Paradiesisches. Bleistiftzeichnung mit Kunst- und Naturobjekten (6)

Heute habe ich eine kleine Skulptur eines zeitgenössischen griechischen Künstlers aus schwerem Messing ins Zentrum gesetzt. Es ist ein Liebespaar, schön ineinander verschachtelt. Ich mag sie sehr, doch erinnere ich mich nicht an den Namen des Künstlers (shame on me). Was ich sonst noch verwendete? Eine türkische Kanne, eine hölzerne Schlange, eine künstliche Blume, zwei Äpfel und ein gelbes Chiffontuch.

meine Modelle

Ich zeichne selbstverständlich nach der Natur und nicht nach dem Foto. In dieser Weise habe ich vor vielen Jahren angefangen. Warum verspüre ich das Bedürfnis, noch mal zu den Anfängen zurückzukehren? Um mich zu vergewissern, dass ich es noch „kann“? Um meine Beobachtungsfähigkeit zu schärfen? Um beim abstrakten Zeichnen nicht ins Schematische zu verfallen? Von allem ein bisschen. Habt Spaß!

Stillleben mit Skulptur, 2018 (c) Gerda Kazakou

 

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, alte Kulturen, Fotografie, Leben, Materialien, Meine Kunst, Mythologie, Natur, Psyche, Skulptur, Tiere, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Paradiesisches. Bleistiftzeichnung mit Kunst- und Naturobjekten (6)

  1. kunstschaffende schreibt:

    Wow Gerda und wie Du es kannst, einfach super gut! 👏👏👏👌👍😉

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Danke, Babsi. Jedenfalls macht es mal wieder Spaß, so nach der Natur zu zeichnen. Das gibt Ruhe und Sicherheit. Man weiß, was es taugt, man sieht auch was falsch ist, denn man hat ja das Modell vor der Nase. Es hat so was Solides. Das tut mir grad gut.

      Gefällt 1 Person

  2. Ulli schreibt:

    Na, da hast du ja gleich die ganze Schöpfungsgeschichte gezeichnet 😉 plus dem Kännchen für das Wasser auf die Mühlen der Geschichte…
    Ich habe übrigens auch solch eine hölzerne, bewegliche Schlange und das Paar ist mir auch bei dir aufgefallen, es ist speziell schön.
    Deine Beweggründe kann ich gut nachvollziehen, ich habe das manchmal mit meinen Bildern, dass ich dann so gar keine Lust auf Montagen oder Verfremdungen oder Bearbeitungen habe, sondern das nackte Bild sehen will und dann sehe, ob es stimmt oder nicht, ich habe durchaus oft etwas zu bemängeln, das meiste hat mit ungenauem Sehen zu tun, da kann man sich vielleicht sein Leben lang schulen?
    Außerdem fiel mir noch ein Gespräch ein, als wir darüber sprachen, dass Abstraktionen (in der Kunst) und Improvisationen (in der Musik) erst dann an Tiefe gewinnen, wenn die Menschen dahinter vorher ihr Handwerk gelernt haben und bestimmt hören auch die MusikerInnen nie auf ihr Gehör zu schulen und ihre Töne zu üben…
    späte und herzliche Grüße, Ulli

    Gefällt 4 Personen

  3. TeggyTiggs schreibt:

    …ich habe dem was Ulli geschrieben hat, nicht viel hinzuzufügen…doch, es gibt zwei! Äpfel, also Gerechtigkeit, so können sie gleichzeitig jeder in einen beißen und niemand muss beschuldigt werden…und die Liebe wächst empor wie die Blüte…

    …und noch etwas fällt mir auf, Kanne, Schlange und Blüte sind nach links gerichtet, auch das Paar schaut in diese Richtung, was von dort wohl kommen mag? …Licht, tatsächlich sieht es so aus, obwohl mir scheint, es liegt am Foto, aber es gibt ja keine Zufälle…grins…

    Gefällt 1 Person

  4. christahartwig schreibt:

    „Von allem ein bisschen“ hört sich nach einem guten Grund an. Worauf mich Dein Stillleben bringt, ist etwas, was ich schon vor längerer Zeit ins Auge gefasst hatte, nämlich Stillleben zu arrangieren und immer wieder zu verändern. Zeichnen würde ich sie nicht, fotografieren nur vielleicht. Die Enkelmädchen wachsen ja im anthroposophischen Umfeld auf, und Clara hat natürlich ihren eigenen Jahreszeitentisch, der von der Mama immer wieder liebevoll umdekoriert wird. Ich persönlich würde mich nur bedingt von Jahreszeiten leiten lassen – eher wie du – von Gedanken, die mich gerade beschäftigen.

    Gefällt 1 Person

  5. www.wortbehagen.de schreibt:

    Wahrhaft paradiesich, liebe Gerda. Alles ist da. Speise, Trank und Kleidung.
    Die Menschlein haben es gut in Deinem Paradies. Dein Blütengeist wacht, die Schlange ist friedlich, was möchte das Menschenpaar mehr …

    Gefällt 1 Person

  6. chrinolo schreibt:

    Du hast wieder sehr schöne Motive gewählt und zusammengestellt, gefällt mir sehr 🙂

    Gefällt 1 Person

  7. ernstblumenstein schreibt:

    Mir gefällt deine Zeichnung und die Komposition auch. Habe mich auch an den Kommentar-Dialogen spitzbübisch gefreut…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.