Der Landvermesser schreibt (abc-etüde)

abc.etüden 2020 41+42 | 365tageasatzadayNoch einmal lasse ich mich von Lyrifants Buchstaben und diesmal auch von ihren Sätzen führen, um im Verein mit Werner Karstens Wörtern für Christianes abc-etüden einen Text zu verfassen. Wenn du das Legebild aufmerksam betrachtest, wirst du ihre Satzfetzen entdecken.

ladn – LAND; „schneien möcht ich“

Der Landvermesser schreibt.

Der Landvermesser schreibt.

In tiefe Weiße schreibt er,

Das was er vermisst.

Güte vermisst er und fröhliche Menschen

Sommerwind über dem See

Wo sind sie hin, wo sind sie geblieben?

Schneien schreibt er und meinte wohl schreien

Ja schreien möcht er, er schreibt in die Weiße

Das was er vermisst.

Demut vermisst er, die Welt ist vermessen

Besonders die Großen, die Reichen, vermessen sind sie.

Versessen auf Macht und auf Geld und scheun kein Verbrechen.

Er misst und er schreibt, was er eben vermessen

Er schreibts in den Schnee, er schreibt sichs aufs Knie

Immer nur schreibt er, er setzt niemals aus.

Undankbar ist sein Geschäft, denn niemand will lesen

Was er so geschrieen, was er so gesehn.

Sein Leben ist Scheitern, er lässt es geschehn.

VERMESSER , s wie scheitern

der LANDVERMESSER, „in tiefe Weiße schreiben“

So, und nun verschwinde ich mal wieder für drei Tage, einen Ausflug machen. Diesmal gehts ins alte Ilida und zur mächtigen Frankenburg Chlamutsi, nahe bei Olympia.

 

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter abc etüden, Dichtung, Katastrophe, Leben, Legearbeiten, Meine Kunst, Politik, Psyche, Schrift abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Der Landvermesser schreibt (abc-etüde)

  1. finbarsgift schreibt:

    Beeindruckend dein Poem liebe Gerda …
    Viel Ausflugsfreude!
    Herzliche Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 3 Personen

  2. Christiane schreibt:

    Die Welt ist vermessen, schreibst du, und ich denke, ja, unser Teil der Welt ist das wohl … 🤔 … oft genug …
    Schönes dir auf deinem Ausflug!
    Morgenkaffeegruß 😁☕🌧️🐈👍

    Gefällt 1 Person

  3. lyrifant schreibt:

    Dein Spiel mit „vermessen“ (im doppelten Sinne) und „vermissen“ gefällt mir ganz besonders!

    Gefällt 2 Personen

  4. Wortman schreibt:

    Schöne Idee hast du da umgesetzt 🙂

    Liken

  5. Ule Rolff schreibt:

    Da wachsen Bild und Text organisch eins aus dem anderen. Gelungen, finde ich.

    Gefällt 1 Person

  6. wildgans schreibt:

    Meine Zweifelgedanken fühlen sich deutlich angefeuert…Güte und Fröhlichkeit. Ich denke, dir sind sie zu eigen…?
    Schöne Zeiten mit einer Frankenburg und alledem!

    Gefällt 1 Person

  7. Gisela Benseler schreibt:

    Sehr tiefsinnige Worte, ein eindrucksvolles Gedicht.

    Gefällt 1 Person

  8. Dein Gedicht ist wieder einmal ausdruckstark und vielsagend. Ich wünsche dir eine gute Reise mit möglichst vielen neuen Eindrücken!

    Gefällt 1 Person

  9. pflanzwas schreibt:

    Ein gutes Spiel mit Worten, in Schrift wie auf deinen gelegten Bildern. Die Kombination gefällt mir beonders gut.

    Gefällt 1 Person

  10. www.wortbehagen.de schreibt:

    Aber nein, es wird gelesen, was er schreibt oder schreit.
    *Undankbar ist sein Geschäft, denn niemand will lesen*
    Und doch bleiben Fetzen hängen und nie ist es aussichtslos, liebe Gerda
    Diese Hoffnung sollten wir nicht verlieren, denn ohne sie ist das Leben wenig wert.
    Deine beiden letzten Legebilder sindfür mich die eindrucksvollsten aus Deiner Serie
    mit Lyrifants Schnipseln

    Ich denke, Du bist von Deinem Ausflug gefüllt mit Eindrücken zurück und wirst darüber berichten und erzählen.

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Leider wirds nicht gelesen, liebe Bruni. Denn wer liest schon, was sich ein Landvermesser tagtäglich aufs Knie schreibt, oder in den Schnee? Die Reise war wieder ein großer Gewinn. Ich mag es zu reisen…..

      Gefällt 1 Person

  11. www.wortbehagen.de schreibt:

    Dieser Landvermesser ist halt auch ein bissel ungewöhnlich, liebe Gerda. Ich glaube, sie schreiben selten auf ihre Knie *schmunzel*, aber diesen hier mochte ich sehr, gerade weil er so ungewöhnlich war… Reisen ist ja auch wundervoll, nur das Hinkommen zum Ziel ist manchmal nicht so einfach.

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      richtig, liebe Bruni. das Hinkommen war eine ziemliche Strapaze. Aber so ist das nun mal beim Reisen….

      Und was das aufs Knie Schreiben betrifft – manche, sehe ich, schreiben es sich in die Hand, das ist durchaus auch eine brauchbare Methode, sich Dinge zu merken.Immer noch besser, als es in den Schnee zu schreiben, oder? 🙂

      Liken

  12. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 43.44.20 | Wortspende von Mutiger leben | Irgendwas ist immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.