„Die Wahrheit wird ans Licht kommen“. Prof. Dr. Qimrons Offener Brief (Erweiterung des Debattenraums)

Dieser „Offene Brief“ könnte auch hier in Griechenland oder in Österreich oder in Deutschland oder wo immer das repressive Corona-Regime aufrechterhalten wird, geschrieben worden sein. Tatsächlich wurde er von einem ausgezeichneten Experten in Israel verfasst. Das macht ihn nicht weniger bedeutsam auch für unsere Länder. Denn die Logik des Covid-Regimes ist ja, mit Varianten, überall dieselbe. (NB: Gegen die Pest wurde noch keine Impfung gefunden).

Ich übernehme den Text ohne weitere Überprüfung der Authentizität. Falls jemand Korrekturen anbringen möchte, bitte!

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2022/01/21/fuhrender-israelischer-immunologe-an-ministerium-die-wahrheit-wird-ans-licht-kommen/

Professor Ehud Qimron, der Leiter der Abteilung für Mikrobiologie und Immunologie an der Universität Tel Aviv und einer der führenden israelischen Immunologen, hat einen offenen Brief an das israelische Gesundheitsministerium geschrieben, in dem er die israelische Politik der Corona-„Pandemie“ in umfassender Weise scharf kritisiert. Doch seine sachkundige vernichtende Kritik trifft global für die Politik der meisten Länder zu, insbesondere auch für Deutschland. Sein eindringlicher Brief wird daher nachfolgend auch hier veröffentlicht. (hl)

Veröffentlicht: 6. Januar 2022

„Gesundheitsministerium, es ist Zeit, Versagen einzugestehen“

„Am Ende wird immer die Wahrheit ans Licht kommen, und die Wahrheit über die Coronavirus-Politik beginnt sich zu enthüllen. Wenn die destruktiven Konzepte eines nach dem anderen zusammenbrechen, bleibt nichts anderes übrig, als es den Experten zu sagen, die das Management der Pandemie leiteten – wir haben es Ihnen gesagt.

Zwei Jahre zu spät erkennen Sie schließlich, dass ein Atemwegsvirus nicht besiegt werden kann und dass jeder derartige Versuch zum Scheitern verurteilt ist. Sie geben es nicht zu, weil Sie in den letzten zwei Jahren fast keinen Fehler eingestanden haben, aber im Nachhinein ist klar, dass Sie in fast allen Ihren Handlungen kläglich gescheitert sind, und selbst die Medien haben bereits Mühe, Ihre Scham zu vertuschen .

Sie weigerten sich zuzugeben, dass die Infektion trotz jahrelanger Beobachtungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse in Wellen auftritt, die von selbst abklingen. Sie haben darauf bestanden, jeden Rückgang einer Welle ausschließlich Ihren Handlungen zuzuschreiben, und so haben Sie durch falsche Propaganda „die Pest überwunden“. Und wieder hast du es besiegt, und wieder und wieder und wieder.

Sie haben sich geweigert zuzugeben, dass Massentests unwirksam sind, obwohl Ihre eigenen Notfallpläne dies ausdrücklich vorgeben („Pandemic Influenza Health System Preparedness Plan, 2007“, S. 26).

Sie weigerten sich zuzugeben, dass die Genesung schützender ist als ein Impfstoff, obwohl frühere Erkenntnisse und Beobachtungen zeigten, dass nicht genesene geimpfte Personen mit größerer Wahrscheinlichkeit infiziert werden als genesene Personen. Sie wollten trotz der Beobachtungen nicht zugeben, dass die Geimpften ansteckend sind. Darauf aufbauend hofften Sie, durch Impfung eine Herdenimmunität zu erreichen – und auch daran sind Sie gescheitert.

Sie haben darauf bestanden, die Tatsache zu ignorieren, dass die Krankheit für Risikogruppen und ältere Erwachsene dutzende Male gefährlicher ist als für junge Menschen, die nicht zu den Risikogruppen gehören, trotz der Erkenntnisse, die bereits 2020 aus China kamen.

