Weibliche Skulptur und Dichtkunst (tägliches Zeichnen und ein Buch)

Gestern abend nahm ich noch einmal das Figürchen in die Hand, das ich kürzlich zusammen mit Dora zeigte. Es lag mir so angenehm in der Hand.

Diese Figur also zeichnete ich es samt den Schatten, die sie auf meinen Zeichenblock warf. Ich denke, ich werde es noch öfter versuchen.

Zuvor war ich bei einer Malerfreundin gewesen, die mir ein neu erschienenes Buch zeigte, das mir ebenfalls sehr angenehm in der Hand lag. Es hat ein schönes Deckblatt mit angedeuteten Frauengestalten. Neugierig schlug ich es auf. Was ich sah, waren …. fast leere Seiten. Nur auf den rechten Seiten gibt es kleine Einträge, oft nicht mehr als ein Name.

Των σιωπηλών σπαράγματα ist das Buch getitelt, daunter die Zeile ποιητριες  του αρχαίου κόσμου. Auf deutsch heißt das in etwa:

Der Schweigenden Bruchstücke –    Dichterinnen der archaischen Welt.

Ja, es sind „Schweigende“, diese Dichterinnen, von denen uns nur Namen überliefert wurden. Zeitgenossinnen von Sappho.  Von ihrem Werk ist noch weniger erhalten als von dem ihrer berühmten Lehrerin. Die wenigen erhaltenen Zeilen wurden nun von jungen Griechen mühsam Bruchstück um Bruchstück zusammengetragen und in einem schönen Buch vereint.

Gelesen habe ich nicht darin, aber ich bin froh, es in Händen gehalten zu haben. Mir ist, als lebten die Stimmen der schweigenden Dichterinnen nun in mir.

 

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter alte Kulturen, Dichtung, Fotografie, Kunst, Leben, Meine Kunst, Psyche, Schrift, Spuren, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Weibliche Skulptur und Dichtkunst (tägliches Zeichnen und ein Buch)

  1. Gisela Benseler schreibt:

    Schön. Vielleicht kannst Du sie ja neu zum Sprechen bewegen? Oder wollen sie auch lauschen und einiges durch uns erfahren?

    Gefällt 1 Person

  2. Was mich immer wieder fasziniert sind Deine gezeichneten Hände! Jetzt mit der kleinen Skulptur in Deiner Hand gibt es ein Bild der zusammengehörigkeit, daß Eine ergänzt daß Andere. Wie ein Baby liegt sie in Deiner Hand!
    Das Buch der stummen Dichterinnen ist bestimmt interessant. Könntest Du es denn käuflich erwerben? Schon der Titel hört sich spannend an und macht neugierig darauf!

    Liebe Grüße Babsi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.