Die Bucht von Akrogiali (alltägliches Zeichnen – Überblendung 11)

Heute ging ich in der Bucht von Akrogiali („leuchtende Küste“) schwimmen. Manche meinen ja, das Meer sei überall das Gleiche, und insofern sei es auch völlig egal, wo man in es eintauche. Nun, ich bin da ganz anderer Ansicht. Und so suche ich immer wieder gern eine andere Küste auf, um zu schwimmen und die neue Sicht aufs Land zu genießen.

Manche meinen auch, der Sommer sei vorbei und der Herbst sei schon da. Nun, das scheint mir ein bisschen vorschnell zu sein. Dennoch, ganz bestreiten kann ich es nicht, dass sich auch mir herbstlichere Bilder vors reine Blau des Meeres schieben – Bilder von Athener Plätzen (Unterm Asphalt liegt der Strand) …

   

(Zeichnungen; Athen, Akademie und Universität  ….  überblendet mit Bucht von Akrogiali)

oder von erleuchteten Leinwänden in abgedunkelten Lichtspielsälen

Nun, letzteres bleibt mir wohl auf Befehl unserer weisen Regierung verschlossen.

 

Und wenn ich dann wieder nach Athen muss, werden sich mir seine Plätze versunken unter dem Lichtwellengekräusel der Bucht von Akrogiali darbieten.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Architektur, Collage, elektronische Spielereien, Fotografie, Leben, Meine Kunst, Politik, Psyche, Vom Meere, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Die Bucht von Akrogiali (alltägliches Zeichnen – Überblendung 11)

  1. Tolle Zeichnungen! Ja, in Griechenland kann einen die Muse küssen. Wir hatten hier die letzte Woche hauptsächlich Herbstwetter. Alles Gute, und bitte gesund bleiben! LG Michael

    Gefällt 2 Personen

  2. alphachamber schreibt:

    Hallo! Schoen und kreativ.
    MFG

    Gefällt 1 Person

  3. finbarsgift schreibt:

    Schöne Kunstwerke! 👍
    September ist für mich immer noch Sommer, mein Lieblingsmonat 😇
    Herzliche Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 2 Personen

  4. Mitzi Irsaj schreibt:

    Liebe Gerda, die Lichtwellen auf dem letzten Bild sind wunderschön. Sie erinnern mich an das Wasser, auf das ich noch vor kurzem geschaut habe. Und ich gebe dir recht, das Meer ist fast in jeder Bucht und an jedem Strand ein wenig anders. Genau das, macht es ja so schön es immer und immer wieder anzusehen und hinein zu steigen. Hier in München, ist der Sommer nun wirklich vorbei, im Süden am Meer wäre er es für mich sehr wahrscheinlich noch nicht. Herzliche Grüße zu dir.

    Gefällt 1 Person

  5. kopfundgestalt schreibt:

    Ja, nach Athen kann ich auch nicht (mehr). Ich könnte wohl…

    Gefällt mir

  6. Friedrich schreibt:

    Gefallen mir sehr, die Überblendungen. Danke!
    Ja – wie Du schön sagst – das Ausatmen.
    Der olle Joethe:
    Im Atemholen sind zweierlei Gnaden:
    Die Luft einzuziehn, sich ihrer entladen;
    Jenes bedrängt, dieses erfrischt;
    So wunderbar ist das Leben gemischt.
    Du danke Gott, wenn er dich preßt,
    Und dank ihm, wenn er dich wieder entläßt.

    Gefällt 1 Person

  7. Toll, was Du alles zauberst, liebe Gerda.
    Ich dachte immer, die versunkene Stadt im Meer sei Atlantis.
    Nun ist es Athen, wie ich sehe. Du hast ein glitzerndes Meer darüber gelegt *schmunzel*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.