Dora zum EinundzwanzigstenFünften: Schattentheater (und tägliches Zeichnen)

Nach einem weiten Spaziergang – meine Schrittzähler-App zeigte mir stolze 7 km an!  – ließ ich mich in einem Lokal nieder, um mich auszuruhen und vielleicht noch ein wenig zu zeichnen.

Das Lokal liegt schön, terrassenförmig gebaut direkt am Meer, ist aber leider in keinem guten Zustand. Es gab nicht mal den von mir gewünschten frischen Orangensaft. Ich nahm mit einem industriellen Saft vorlieb und genoss die Ruhe und den Ausblick aufs Meer. Außer mir gab es noch ein Paar, offenbar Nordeuropäer, die diesen Ort für den abendlichen Drink samt Sonnenuntergang erkoren hatten. Dora amüsierte sich, während ich das Paar und die Mohle skizzierte, mit akrobatischen Übungen auf den zahlreichen leeren Tischen und Stühlen. Jedenfalls dachte ich das.

Originalfoto

„Guck mal! Sieh doch mal!“ krähte sie und gestikulierte heftig. Jetzt erst …

bearbeitet: die Wand wurde zur Leinwand

bemerkte ich es: die Stützmauer der Terrasse war zur Leinwand geworden, an der sich nicht nur Dora, sondern auch die Tische, Stühle, das Paar als Schattenbühne abbildeten.

Stützmauer mit Paar und Tavernentischen

Um mich und Dora zu sehen, musste ich mich nur ein wenig nach rechts drehen.

Meine Skizzen? Na, meinetwegen auch die.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Dora, Erziehung, Fotocollage, Fotografie, Leben, Meine Kunst, Zeichnung, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Dora zum EinundzwanzigstenFünften: Schattentheater (und tägliches Zeichnen)

  1. Gisela Benseler schreibt:

    Soooo viele Kilometer! Und Dora wie immer großartig!😊🍀

    Gefällt 1 Person

  2. juergenkuester schreibt:

    Das Schattentheater: ganz nach meinem Geschmack, toll!
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  3. Blaue Schatten-Gerda, wie schön abendlich friedlich kommt es mir vor

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..