Sie haben sich geweigert, die von mehr als 60.000 Wissenschaftlern und Medizinern unterzeichnete „Barrington-Erklärung“ oder andere Programme des gesunden Menschenverstandes anzunehmen. Sie haben sich dafür entschieden, sie lächerlich zu machen, zu verleumden, zu verzerren und zu diskreditieren. Anstelle der richtigen Programme und Personen haben Sie Fachleute ausgewählt, denen es an einer entsprechenden Ausbildung für das Pandemiemanagement mangelt (Physiker als oberste Regierungsberater, Tierärzte, Sicherheitsbeamte, Medienpersonal usw.).

Sie haben kein wirksames System zur Meldung von Nebenwirkungen der Impfstoffe eingerichtet, und Berichte über Nebenwirkungen wurden sogar von Ihrer Facebook-Seite gelöscht. Ärzte vermeiden es, Nebenwirkungen mit dem Impfstoff in Verbindung zu bringen, damit Sie sie nicht verfolgen, wie Sie es mit einigen ihrer Kollegen getan haben. Sie haben viele Berichte über Änderungen der Menstruationsintensität und der Menstruationszykluszeiten ignoriert. Sie haben Daten versteckt, die eine objektive und angemessene Recherche ermöglichen (z. B. haben Sie die Daten über Passagiere am Flughafen Ben Gurion entfernt). Stattdessen haben Sie sich dafür entschieden, zusammen mit leitenden Pfizer-Führungskräften unsachliche Artikel über die Wirksamkeit und Sicherheit von Impfstoffen zu veröffentlichen.

Irreversibler Vertrauensschaden

Allerdings haben Sie aus der Höhe Ihrer Hybris auch die Tatsache ignoriert, dass am Ende die Wahrheit ans Licht kommt. Und es beginnt sich zu offenbaren. Die Wahrheit ist, dass Sie das Vertrauen der Öffentlichkeit in Sie auf einen beispiellosen Tiefpunkt gebracht und Ihren Status als Quelle der Autorität untergraben haben. Die Wahrheit ist, dass Sie in den letzten zwei Jahren Hunderte Milliarden Schekel vergeblich verbrannt haben – für die Veröffentlichung von Einschüchterungen, für ineffektive Tests, für zerstörerische Lockdowns und für die Störung des Alltags.

Sie haben die Bildung unserer Kinder und ihre Zukunft zerstört. Sie haben Kinder dazu gebracht, sich schuldig zu fühlen, Angst zu haben, zu rauchen, zu trinken, süchtig zu werden, abzubrechen und sich zu streiten, wie Schulleiter im ganzen Land bestätigen. Sie haben Lebensgrundlagen, die Wirtschaft, die Menschenrechte, die geistige Gesundheit und die körperliche Gesundheit geschädigt.

Sie haben Kollegen verleumdet, die sich Ihnen nicht ergeben haben, Sie haben die Menschen gegeneinander aufgebracht, die Gesellschaft gespalten und den Diskurs polarisiert. Sie brandmarkten ohne wissenschaftliche Grundlage Menschen, die sich gegen eine Impfung entschieden haben, als Feinde der Öffentlichkeit und als Verbreiter von Krankheiten. Sie fördern auf beispiellose Weise eine drakonische Politik der Diskriminierung, der Verweigerung von Rechten und der Auswahl von Menschen, einschließlich Kindern, für ihre medizinische Wahl. Eine Auswahl, die jeder epidemiologischen Begründung entbehrt.

Wenn Sie die zerstörerische Politik, die Sie verfolgen, mit der vernünftigen Politik einiger anderer Länder vergleichen, können Sie deutlich erkennen, dass die von Ihnen verursachte Zerstörung nur Opfer hinzugefügt hat, die über die Anfälligen für das Virus hinausgehen. Die Wirtschaft, die Sie ruiniert haben, die Arbeitslosigkeit, die Sie verursacht haben, und die Kinder, deren Bildung Sie zerstört haben – sie sind die überflüssigen Opfer nur als Ergebnis Ihrer eigenen Handlungen.

Es liegt derzeit kein medizinischer Notfall vor, aber Sie kultivieren einen solchen Zustand seit zwei Jahren aus Macht-, Budget- und Kontrollgier. Der einzige Notfall ist jetzt, dass Sie immer noch Richtlinien festlegen und riesige Budgets für Propaganda und psychologische Technik bereithalten, anstatt sie anzuweisen, das Gesundheitssystem zu stärken.

