#Juniverse, 23.6. Der Landstreicher / Ein Lied ohne Noten

Landstreicher, ca 1955

 

Der Landstreicher streicht durch die Lande

Im Frühling ists angenehm

Er streift die Stadt nur am Rande

Die Erde ist ihm bequem.

 

Der Landstreicher streicht durch die Felder

Wenn hoch die Halme stehn

Wenn Schatten spenden die Wälder

Da ist’s ihm ein leichtes Gehn.

Landstreicher, ca 1955

 

Der Landstreicher streicht durch die Berge.

Beschwerlich wird nun sein Weg

Doch er schreitet voran, denn die Zwerge

Zeigen ihm Wege und Steg.

 

Der Landstreicher spricht zu sich selber

Und singt sich selber ein Lied

Sein Antlitz wird fahl und gelber

Wie die Felder, durch die er zieht.

 

Bald wird er niedersinken

Am Bach, im Feld, im Moos

Ich will ihm Abschied winken

Ihm, der das Erdenlos

 

Rein  wie sonst keiner mir zeigt

denn sag, sind wir nicht alle

wenn sich das Leben neigt

in ganz demselben Falle?

Landstreicher, ca 1955

Die Aquarelle und die Zeichnung stammen aus meiner Schulzeit, ich war so zwischen 12 und 14, als ich sie malte. Meine Nichte schickte sie mir kürzlich als Fotografie.


Dies ist ein Beitrag zu #Juniverse, das von https://www.silbenton.de/ gehosted wird. Jeden Tag ein Gedicht, zu den folgenden vorgegebenen Wörtern.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Dichtung, Kinderzeichnung, Leben, Malerei, Meine Kunst, Natur, Psyche, Reisen, schreiben, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu #Juniverse, 23.6. Der Landstreicher / Ein Lied ohne Noten

  1. Jules van der Ley schreibt:

    Schön, die Zeichnungen aus deiner Kindheit zu sehen. Das Landstreicherlied ist gar allerliebst.

    Gefällt 1 Person

  2. lachmitmaren schreibt:

    Ich bin immer wieder beeindruckt von deinen vielfältigen Talenten! Solche Bilder schon als Kind, wow!

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Danke, Maren. Ich fand mich im Malen gar nicht besonders talentiert. Aber es machte mir offenbar Spaß. Was mich wundert, ist die perspektivische Darstellung der Landschaft und insbesondere der Wege. Diese tiefe Ergriffenheit durch Wege, die ins Land gehen, habe bis heute. (Vorfrühling von Rilke: „Wege gehen weit ins Land und zeigens“)

      Gefällt 3 Personen

  3. Leela schreibt:

    erstaunlich, dass du so früh schon so schöne Bilder gemalt hast. Mindestens das erste hat mich schon einmal bei dir begeistert. Vielleicht auch das zweite. Und ein sehr schönes Gedicht. Aber warum sind wir alle Landstreicher, wenn sich das Leben neigt? Mein Gefühl ist eher, dass die Wanderung dann zu Ende geht… Vielleicht wird uns dann das Leben als Wanderung gewahr?

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Ich habe diese Bilder schon mal im April gezeigt, zusammen mit vielen anderen, die mir damals zugeschickt wurden. Daher wirst du dich erinnern.
      Ja, das meinte ich: Das Leben als Wanderung, „Wir sind Vorübergehende“ und wir sind am Ende allein, sprechen mit uns selbst und vielleicht mit den Bäumen, Tieren, Sternen und Steinen.

      Gefällt mir

      • Leela schreibt:

        🙂
        ich gehe da vermutlich den umgekehrten Weg. Mit mir selbst gesprochen habe ich fast ausschließlich schon als Kind. Für andere nicht hörbar natürlich. Jetzt bemühe ich mich eher um Kommunikation mit meinen Mitmenschen. Das ist super anstrengend aber ich finde, es ist endlich Zeit, es zu lernen…

        Gefällt 2 Personen

  4. Gisela Benseler schreibt:

    Unglaublich, wie Du damals, mit etwa 12 Jahren, den Landstreicher 3mal gemalt hast, so, als hättest Du eine persönliche menschliche Beziehung zu diesem bestimmten Landstreicher, der sich ja ähnelt. Und die Proportionen sind schon so gut und richtig gezeichnet. Ach, ich war in dem Alter von 12 Jahren ja eher noch wie ein Kind und zeichnete dementsprechend kindliche „süße“ Gestalten…

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Danke, Gisela. wahrscheinlich hatte ich eine bestimmte Vorstellung davon, wie ein Landstreicher aussieht; hager, bärtig, dunkelhaarig,mit geflickten Hosen und Hemden und einem langen Wanderstab, dazu auch Pfeife, haarige Arme, haarige Brust, Wasser und Schnapsflasche. Ich finde dennoch nicht, dass sie sich besonders ähneln.

      Gefällt mir

  5. Wortverdreher schreibt:

    Was für einen reichhaltigen Schatz du verwahren musst, wenn Du sogar auf Bilder zurückgreifen kannst, die vor so langer Zeit von Dir gemalt wurden. Dass muss doch auch immer ein bisschen wie eine Zeitreise sein.

    Gefällt 1 Person

  6. finbarsgift schreibt:

    Toll, dein Ausflug in die eigene Kunstverganhenheit und feine immense Begabung schon als Mädchen 💐
    Dankeschön fürs Zeigen und Erzählen!
    Herzliche Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 2 Personen

  7. Wir streichen durch unser Leben, bis es sich neigt, NUn gehen wir noch ein letztes Stück…
    Deine Zeilen sind intensiv, liebe Gerda und Deine Kinderaquarelle zeigen kaum noch kindliche Züge. Du warst schon dabei, erwachsen zu werden.

    Gefällt 2 Personen

  8. gkazakou schreibt:

    Ein Leben lang war ich dabei, erwachsen zu werden, liebe Bruni…. 😉

    Gefällt 1 Person

  9. 1955 war ein Landstreicher etwas anderes als er es heute wäre. Heute ist selbst das Wort fast verloren gegangen.

    Gefällt 1 Person

  10. Am ehesten würde man wohl von Obdachlosen sprechen. Zigeuner ist so gut wie ausgestorben. Die offizielle Alternative Sinti oder Roma setzt sich meiner Beobachtung nicht durch, weil die Bezeichnung nicht eindeutig ist.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.