geschichtengenerator: Emma Ka und Emma Lo an der Käsetheke

Emma Lo und Emma Ka (beide häufig schwer bepackt) haben sich nicht inmitten eines belebten Platzes getroffen, wie ihre transparent gewordenen Figuren suggerieren könnten. IMG_6515 Und natürlich hat Emma Ka (Psychologin und werdende Kunsttherapeutin) nicht mitten auf der Straße ihren Rucksack vor der ihr völlig fremden Emma Lo (Verkäuferin im Paloma, Käsetheke) geöffnet, hat nicht das Dossier mit Johns Malereien herausgezogen und mit großer Rhetorik und ausladenden Gebärden Emma Lo den Fall John dargestellt. IMG_6119 Wie könnte sie! Schließlich fällt der Inhalt ihres Dossiers unter Berufsgeheimnis. weiteres findet ihr unter https://gerdakazakou.com/2016/04/04/juttas-geschichtengenerator-sieben-personen-warten-auf-ihre-autorin.

Die Wirklichkeit ist eher prosaisch.

In Wirklichkeit treffen die beiden Emmas an der Käsetheke des Paloma zusammen, wohin sich Emma Ka gleich nach Dienstschluss mit einer langen Liste begeben hat. Sie reicht die Liste über die Theke.

Van Otlu Peyniri
Kargi Tulumu
Kars Gravyeri
İzmir Tulumu
Eski Kaşer
Bandirma Mihaliç Peyniri
Beyaz Penir

„Haben Sie was davon?“ fragt sie die Angestellte hinter der Käsetheke. Diese schaut auf die Liste, ein wenig verwirrt wegen der vielen fremdländischen Namen, die sie noch nie gehört hat.

Emma Ka hat, als Wissenschaftlerin, die sie ist, während einer Arbeitspause das internet befragt. Was für Käse essen die Türken? Welches sind die besten Sorten? Sie möchte ihrem Doktor, dem Erkan, diesmal eine extra super tolle Käseüberraschung präsentieren, zumal, wie jeder weiß, die Liebe der Männer (und wie denn nicht auch der türkischen Männer?) durch den Magen geht. Bei ihrer Suche stieß sie auf einen Artikel über Käsesorten, die von türkischen Experten zu den besten erklärt wurden. Sie hatte die Beschreibungen gelesen und die Namen der Sorten, die ihr am interessantesten schienen, ausgedruckt.

Die Verkäuferin (unsere Emma Lo) betrachtet die Liste verständnislos. „Das sind türkische Käsesorten“, erklärt ihr Emma K mit Expertenstimme. „Ich möchte, dass Sie mir eine Käseplatte zusammenstellen, mit allen Sorten, die Sie haben, je 200 Gramm, bitte“. „Und was für ein Käse ist, bitte, dieser erste hier? Ich habe den Namen noch nie gehört“. „Van Otlu Peyniri? Der wird im Frühjahr produziert, mit den Kräutern der Saison und vor allem auch mit Knoblauch. Er muss sorgfältig drei oder vier Monate gären, damit er gut schmeckt“. Man kann Emma Ka nicht vorwerfen, dass sie sich wichtige Dinge nicht merken kann. Und wichtig ist momentan, Erkan an sich zu binden. Mit ihrem Charme, ihrer blonden Rundlichkeit und, warum nicht? mit einer erlesenen Käseplatte. „Mit Knoblauch?“, fragt Emma Lo, wie immer bereit zu helfen. „Da haben wir einen französischen Ziegenkäse und …“ – „Nein, nein“, unterbricht Emma Ka ungehalten, „ich sagte Ihnen doch, ich möchte türkische Spezialitäten!“

„Tut mir wirklich leid,“ so die Antwort der hilfsbereiten Emma Lo, „wir haben jede Menge deutsche, französische, italienische, holländische und dänische Käsesorten. Wenn Sie mir sagen, welche Geschmacksrichtung Sie wünschen, könnte ich Ihnen Entsprechendes aus unterem Sortiment zusammenstellen. Dieser Kargi Tulumu, was ist denn das für einer?“ – Emma Ka überlegt angestrengt. Wie war das doch noch mal? War das der, den man in einem Sack aus Ziegenleder herstellt? Oder der andere, der in Säcken reift, die man in Kühlhäuser stellt? „Ach, lassen Sie man, ich sehe, es hat keinen Sinn“, antwortet Emma Ka ein wenig entnervt. Geben Sie mir bitte die Liste, ich werde mich wohl an einen türkischen Laden wenden müssen!“.

