Danke, Deutschland!

IMG_2570 Nanu, habe ich geschlafen und bin im Winter des Jahres 1940 aufgewacht? Das heldenhafte OXI des griechischen Diktators Metaxas gegen das Ultimatum des faschistischen Diktators Mussolini ist gesprochen. Den Menschen in Griechenland stehen neun schreckliche Jahre Krieg und Bürgerkrieg bevor, aber sie wissen es noch nicht. Der heroische Aufschrei des OXI, des NEIN zu Erpressung und Ultimaten hallt von den Bergen wider. Durch den eisigen Winter marschieren die schlecht gerüsteten Soldaten, sie kämpfen verbissen, halten den Feind auf, schlagen ihn zurück. Das „albanische Epos“ wird geschrieben.

Das albanische Epos, 1940 (c) Gerda Kazakou

Als die deutsche Wehrmacht mit ihren Panzern und Flugzeugen den fliehenden Italienern zur Hilfe eilt, wird der Kampf aussichtslos. Aber aufgegeben wird er nicht. Mit unendlichen Leiden bezahlen die Menschen ihr OXI. Im Hungerwinter von 1941 brechen die Menschen, aufgedunsen und fahl, auf den Straßen von Athen zusammen. Wieviele, willst du wissen? Geh hin, zähl sie.

IMG_2563

Da wache ich auf. Es war nur ein Traum, durch den die Soldaten mit ihren von Lappen umwickelten Füßen marschierten – endlose Kolonnen, marschierten sie durch den Schnee der griechischen Berge. Es war nur ein Traum.

Jetzt herrscht Frieden. Jetzt ist Sommer. Der Schnee  ist gewichen, Schafherden ziehen über die duftenden Wiesen.

Welch herrliche Nachricht! Deutschland anerkennt seine Verpflichtungen, entschädigt Griechenland und seine Menschen für Massenerschießungen, Folter, Zwangsarbeit, Zwangskredite, für die zerstörte Infrastruktur, die ruinierten Leben, die kaputte Industrie, die verödeten Dörfer. Deutschland, wohlhabend und demokratisch, besinnt sich auf seine Verpflichtungen gegenüber Griechenland. Meine Augen füllen sich mit Tränen des Glücks

Danke, Deutschland! Nun können die Toten ruhen.

IMG_2564 grün

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ökonomie, die griechische Krise, griechische Helden, Katastrophe, Leben, Träumen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Danke, Deutschland!

  1. hellajm schreibt:

    O Gerda, in welcher Wirklichkeit sind wir erwacht! Meine Augen füllen sich mit Tränen der Wut und und der Trauer. Armes Griechenland, unbelehrbares Deutschland!

    Gefällt 1 Person

  2. ingrid schreibt:

    „Danke, Deutschland“ käme mir nicht über die Lippen, auch wenn Deutschland seinen Entschädigungsverpflichtungen je nachgekommen wäre.
    Ingrid

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Ich weiß! Niemand will „Danke Deutschland“ sagen. Diejenigen nicht, die nix von Entschädigung wissen wollen, diejenigen nicht, die die Entschädigungszahlungen für Deutschlands verdammte Pflicht und Schuldigung halten, diejenigen nicht, die ermordet und beraubt wurden, diejenigen nicht, die zu wütend sind, um überhaupt ein Danke über die Lippen zu bringen,.Warum sollte Deutschland also entschädigen? Ich sage Danke für etwas, das nicht eingetreten ist, damit es eintritt.

      Gefällt 2 Personen

  3. Ulli schreibt:

    Die Bilder sind ganz gross, der Traum gewaltig und Deutschland … nicht Scham, nicht Stolz, nur Fassungslosigkeit, immer wieder! Nun mäkeln mehr und mehr an der Merkel, aber wird sich wirklich etwas unter anderen Fahnen ändern? Es ist der Geist und nur der kann sich ändern, es wird mehr als Zeit!
    Danke für den Hinweis, liebe Gerda
    Ulli

    Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s