Auf den Spuren der Myriade-Figuren (Legebild-Foto-Collagen)

Vergebens hielt ich nach der scheuen Katze Ausschau. Auch die Myriade-Figuren ließen sich nicht blicken …. bis ich sie in der Petroleum-Lampe entdeckte. Mir gelang ein Schnappschuss, als sie gerade dabei waren, sich zu materialisieren.

Sofort machten sie sich auf den Weg. Die eine rannte voraus, anscheinend um einen geeigneten Ausweg aus dem verspiegelten Raum zu finden.

Hupps! Schon standen sie auf der Fensterbank zwischen Knochenvase und Schilfwurzelwesen, winkten noch mal zurück und verschwanden im Garten.

Da ich ja nicht gut durchs Fenster hinterhersteigen konnte, verlor ich sie zunächst aus den Augen. Doch nach einer sorgfältigen Fahnung wurde ich fündig. Ich hielt meinen Zeichenbock unter das große Feigenblatt, auf dem sie herumstiegen, und sammelte sie vorsichtig ein.

Ich brauchte sie für mein Theater! Wenn sie sich anstellig zeigten, hätte ich zwei interessante und vor allem jugendliche Neuerwerbungen in meinem Ensemble, das doch schon sehr in die Jahre gekommen ist.

Und tatsächlich machten sie sich recht gut. Selbst als ich die Bühne in fahles Licht tauchte, fremde Schauspieler auftreten  und eine große Schlange aus der Bühnenmitte emporsteigen ließ, verloren sie nicht ihren Schneid.

Aus denen kann noch was werden!

(Die Bühne habe ich, wie ihr euch vielleicht erinnert, aus Susanne Bs und Jürgen Küsters Schnittreste-Spenden  zusammengebaut, für die anderen Figuren verwendete ich Bruni-Schnipsel.)

 

 

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Architektur, Collage, Commedia dell'Arte, die schöne Welt des Scheins, events, Fotocollage, Kunst zum Sonntag, Leben, Legearbeiten, Materialien, Märchen, Meine Kunst abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Auf den Spuren der Myriade-Figuren (Legebild-Foto-Collagen)

  1. Ola schreibt:

    Die sind ganz schön unternehmungslustig. Hast du sie überhaupt noch im Griff? Demnächst zur Fahndung ausgeschrieben …

    Gefällt 4 Personen

    • gkazakou schreibt:

      stimmt, sie sind unternehmungslustig und schwer zu überwachen. Mir sind sie deshalb besonders sympathisch. Sie zeigen mir, wie man Überwachungszuständen ein Schnippchen schlägt.

      Liken

  2. Ulli schreibt:

    Eine sehr bewegte Bildergeschichte, an der ich meine Freude habe❣️

    Gefällt 3 Personen

  3. TeggyTiggs schreibt:

    …lebendig und lustig wirken sie, schenken jede Menge Lebensfreude…ich habe sie gern betrachtet…

    Gefällt 2 Personen

  4. Gisela Benseler schreibt:

    Was entsteht denn da für eine neue Lebendigkeit! Also Du bist ja die geborene Puppenspielerin und Geschichtenerzählerin, Gerda, und ich kann mir Dein Publikum schon gut vorstellen, Kinder vor allem.

    Liken

  5. afrikafrau schreibt:

    Deine Figuren in ihrer Einzigartigkeit brauchen keine Bühne, sie sind frei und gehen wohin sie wollen.

    Gefällt 1 Person

  6. Susanne Haun schreibt:

    Liebe Gerda,
    Ich mag neben dem Gesamteindruck besonders die Stelle, wo du die beiden mit deinem Zeichenblock „einfängst“.
    Eine schöne Geschichte.
    Ich hoffe, dir geht es im fernen Athen (oder Mani) gut.
    Hier in Berlin ist es grau und ich habe heute in Brandenburg einen Termin. Mit Maske warte ich Zoo auf die Ankunft des Zuges.
    Liebe Grüße sendet dir Susanne

    Gefällt 1 Person

  7. Myriade schreibt:

    Die Selbstständigkeit habe ich ihnen schon als Baby-Schnipsel beizubringen versucht. Offenbar ein Erfolg der Pädagogik 🙂

    Gefällt 2 Personen

  8. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Wie gut, daß Du sie wieder entdeckt hast, die beiden, liebe Gerda. Sie waren so schnell und wie der Wind wären sie fort gewesen, und sie hätten doch auf der Bühne so sehr gefehlt 🙂
    Du hast ihnen eine gemeinsame Bühne gegeben und sie sind nun auf die Aufführung sehr gespannt, so wie wir auch 🙂

    Liken

  9. Ule Rolff schreibt:

    Happy End oder Happy Start? Deine Bilder-Geschichten sind so spannend und herzerwärmend, Gerda, sie könnten auch, versammelt, ein Märchenbuch von anderer Art tragen.
    Diese zahlreichen Ebenen aus Legebild, Foto, Spiegelung, Worten … sind unendlich anregend und vergnüglich dazu.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.