Haus in Akrogiali (tägliches Zeichnen)

Akrogiali ist ein hübsches Dorf am Meer, nicht weit von uns. Ich sitze gern dort in der Sonne vor dem „Verschönerungsverein“ und schaue aufs Meer oder aufs Dorf. Gestern nahm ich meinen Stuhl, rückte ihn an die Wasserkante und schaute zurück auf das Haus, das der Verein dort betreibt. Das Wort „betreibt“ ist etwas irreführend, denn das Haus ist stets geschlossen, es steht einfach nur da, die dem Meer zugewandte Seite mit Gedichten und Wandbemalung geschmückt, die wegen der Meeresnähe schnell wieder abblättert. Vor dem Haus gibt es eine kleine Terrasse, dann beginnt der Geröllstrand. Hinter dem Haus führt die Küstenstraße entlang, und dahinter erhebt sich eine Steilküste in Gelbocker, das durch den teils lichten, teils dunkelgrünen Baumbewuchs untergliedert wird.

Im Sommer geht es hier lustig zu, wie, habe ich schon mal gezeigt.

Das Fest der Panagia – ein heiterer Tag

 

Jetzt ist die Terrasse leer, und im Meer schwimmen nur drei Bojen. Aber die Sonne wärmt auch jetzt, und die Bäume werfen ihr leichtes Schattenspiel über die bröckelnde Wand.

Einen zweiten Anlauf machte ich noch, diesmal nahe der Wand sitzend, die sich perspektivisch längt und auf die Häuserzeile im Hintergrund zuführt (blauer Kugelschreiber).

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Architektur, Leben, Meine Kunst, Natur, Psyche, Zeichnung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Haus in Akrogiali (tägliches Zeichnen)

  1. Gisela Benseler schreibt:

    Sehr schön gezeichnet, Gerda!

    Like

  2. afrikafrau schreibt:

    wunderschön stimmige Zeichnungen

    Like

  3. Verschönerungsverein – ist das so etwas wie bei uns eine Gruppe von Freiwilligen, die sich um die Dorf-bzw. Ortsverschönerung (mit Blumen etc.) kümmern?

    Like

    • gkazakou schreibt:

      Ja. Ich habe die Leute noch nie gesehen, aber sie tun schon das eine und andere Erfreuliche: Wände weißen und mit Bildern von Meeresschildkröten bemalen, Abfalleimer leeren, Bücher zum freien Austausch anbieten,Blumen in Kästen pflanzen. Manchmal sitze ich dort mit einer Freundin, wir trinken den mitgebrachten Tsipuro und betrachten das Schauspiel des Sonnenuntergangs.

      Like

  4. Alraune schreibt:

    Ich hatte „Verschwörungsverein“ gelesen, so verstrickt bin ich im „Tagesgeschäft“. Muss ich drüber nachdenken.

    Like

  5. Ein so schönes Fleckchen, so dicht am Meer und in der Nacht nahe bei den Sternen

    Like

  6. und vieles ist schwierig, aber es zu packen, lohnt sehr!

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..