein Weh und kein Ach.

6.2. Mond, e

Auf dem folgenden Bild, das ich euch gestern als Vollmond-Aufgang präsentiert habe, ist die Bewegung unentschieden: Sehen wir die Sonne als aufgehende oder untergehende? Beides ist möglich. Denn einerseits befindet sich der Kreis im oberen Bilddrittel, andererseits spiegelt das Inselchen in der Mitte einen Horizont vor. Entscheidend sind Befindlichkeit und Lebensgewohnheiten des Betrachters,  wie er den frei schwebenden Kreis  für sich einordnet. .

Japanpapier auf Leinwand ganz

Wir können uns kaum von der Vorstellung lösen, dass ein freischwebender Kreis eine Sonne oder einen Vollmond „symbolisiert“, selbst wenn noch andere geometrische Formen den Bildaufbau bestimmen, wie in diesem, das ich „auf Reisen“ nenne. .

29.12.2013, auf der Reise

oder in diesem Bild, in dem der Kreis einem ebenso kräftigen Quadrat gegenübersteht. Hast du einen Titel dafür?

3.1. Quadrat und Kreis a

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst, Leben, Malerei, Psyche, Reisen, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Aus gegebenem Anlass II: der Kreis im Bildaufbau

  1. haluise schreibt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. haluise schreibt:

    der kreis verbindet und oftmals zentriert er, vor allem, wenn er LICHTvoll ist.
    die zwei unteren monde-kreise haben sich vom licht ganz oder ein bisschen verabschiedet, bleibt der reflex.
    dank für die handvoll kreise mit drum-rum
    grüsslinge von LUISE

    Gefällt 1 Person

  3. entdeckeengland schreibt:

    Deine Bilder erinnern mich ein bisschen an Turner. Ich wünschte, ich hätte Deine Ausführungen zu Hand gehabt, als ich die Ausstellung „Late Turner“ in der Tate Britain besucht habe. Ich hätte wohl einige seiner Werke anders angeschaut. Herzliche Grüße aus London, Peggy

    Gefällt mir

  4. gkazakou schreibt:

    Ich tät es ja gern, aber für das Wetter ist Zeus zuständig, da darf ich ihm nicht ins Programm pfuschen.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s