Noch mehr Meer (Fotografie, morgens)

der Himmel über dem Meer, heute um 9 Uhr in der Früh.

Heiß ist es. Die Wolken, die sich nachmittags am Himmel zeigten, haben sich wieder aufgelöst. Die Wettervorschau zeigt mir, dass es vorerst die letzten Wolken waren. Weitere sind in den nächsten 14 Tagen nicht zu erwarten. Danach werde ich wieder schauen.

Bei solchem Wetter begebe ich mich gleich nach dem Aufstehen ans Meer, um eine Runde zu schwimmen. Ich nehme das Auto, weil ich den steilen Rückweg bei Sonne scheue. Ich parke im Schatten von Oliven und steige eine provisorische Steiltreppe hinunter zu meiner Bucht. Klar und still liegt sie da. Ein Schwimmer ist schon da. In der Ferne gleitet ein Segelboot vorbei. Blau ist der Himmel. Sehr blau im Zenith und ein wenig verschleiert gegen den Horizont zu.

Nach dem Schwimmen wate ich mit dem iphone ins Wasser, um die heutigen Lichtkringel zu fotografieren. Sie sind jedes Mal ein wenig anders.

 

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Alltag, Fotografie, Leben, Natur, Umwelt, Vom Meere abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Noch mehr Meer (Fotografie, morgens)

  1. Gisela Benseler schreibt:

    Oh, wunderbar: Dieser Himmel, dies klare Meer, das weiße Segel, – ein Himmelstraum! Und Du darfst das sehen, darin schwimmen…….

    Gefällt 2 Personen

  2. rotewelt schreibt:

    Bilder wie aus einer anderen, früheren schöneren Welt. Genieße es! Womöglich fliege ich demnächst trotz Reisewarnung und anschließender Zwangsquarantäne in das bereits letzten Dezember gebuchte spanische Urlaubsdomizil, um auch am Meer zu sein und wieder zu mir zu kommen. Hier zu bleiben ist nämlich .auch keine Lösung.

    Gefällt 4 Personen

  3. finbarsgift schreibt:

    Wie schön …
    Hier im hohen Norden hat es nun nach Durchzug eines Sturmtiefs nur noch 18 Grad. Ich genieße es wieder, das Leben 🤗
    Herzliche Grüße vom Lu

    Gefällt 2 Personen

  4. Johanna schreibt:

    Das blau ist unfassbar! Und diese Lichtkringel – Staunen über Staunen!

    Gefällt 2 Personen

  5. Ulli schreibt:

    An den Lichtkringeln habe ich wieder meine Freude, aber auch an dem ersten Bild, zunächst dachte ich, dass ein Blatt auf dem Dach tanzt. Durch die Vergrößerung ist es wohl ein Bäumchen, das dort wächst?!
    Hier ist die Hitze vergangen, plötzlich war es Spätsommer.
    Liebe Grüße
    Ulli

    Gefällt 1 Person

  6. Ule Rolff schreibt:

    Da kringelt sich die Freude mit deinem Licht, aber auch mit den Schichten von Blau, kaum unterbrochen durch das winzige Bötchen. Wunderbar.

    Liken

  7. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Was für ein himmlisches Blau, liebe Gerda. Dann das Bild vom Meer, spiegelglatt. Bildschön in weiß und blau. Das Wasser scheint klar und rein und durch das Lichtergeplänkel sind die Steine so gut zu erkennen, daß ich sie fast greifen kann. Toll!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.