Das war, leider, die ganze Begegnung dieser so ungleichen Frauen, die beide Emma heißen. Ihr gemeinsamer Name und dass sie beide häufig schwerbepackt sind, wenn sie heimgehen, macht sie nicht gleicher. Emma Lo wird sich, wenn sie Emma Ka eines Tages auf der Straße begegnet, erinnern: Das war die Blondine mit den türkischen Käsesorten. Ziemlich unangenehme anspruchsvolle Kundin. Ob sie wohl gefunden hat, was sie suchte? Emma Ka wird ihrerseits Emma Lo nicht erkennen, denn die ist nur eine Verkäuferin hinter der Käsetheke des Paloma, in das sie selten geht.

Emma Lo, Angestellte im Paloma, hinter der Käsetheke

Ich aber würde sie erkennen, und du vielleicht auch? Sie ist ja so eine Seele von Mensch! Denk nur, wie sie durch den Schneeregen stampfte und dem armen Victor den Käseballen schenkte, den sie jede Woche mit heimnehmen durfte.

IMG_5954

Und wie hübsch und mutig sie war, als sie sich traute, mit dem Langen Bunten, der sich als Abraam vorstellte, mitzugehen, IMG_5958 um mit Victor zu feiern, weil der einen Dichter-Preis gewonnen hatte! Die einzige Lampe in Victors Souterrain hatte die Form von Emmas Käseballen.

IMG_5968

Wer sich nicht an die Geschichte von Victor und Emma erinnert, hier sind, hoffentlich der Reihe nach,  die links zu den entsprechenden Beiträgen. https://gerdakazakou.com/2016/02/19/victor-juttags-geschichtengenerator-no-5/, https://gerdakazakou.com/2016/02/22/victor-2-mit-emma-kaesetheke-und-schwer-bepackt/, https://gerdakazakou.wordpress.com/wp-admin/post.php?post=9128&action=edit , https://gerdakazakou.com/2016/02/25/victor-nein-sagen-und-emma-5-fortsetzung-die-feier/

Und wer mehr über Emma und ihren Doktor Erkan wissen möchte, findet einiges unter https://gerdakazakou.com/2016/03/26/geschichtengenerator-10-emma-weiss-alles-komm-flohmarkt/ und https://wordpress.com/post/gerdakazakou.com/9988

 

 

 

 

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Juttas Geschichtengenerator in Aktion, Leben, Märchen, Methode, Psyche abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu geschichtengenerator: Emma Ka und Emma Lo an der Käsetheke

  1. madameflamusse schreibt:

    Alles Kässe, hihi, seit Jahren suche ich Butterkäse am Stück, nirgends zu bekommen, dabei ist das doch so ein schlichter Käse, mei.

    Gefällt 1 Person

  2. juttareichelt schreibt:

    Mir gefällt das so sehr, wie du dein Personal in immer neue Situationen, neue Schwierigkeiten bringst, wie wir ihnen an anderen, an neuen Orten zusehen dürfen … Und dieses Käsethekenbild finde ich ganz wunderbar! Herzliche Grüße!

    Gefällt 2 Personen

  3. Ingrid Spieker schreibt:

    Stehen auf der Liste wirklich türkische Käsesorten, Gerda mou?
    Wie authentisch ist dir Emma Lo von hinten gelungen.

    Gefällt mir

  4. Ingrid Spieker schreibt:

    Stehen da wirklich türkische Käsesorten auf der Liste, Gerda mou? Nicht, dass ich mich beim Kauf blamiere ;-*)
    Emma Lo ist dir wunderbar authentisch von hinten gelungen!

    Gefällt mir

  5. Ingrid Spieker schreibt:

    Stehen da wirklich türkische Käsesorten auf der Bestellung, Gerda mou?
    Nicht, dass ich mich beim Kauf blamiere ;-*)
    Emmo Lo ist Dir wunderbar authentisch von hinten gelungen ♢ Ich glaube, ich kenne sie ♢

    Gefällt mir

  6. Ingrid Spieker schreibt:

    3 x Kommentare, weil sie nicht erschienen waren. Der letzte solls sein!

    Gefällt 1 Person

  7. Ulli schreibt:

    Liebe Gerda, gerade besuche ich nur dich, ich hänge etwas nach … ich mag es sehr, wie du die Fäden weiterspinnst und freue mich auf jegliche Fortsetzung! Sehr gerne habe ich beide Texte gelesen.
    Herzliche Grüsse
    Ulli

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s