Zurück in Maroussi

Vom Süden der Peloponnes bis zu unserem Athener Vorort Maroussi sind es ca 3 Stunden Autofahrt – die ganze Strecke bequemste Autobahn. Im Herzland Arkadien sind die Berge noch immer überschneit, und die Luft ist so klar, dass jede Krume zu erkennen ist. Ab Korinth wird der Verkehr dichter.
Meine erste Inspektion gilt immer dem Balkon mit seinem eher dürftigen Blumenschmuck. Der Sturm, der auch unterwegs sehr stark war, hat die kleineren Blumentöpfe zu Boden gefegt. Doch vertrocknet scheint nichts zu sein. Das Aprikosenbäumchen hat ein paar zarte rosa Blüten, der kräftige Avokado ein neues Bündel Blätter getrieben. Beide stammen aus  Kernen verzehrter Früchte, die ich irgendwann mal in einen Blumentopf gesteckt habe. Die Primeln des Vorjahrs sind wiedergekommen. In der Küche malt das Abendlicht Muster an die Wand mit dem Janosch-Plakat. So weit, so gut.

Und was steht auf dem gelben Sticker meiner Freundin Helma, unterhalb des Schriftzugs von Janosch? „Auge um Auge macht die ganze Welt blind“. Klug gesagt und gut, es immer vor Augen zu haben.

Die Ölbäume meines Mani-Gartens müssen ein Weilchen ohne mich auskommen – und ich ohne sie.

in meinem Olivenhain, 12.3.2019

 

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotografie, Leben, Natur, Reisen, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Zurück in Maroussi

  1. Linsenfutter schreibt:

    Dann heißt es also … Willkommen zuhause.

    Gefällt 1 Person

  2. Ulli schreibt:

    Das war ja ein relativ kurzer Aufenthalt in der Mani, liebe Gerda, bleibt ihr nun wieder länger in Maroussi?
    Ich habe noch nie eine Aprikosenblüte gesehen, so schön!
    Herzensgrüße an dich, Ulli

    Gefällt 2 Personen

    • gerda kazakou schreibt:

      Vorgesehen sind 10 Tage Maroussi. Also wird uns der März wohl noch einmal in der Manisehen – hoffentlich.
      Wir haben ja in der Mani einen riesigen Aprikosenbaum – der mit dem großen ausladenden Gezweig im Sommer die ganze Hausfront beschattet. Der blüht noch nicht. Ich hoffe, ich verpasse die Blüte nicht.

      Gefällt 4 Personen

      • Ulli schreibt:

        Oh ja, und dann machst du gaaanz viiiele Bilder 😉
        übrigens, hab ich vorhin vergessen, dein Foto vom Olivenhain ist sehr gelungen – winkewinke …

        Gefällt 2 Personen

  3. Susanne Haun schreibt:

    Oh! Ich habe gerade deine Ölbäume nach deinen Fotos skizziert, bin aber nicht so zufrieden, ich sehe die Bäume auf den Fotos einfach nicht so gut 😦 Vieleicht fehlt mir auch der Geruch und der Wind um die Nase beim zeichnen.

    Gefällt 1 Person

  4. athenmosaik schreibt:

    Willkommen zurück liebe Gerda. Wie versprochen, hab ich nach all meinen Kräften gut auf Athen aufgepasst. Es ist alles wie immer und wie immer alles im Wandel. Jetzt können wir ja mal um die Häuser ziehen und ein paar Ausstellungen besichtigen!

    Gefällt 2 Personen

  5. finbarsgift schreibt:

    Zwei feine Lebensorte hast du dort vor Ort 🙂
    Dankeschön für diese schönen Frühlingsimpressionen …
    (Hier regnet es sachte vor sich hin … anders schön 🙂 )
    Liebe Grüße vom Lu

    Gefällt 2 Personen

  6. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Ja, die Bäume in der Mani müssen ein Werilchen ohne Euch auskommen, aber wie liebevoll hat Euch das Athener Domizil wieder aufgenommen. Mit einer Aprikosenblüte, liebe Gerda, mit eigener Hand aus einem Kern gepflanzt. Das alles hört sich doch wundervoll an.
    Möge Dir und Deinem Mann alles gelingen, was in Athen auf Euch zukommt.

    Liken

  7. kowkla123 schreibt:

    liebe Gerda, du hast also zwei zu Hause, ansonsten, es kann wettermäßig nur schöner werden, freue mich schon auf nächste Woche

    Liken

  8. Ob du von hier nach da oder von da nach hier fährst, mir scheint, du musst stets das Gefühl haben in „Urlaub“ zu fahren.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.