Tagesausklang mit Sichelmond

Der junge Mond ist Neubeginns, Hoffnung. Die junge schlanke Frau steigt über den Damm aus Riesengestein, als sei sie die Verkörperung der Mondsichel. Selene, Selanna, Luna.

Die gewaltigen Steine, die in den Bergen gebrochen und hier aufgeschichtet wurden, um die Küste zu schützen, haben Gesichter.

Die Menschen eilen heimwärts.

Komm, auch wir wollen gehen.

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Leben, Natur, Serie "Mensch und Umwelt", Vom Meere abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Tagesausklang mit Sichelmond

  1. Gisela Benseler schreibt:

    Oh. Gerda, darf ich das bitte auf meinem Blog zeigen? Das pasß jetzt genau zu dem Beitrag aus Schottland🌞🌙

    Gefällt mir

  2. elsbeth weymann schreibt:

    Δέδυκε μὲν ἀ σελάννα
    καὶ Πληίαδες· μέσαι δὲ
    νύκτες, παρὰ δ’ ἔρχετ’ ὤρα,
    ἔγω δὲ μόνα κατεύδω
    Liebe Gerda, du wirst es kennen, dieses kleine Nachtgedicht der Sappho. In seiner klangreichen, alt-äolischen Sprache. Tänzerisch leicht, bei nachdenklich-melancholischem Inhalt .Es passt sehr zu deinen Abendgedanken. Immer wieder fasziniert mich, dass in der altgriechischen Poesie das Metrum „regiert“. Dass entgegen (!) der normalen Wortbetonung betont wird, im jeweils eigenen gefundenen -„erfundenen“ Versmaß.
    Und natürlich hier bei Sappho sehr berührend:
    Das doppelt betonte Ich ! und das an einem Wort– μόνα–erkennbare Sprechen einer Frau !
    (Im Versmaß des Gedichtes dann moná betont !)
    Mein schwacher Übersetzungsversuch:
    „Gesunken die Mondin/
    und die Plejaden, Mitte /
    der Nacht ,vorbeigeht die Stunde/
    Ich, ich bin allein .“
    Nun, wie gesagt : Übersetzen ist unmöglich. Bei Lyrik allemal.

    Dir bessere Tage !!!
    …an der Krummen Lanke heute—frühherbstliche Impressionen. Orangeleuchtende Ebereschenbeeren– und vom Wasser aufsteigende Morgennebel.
    Herzlich,
    Elsbeth

    Gefällt 3 Personen

  3. elsbeth weymann schreibt:

    Aha, Danke !!!…ich kannte deinen Beitrag nicht. Klar, dass es unzählige Übersetzungen gibt. Ich habe mich nie wirklich drum gekümmert. Spannend finde ich noch deine Bemerkung
    zu “ μεν – δε „.—„zwar- aber“ .Klar ! innerhalb eines Satzes. Aber hier ist ein Hochpunkt dazwischen ! Mir ist nicht klar, ob dieses “ zwar-aber“ über 2 Sätze hinweg auch noch gilt ??
    Die tänzerische, klingende Leichtigkeit des Ganzen, die stolze, klare Selbstvergewisserung dieses doppelt genannte „Ich“. ( Staiger ist der einzige, der dies beachtet.) Dies moná, das wie seinen Kopf zurückwirft…all das geht –vor allem beim Sprechen und Hören !—für mich weit über Traurigkeit oder gar Lamento hinaus. Aber…wie gesagt : ein Gedicht –und Hunderte von Wahrnehmungen, „Meinungen“, Empfindungen.. that´s life…Und : „Mitte der Nacht—IST Anfang des Tages “ ( weiß nicht, von wem dies gesagt wurde. Meister Eckhard ? Therese von Avila ? Silesius? ). Und: es ereignet sich- naturgemäß–jede Nacht. ( Ich bin nicht chronisch optimistisch, aber ( noch) zuversichtlich !
    Elsbeth

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Wie wohltuend, das zu lesen, Elsbeth! (noch) zuversichtlich, bin ich irgendwie ja auch, mein Herz sagt mir, dass es ein Morgen gibt, mein Kopf ist eher auf Mitternacht gestellt. (Hier ist nun schon Mitternacht vorbei, ich liebe die Nächte, besonders im Sommer sind mir Mond und Sterne lieber als die Sonne.)

      Gefällt mir

  4. Wundervoll,
    die Worte von Dir,
    liebe Gerda,
    Deine Bilder

    Mir sind die Tage lieber
    das immer wieder leise erwachende Helle
    welches das Ende der Nacht ankündigt

    Gefällt 1 Person

  5. Johanna schreibt:

    Zauberhaft. Diesen Neumond fotografierte ich auch 😊

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.