Das Meer – grau und silbern. Gegen 3 Uhr am Nachmittag

Das Meer hat mich heute mit so vielen fantastischen Bildern beschenkt, dass ich nicht weiß, welches ich auswählen soll. Nehme ich eines mit den Zweigen der Tamariske im Vordergrund?

Oder vielleicht doch lieber eines, auf dem die gegenüberliegende Küste sich scharf gegen die Helle des Himmels absetzt?

Zeige ich lieber den perlenden Saum des Meeres, der sich auf dem Sand ausfächert und versickert?

oder den fernen Horizont des türkisfarbenen Meeres, über dem schwarzes Gewölk lagert?

Ich weiß es nicht. Immer schön ist das Meer, auch jetzt, wo ich es nur in meinem Blut rauschen höre und mich erinnere, wie die mächtigen Wellen heranrollen und,  zärtlich sich ausfächernd, auf dem Sand sich verlaufen.

An den Tamarisken-Nadeln hängen Perlen und glitzern, als wäre es Weihnachtsschmuck. Das Meereswasser verdunsten sie, zurück bleiben Salzkristalle.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotografie, Leben, Natur, Vom Meere, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Das Meer – grau und silbern. Gegen 3 Uhr am Nachmittag

  1. Ulli schreibt:

    Traumhaft schön! Danke, dass du alle Bilder mit uns teilst, so darf das Meer auch ein bisschen in unserem Blut wellen und rauschen.
    Herzlichst, Ulli

    Gefällt 7 Personen

  2. finbarsgift schreibt:

    Zauberhaft schöne Impressionen des Mittelmeeres liebe Gerda. Dankeschön für’s zeigen und Präsentieren….
    Herzliche Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 4 Personen

  3. Mitzi Irsaj schreibt:

    Wunderschön. Das ist das Meer immer. Egal bei welchem Wetter und bei wildem meist sogar (für mich) am schönsten.

    Gefällt 2 Personen

  4. Ule Rolff schreibt:

    Das türkisfarbene Meer mit schwarzem Gewölk und das Tamariskengewedel im Vordergrund sind die beiden Bilder die mir am stärksten zusagen, liebe Gerda. Guten Morgen und ein schönes Adventswochenende.

    Gefällt 1 Person

  5. Susanne Berkenkopf schreibt:

    ach und oh und oh und ach …. wie wunderbar!

    Gefällt 1 Person

  6. Karin schreibt:

    Obwohl mir Wasser und Meer immer ein wenig unheimlich sind, die Faszination läßt nie nach und Deine Fotos holen die Schönheit, das Grandiose, die stete Veränderung und alle Erinnerungen daran zurück.

    Gefällt 1 Person

  7. Johanna schreibt:

    Oh ich danke Dir Gerda, das sind traumhafte Bilder, die mich unverhofft ins Herz trafen..

    Gefällt 1 Person

  8. Tolle Fotos! Dir ist es gelungen einige der vergänglichen Momente der Meeresaktivitäten wie Gemälde festzuahlten.

    Gefällt 1 Person

  9. Was für eine feine Hommage an das Meer, aus wunderschönen Fotos und passendem Text, liebe Gerda

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.