April April! Art-brute-Installation am Strand (Fotos, zwei Skizzen)

IMG_7168

Bei windigem etwas düsterem Wetter steuerte ich heute eine „Strandinstallation“ an, die ich gestern entdeckt hatte. Im Sommer wird hier die beliebte Standbar BoBo betrieben, aber jetzt ist April, und man sieht es.

Solche zusammen gebrochenen Strukturen üben auf mich weit mehr Reiz aus als die hübsch zurecht gemachten des Sommers. Doch bei Hitze lasse ich mich gelegentlich auf eine der bequemen Ruhebänke fallen und mir einen frischen Orangensaft pressen….

Ich zeichnete die „Installation“ mit Bleistift und Kuli einmal auf einer Seite meines Skizzenbuches (12 x 20cm)

und einmal auf einer Doppelseite (24 x 20 cm), während der Wind mit den Stofffetzen spielte und mein Hund in der Gegend rumstöberte. Hat Spaß gemacht!

Zuhause habe ich die Skizzen bei bedecktem Himmel im Garten mehrfach fotografiert und die Fotos dann bearbeitet, zB so:

(Bitte beachten: Die Inhalte dieses Blogs sind durch copyright geschützt.)

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, elektronische Spielereien, Fotografie, Leben, Meine Kunst, Natur, Umwelt, Zeichnung, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu April April! Art-brute-Installation am Strand (Fotos, zwei Skizzen)

  1. Linsenfutter schreibt:

    Da kann man sich nur freuen auf die schöne Zeit, die dann hoffentlich noch kommt.

    Gefällt 1 Person

    • gerda kazakou schreibt:

      ach weißt du, Jürgen, ich mag diese Zeit eigentlich lieber. Da haben mein Hund und ich den Strand für uns und ich kann mir den Gesang von Wind und Wellen anhören anstatt das Gebummer aus den Lautsprechern. Aber natürlich hat auch der Sommer seine Reize.

      Gefällt 1 Person

  2. gerda kazakou schreibt:

    ach weißt du, Jürgen, ich mag diese Zeit eigentlich lieber. Da haben mein Hund und ich den Strand für uns und ich kann mir den Gesang von Wind und Wellen anhören anstatt das Gebummer aus den Lautsprechern. Aber natürlich hat auch der Sommer seine Reize.

    Liken

  3. Ulli schreibt:

    Uijuijui, da hat der Wind aber ein ganzes Werk getan – nun überlege ich, ob es die selbe Bar ist, deren Fragmente ich im letzten Jahr aufgenommen habe …
    den Reiz solcher „Installationen“ kann ich gut nachvollziehen.
    Herzliche Grüße
    Ulli

    Gefällt 1 Person

  4. wildgans schreibt:

    Das erste Foto mit dem zerrissenen Material finde ich großartig!

    Gefällt 1 Person

  5. wechselweib schreibt:

    Sieht cool aus!

    Gefällt 1 Person

  6. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Da haben die herbstlichen Winde sicher schon viel vollbracht und die Winterwinde haben das Werk dann gründlich vollendet. Zerrissenheit hat großen Reiz, liebe Gerda, und was Du damit gemacht hast, ist seltsam *schön*.
    Die Segel des Lebens, von Stürmen zerrissen, aber noch lange nicht in den Schmutz getreten.
    Du hast das Chaos, das Inferno festgehalten und das mit schnellen und sehr sicheren Strichen. Bewundernswert

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.