Am Hafen (tägliches Zeichnen und Spiel mit Überblendungen)

Ich war nicht am Hafen, sondern im Atelier. Endlich spannte ich mal wieder ein großes Papier von der Rolle auf und zeichnete frei mit Kohle. Es war eine Art Befreiungsschlag, denn zuletzt wurden meine Formate immer kleiner und kleiner. Das Ergebnis entstand in mehreren Phasen.

Erste Phase:

Ich ließ nur einen Ausschnitt stehen und verwischte den Rest, zeichnete dann mit dem Pinsel und weißer Akryllfarbe in den verwischten Teil hinein. Danach ging es mit Kohle weiter. Inzwischen war mir klar, dass ich das riesige leerstehende Hafengebäude im Kopf hatte.

Letzte Phase:

und ein Bildausschnitt.

Natürlich musste ich noch mit dem Fotoshop weiterspielen. Vieles habe ich ausprobiert. Ein paar der Ergebnisse möchte ich zeigen.

Ich suchte eine kleine, früher vor Ort gezeichnete Skizze heraus  …

überblendete sie mit zwei Phasen der heutigen Kohlezeichnung und setzte einen Scheinwerfer, durch den die nächtliche Szene in ein unruhiges Licht versetzt wird.

Ich suchte dann nach weiteren Möglichkeiten der Verfremdung. Hier habe ich die verdoppelte Zeichnung mit dem entfärbten Foto der Rosenblüte überblendet.

Schließlich suchte ich eine weitere frühere Skizze heraus….

und überblendete sie und meine heutige Zeichnung mit der entfärbten Rosenblüte. Wie eine gewaltige Welle schlägt die Rose über dem alten Fabrikgebäude zusammen und hüllt es ein ihren duftenden Schaum ein.

 

 

 

 

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Architektur, Collage, die schöne Welt des Scheins, elektronische Spielereien, Fotografie, Meine Kunst, Methode, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Am Hafen (tägliches Zeichnen und Spiel mit Überblendungen)

  1. Liebe Gerda,

    mir gefällt das Original sehr gut! Die ersten Überblendungen sind sehr düster und das ganze hellt sich auf und lässt einen Aufatmen! Außerdem, sieht man einfach mehr Details!
    Ich freue mich sehr, daß Du wieder großformatig arbeitest!🤩👌👍

    Gefällt 1 Person

  2. Einen winzigen Moment mußte ich sie suchen, die Rosenblüte, aber dann hatte ich sie! 🙂
    Sehr schön, ein guter Gedanke:
    Wie eine gewaltige Welle schlägt die Rose über dem alten Fabrikgebäude zusammen und hüllt es in ihren duftenden Schaum ein.

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu kunst-schaffende-BaSch-Babsi Schnabel Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.