„Zeit“. Das Gemälde im Original (für Ule)

Gestern zeigte ich ein entfärbtes Gemälde, auf das ich zwei grüne Wanzen appliziert hatte. Ule fragte nach dem Original. Wie es scheint, habe ich es nie gezeigt. Das will ich nun nachholen.

Foto-Collage: Entfärbtes Gemälde mit zwei grünen Stinkwanzen:

Hier nun das Original-Gemälde:

Ich habe das Bild mit Pigmenten und Kleister auf Leinwand gemalt und beschriftete Papiere (Japanpapier) hineingeklebt, die teilweise wieder übermalt sind.  Wenn ich mich recht erinnere (ich habe das Bild grad nicht zur Hand), hat es die Ausmaße 70 x 100. Das Bild ist, wie mir die vorherrschende Technik und Farbgebung zeigt, kurz vor https://gerdakazakou.com/2015/10/22/ein-ferner-spiegel-oder-bir-bu-rekba/ entstanden, also 2003.

Im Archiv fand ich auch ein paar Detailaufnahmen:

Außerdem habe ich später, wahrscheinlich 2014, elektronisch zwei Varianten erstellt, die ich „Versuche“ nannte. Ich wollte damit eine neue Bild-Architektur ausprobieren.

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Architektur, elektronische Spielereien, Kunst, Malerei, Meine Kunst abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu „Zeit“. Das Gemälde im Original (für Ule)

  1. Ulli schreibt:

    Liebe Gerda, jetzt bin ich gerade unsicher geworden, weil ich dachte, dass du doch schon einmal ein Bild zur Zeit gezeigt hast, aber, wie ich nun bei dir geforscht habe, ist es ein anderes Bild https://gerdakazakou.com/2018/03/18/rueckblende-malerei-5-uhrzeit-lebenszeit-2008-2015/ – ich dachte es mir schon, weil mir das heutige nicht wirklich bekannt vorkam – gut, dass es Suchfunktionen gibt!
    Herzlichst, Ulli

    Gefällt 2 Personen

  2. Ule Rolff schreibt:

    Du siehst mich vollständig beglückt, liebe Gerda! Zwar hielt ich das entfärbte, um die Wanzen bereicherte Bild, schon für großartig, aber wie viel mehr Tiefe hat es doch mit den zusätzlichen Blau- Ocker und Rosttönen! Und jedes einzelne Detailfoto ein Kunstwerk für sich. Das ist die Art von Kunst, die mich ganz wehrlos trifft, die ich in Museen (meist vergeblich) suche – die antike, ovidsche (?) zweite Hälfte.
    Wie froh bin ich, danach gefragt zu haben.

    Gefällt 1 Person

  3. Gisela Benseler schreibt:

    Danke, Gerda, ( und danke auch an Ule, deren Beiträge mich meist besonders freuen, grüß sie unbekannterweise ) , daß ich nun – dank der neuen technischen Möglichkeiten – Deine Original-Gemälde von 2oo3 … sehen kann! 😊 Das Letzt mit der ausdrucksvoll gestalteten Uhr finde ich besonders ausdrucksvoll. .

    Gefällt 1 Person

  4. Gisela Benseler schreibt:

    Zu Deinen liebevoll gestalteten Insektenbildern möchte ich auf eine Initiative hinweisen, worüber man/frau😊 mehr erfahren kann unter www. naturkooperation. org
    Vielleicht interessieren die sich umgekehrt aber auch für Deine Freude an der Schönheit der kleinen Lebewesen?

    Gefällt 1 Person

  5. wildgans schreibt:

    Für mich: halbabstrakt um kurz vor halb zehn. Es kommen Geschichten mit…

    Gefällt 1 Person

  6. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Dann kannten wir es tatsächlich nicht. Mir ging es ähnlich wie Ulli, aber es war erst mal keine Frage, weil ich wohl auch das andere in Erinnerung hatte.
    Ein großes eindrucksvolles Bild in der ganz besonderen Technik, von der Du im Laufe der Zeit immer wieder mal erzählt hast. Die Farben sind sanft und drängen sich nicht vor. Sie lassen den Dingen Raum. Die Zeit, die verrinnt. In allem, was Du zusammenstelltest, liegen unsere Erinnerungen an das, was geschah oder hätte geschehen können. Vergänglichkeit schaut uns an, liebe Gerda, oder sehe ich dieses wundervolle Werk völlig falsch.
    Ich sehe die Harmonie, die Form, die zusammenhält und die Lebendigkeit, von der ich das Gefühl habe, sie spricht mit mir. Eine begeisternde Collage.

    Liebe Grüße in die Nacht von Bruni

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.