Dieser Notstand muss aufhören!“

Professor Udi Qimron, Medizinische Fakultät, Universität Tel Aviv

——————————–

Originalbrief auf Hebräisch : N12 News (6. Januar 2022); übersetzt von Google / SPR. Siehe auch: Prognose von Professor Qimron vom August 2020: „Die Geschichte wird über die Hysterie urteilen“ (INN).

https://swprs.org/professor-ehud-qimron-ministry-of-health-its-time-to-admit-failure/

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Ökonomie, Erweiterung des Debattenraums, Leben, Politik abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

48 Antworten zu „Die Wahrheit wird ans Licht kommen“. Prof. Dr. Qimrons Offener Brief (Erweiterung des Debattenraums)

  1. castorpblog schreibt:

    Also das liest sich ja alles ganz plausibel, alleine ich konnte keinerlei Fakten finden, die das belegen, was er sagt. Wenn das denn alles so ist, dann ist scheinbar Norditalien nicht passiert und die Bilder von den Straßen und Krankenhäusern in Padua und sonst wo waren ein böser Fake.

    Gefällt mir

    • gkazakou schreibt:

      Nein, das sagt er keinesfalls. Er sagt, dass die POLITIK, mit deren Hilfe man versuchte, die Infektionen zu stoppen, nichts taugte und oft sogar kontraproduktiv war und ist. Wenn jemand vom Dach fällt, hilft es, dass du kommst und sperrst das ganze Carre und breitest überall Netze aus? Wäre es nicht besser, ein stabiles Geländer zu bauen – also das Gesundheitssystem, die Luftqualität, die Ernährung, die Wohnverhältnisse, die Kranken- und Altenpflege zu verbessern? Er schlägt vor, die Miliarden dafür auszugeben und nicht für sinnlose und schädliche Maßnahmen und Propaganda.

      Gefällt 2 Personen

      • castorpblog schreibt:

        Ok, das hab ich nicht daraus gelesen und ich glaube auch nicht das das eine mit dem anderen so viel zu tun hat, aber die Situation ist einfach zu komplex, als dass das alles auf eine einfachen Nenner zu bringen wäre.

        Gefällt mir

    • gkazakou schreibt:

      Wenn du magst, lieber Wolfgang, lies denText noch einmal, ohne Vorbehalte, ohne zu urteilen – weder für noch gegen. Es ist zugegebenermaßen nicht einfach, Informationen ohne innere Urteile pro und contra einfach mal auf sich wirken zu lassen. In diesem Fall ist es zudem eine politische Stellungnahme. da ist es noch schwieriger, wenn man anderer Meinung ist. Aber immerhin handelt es sich hier um einen erstrangigen Experten mit großer praktischer Erfahrung. Da muss man, finde ich, schon genau hinhören.

      Gefällt 1 Person

      • castorpblog schreibt:

        Ok, danke liebe Gerda das mache ich.

        Gefällt 1 Person

      • castorpblog schreibt:

        So, jetzt habe ich den Text noch einmal gelesen. Ich stelle einfach fest, das ein Großteil der Dinge, die er kritisiert für Deutschland nicht oder kaum zutreffen. Es ist richtig, dass wir einen Lock Down hatten, der sehr schädlich für die Wirtschaft und auch für die Kinder, einfach für alle war. Das hat man schmerzlich erkannt und deshalb einen solchen Lockdown in Folge vermieden. Der erste Lockdown war nach den ersten schockierenden Ereignissen weltweit. Den Barrington Report hatte ich schon einmal überflogen, den werde ich aber auch noch einmal lesen. Es hat in Deutschland schon lange Niemand mehr gesagt, dass die Impung eine Herdenimmunität erzielen soll. Die Impfung mag auch nicht so gut „immunisieren“ wie eine Erkrankung. Aber ich glaube immer noch, dass sie einen schweren Verlauf der Erkrankung weitgehend verhindern kann. Was die Nebenwirkungen betrifft, war in unserer Zeitung vor kurzem ein langer Bericht über die verschiedenen Nebenwirkungen der einzelnen Impfstoffe und in welcher Häufigkeit sie auftreten. Das war schon mehr, als ich erwartet hatte, aber echte ernste Nebenwirkungen sind verschwindend gering. Das beruhigt natürlich niemanden, der einen Angehörigen verloren hat durch die Impfung. Ich bin aber sicher, dass es wesentlich mehr Menschen gibt, die einen Angehörigen verloren haben wegen Covid. Das Nebenwirkungen verschwiegen und vertuscht werden glaube ich nicht wirklich. Obwohl es auch so ist, dass Pfleger und Ärzte keine Information darüber herausgeben dürfen, wieviel % der geimpften Patienten auf Intensivstationen einen gefälschen Impfpass haben. Ich habe einige Papiere der impfgegner gelesen, weil mir das alles auch keine Ruhe lässt. Alle Papiere waren zwar auf den ersen Blick gut geschrieben, wenn man aber genau hingeschaut hat, war es alles unfundiert und ohne jeglichen Nachweis. Das ist jetzt meine Meinung dazu und ich weiß, daß es schwierig ist, da auf einen gemeinamen NEnner zu kommen. Liebe Grüße Wolfgang

        Gefällt 4 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Ganz lieben Dank, Wollgang, dass du dir die Mühe gemacht hast, deine Armumente noch einmal aufzuschreiben. Vor einer halben Stunde telefonierte ich mit meinem Sohn, der ungefähr so argumentiert wie du. Mein Mann ebenfalls. Wir kommen nicht überein. Am Ende läuft es wohl auf die Frage des Vertrauens in die Quellen und auf die persönlichen Erfahrungen und Glaubenssätze hinaus. Ich hoffe immer, dass ich Unrecht habe.
      Meines Erachtens geht die Corona-„Agenda“ nun langsam ihrem Ende zu. Was bleibt, sind die staatlichen Kontrollmechanismen und die gesellschaftlichen Verwerfungen, die Hochverschuldung der Staaten und die seelischen und wirtschaftllichen Schäden und Beschädigungen. Es bleibt aber vielleicht auch der Wille, trotz aller Meinungsverschiedenheiten sich in menschlich korrekter Weise zu begegnen. Und darum bin ich dir dankbar für deine abgewogene Antwort. Einen guten Abend wnsche ich dir. Gerda

      Gefällt 3 Personen

      • castorpblog schreibt:

        Ich danke dier auch vielmals für den sehr konstrutiven Austausch. Ich glaube niemand weiß genau war wirklich das richtige ist und jeder muss einfach das tun, was er für richtig hält. Deshalb dir noch alles gute und bleib gesund liebe Gerda

        Gefällt 2 Personen

    • sonnenspirit schreibt:

      die Bilder waren fake. Es gibt einen Vortrag von Daniele Ganser über Medien, in dem er das recherchiert und Belegt hat. Das ist üblich heutzutage. Das Foto von den Särgen in der Kirche entstand 2013 in Lampedusa, und in den Särgen lagen ertrunkene Flüchtlinge. Und das Foto war damals veröffentlicht. Auch Zeitungen suchen in Datenbanken nach Foto: Särge, und dann nehmen sie halt irgendeins was den grössten Effekt hat. Ich bin Fotografin und weiss, wie das geht. Genau wie die Psychologie es lenkt….

      Gefällt 2 Personen

      • castorpblog schreibt:

        Ja vor allem Daniele Ganser. Du findest mehr als genug Belege auch mit Bild, mit Mario Draghi und mit Soldaten mit Mundschutz. Auch für die über 100000 Tote in der Lombardei gibt es eindeutige Belege. Ich finde es menschenverachtend, zynisch und narzistisch das so falsch darzustellen. Aber Herr Ganser hat ja auch schon plausibel nachgewiesen, dass die Twintowers gesprengt wurden und nicht durch den Flugzeugeinsturz einstürzten. Wenn man halt nich mit ehrlich recherchierten Faken punkten kann, dann konstruiert man sich welche. Das ist ohnehin viel einfacher. Liebe Grüße Wolfgang

        Gefällt 1 Person

      • sonnenspirit schreibt:

        Die Zukunft wird es zeigen. Ich denke nicht, dass nur Herr Ganser die dargestellte Twintowerwahrheit bezweifelt hat. hat. Doch jeder macht sich sein Bild. Mit geht es öfter so, in meiner Küche, dass ich etwas suche und obwohl es vor meinen Augen steht, sehe ich es nicht,

        Gefällt mir

      • castorpblog schreibt:

        Ja, da hast du recht, vielleicht war auch niemand auf dem Mond und vielleicht ist der echte Paul McCartney schon seit 50 Jahren tot. Das alles betrifft mich aber nicht, Corona jedoch schon.

        Gefällt mir

      • gkazakou schreibt:

        Ich wäre euch beiden dankbar, wenn ihr diese Debatte hier nun nicht weiter austragt. Liebe Grüße,Gerda

        Gefällt 2 Personen

      • sonnenspirit schreibt:

        Das hatte ich nicht vor

        Gefällt 1 Person

  2. Leela schreibt:

    leider hat die Wahrheit sehr lange Beine… habe grade einen Bericht auf Servus TV über Impfschäden und wie die Betroffenen alleine gelassen werden, gesehen… auch ein Lichtblick doch befürchte ich die allgemeine Impfpflicht wird kürzere Beine haben…

    Gefällt 6 Personen

  3. Lopadistory schreibt:

    Es kann nicht wahr sein, was nicht wahr sein darf. Mehr will ich zu manchen Kommentaren nicht sagen. Nur eines liebe Gerda; dass Du Dich traust auf dieser Trallala Plattform ein heißes Eisen anzufassen, ist verdammt mutig👍

    Gefällt 3 Personen

  4. rotewelt schreibt:

    Ja, nach und nach bricht das Lügengebäude zusammen, woraufhin manche Regierungen die Zügel noch mehr anziehen und fast schon verzweifelt versuchen, ihr Narrativ am Leben zu erhalten, zum Beispiel die Österreichische, deutsche, französische, italienische und auch die griechische, was in Südosteuropa wohl eine Ausnahme ist. Auf jeden Fall haben die meisten dieser Regierungen faschistische Hintergründe. Ich kann nur hoffen, dass alle Täter sich vor Gericht verantworten müssen.

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Also nee, faschistische Hintergründe haben wir hier in GR nicht! Was wir haben, ist eine zugrunde gerichtete Wirtschaft und totale Abhängigkeit vom Gutwillen der Länder und Geldgeber, die das Sagen haben.Ohne die Millliarden aus Brüssel sind wir verloren.

      Gefällt 2 Personen

  5. Verwandlerin schreibt:

    Danke für diesen Beitrag! Ich weiß schon lange nicht mehr, was ich denken soll.
    Leider habe ich erheblich an Vertrauen in die Politik verloren.
    Auch geht es mir eigentlich nonstop schlecht seit meiner Boosterung Anfang Dezember.

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Liebe Marion, ich hoffe sehr, dass du die gesundheitlichen Beeinträchtigungen bald überwinden kannst. Natürlich habe ich auch schon an so was gedacht, ich bin sehr hellhörig geworden, aber es ist schwer bis unmöglich, irgendetwas zu beweisen. Da beibt im Einzefall nur, sich nicht verrückt zu machen und alles für die Wiederherstelllung der Gesundheit zu tun. (Es gibt bei manchen Ärzten Ausleitungsprogramme für Gifte, vielleicht möchtest du das in Erwägung ziehen).

      Gefällt mir

  6. elsbeth weymann schreibt:

    Liebe Gerda, ich fühle mich durch das Statement von Wolfgang komplett (!) ausgesprochen. Deshalb muss ich hier nichts wiederholen. Nach gründlichem, mehrmaligen Lesen dieses und eines weiteren Öffentlichen Briefes von Prof. Qimron– und auch des Barrington Reports. Die „Wahrheit“- ja, Qimron benutzt tatsächlich auch im hebräischen Original dieses große Wort- liegt wahrscheinlich irgendwo in einer bisher nicht greifbaren Mitte?. Ich sehe jedenfalls auf BEIDEN Seiten den EHRLICHEN Willen, das Richtige zu denken und zu tun…in dieser riesigen Herausforderung Corona, die man leider nicht als „Grippelein“ abtun kann. Das Ganze ist viel zu ernst und viel zu tödlich, als dass es um irgendein Rechthaben ginge. Im Moment scheint außerdem die Omikron -Variante das Gesamtbild (Einschätzungen und Rücknahme aller Maßnahmen)zu verändern: s. Irland, England, Israel. Das gibt mir Hoffnung. Ich grüße Dich !!! