Plastikflasche (tägliches Zeichnen)

Die  Plastikwasserflasche soll ja demnext aus unserem Leben verschwinden. Ich werde ihr nicht nachtrauern. Oder doch? Sie ist ja inzwischen ein Allerweltsgegenstand, der uns in unseren südländischen Alltag eng begleitet.  (Das „Moderne Trankopfer“ mit der Plastikflasche auf dem Tisch zeichnete ich vor drei Jahren)

Es sollte also nicht verwundern, wenn  sie auf so manchem Zeichenblatt auftaucht.

Kugelschreiberzeichnung von 2021

Kugelschreiber, 2020

Obgleich billig und als Umweltsünder gescholten, ist sie für einen Zeichner ein vielseitiges und trickreiches Objekt. Halb durchsichtig, mit elegant eingravierten Linien, die das Licht je nachdem brechen oder durchlassen, mit wulstigem Stand, mit Etiketten, die sich auf der Rückwand spiegelbildlich zeigen – ganz schön herausfordernd, das Ding. Und überall zur Hand.

Und so habe ich sie heute in meinem neuen Skizzenbuch „ans Licht gehoben“.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Kunst, Leben, Meine Kunst, Zeichnung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Plastikflasche (tägliches Zeichnen)

  1. wildgans schreibt:

    Klasse, so ein aktuelles Ding in guter Kunstmanier gezeichnet.
    Gruß von Sonja

    Gefällt 3 Personen

  2. tinderness schreibt:

    Das wäre doch etwas: eine Kulturgeschichte der Wasserflasche zu schreiben!

    Gefällt 4 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Das ist eine gute Idee. Besonders würde mich interessieren, wie es nach der Abschaffung der Plastikflasche weitergeht. Wie werden wir das Wasser transportieren? So wie früher in der Feldflasche? Thermosflasche? Neuerfindung? Falls du da ein Patent anmelden willst -ich denke, das wäre ne Goldgrube.

      Gefällt mir

    • gkazakou schreibt:

      Glas ist zu schwer. Die Flasche muss sehr leicht sein, denn jedermann braucht sie ständig, um draus zu trinken. Tetrapack ist ökologisch gesehen kaum ein Vorteil, oder? Es muss wiederverwendbar sein Also was Neues. Also lass dir was einfallen – und du wirst reich. 😉 🙂

      Gefällt mir

  3. Gisela Benseler schreibt:

    Die Plastikflasche als Motiv? Ich staune, wie Du sie gestaltet hast. Doch daß sie verschwindet, ist zu hoffen.

    Gefällt 2 Personen

  4. …so wird das Fläschchen durchaus geadelt,,,😊

    Gefällt 1 Person

  5. kopfundgestalt schreibt:

    Die flasche ist relativ unschuldig. Die Verpackungen sind es

    Gefällt 1 Person

  6. Die Plastikflasche als Gegenstsnd, der den Zeichner herausfordert 🙂
    Heb Deine Skizzen gut auf. Wenn es keine dieser Flaschen mehr geben sollte, wird sie durch all die vielen Ablichtungen in Erinnerung bleiben, liebe Gerda
    Sehe ich auf einer Deiner Skizzen eine Laterne, eine Signallampe oder etwas in dieser Art?

    Gefällt 1 Person

  7. pflanzwas schreibt:

    Alle Zeichnungen sind toll!

    Gefällt 1 Person

  8. Johanna schreibt:

    Unglaublich, diese Zeichnungem!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.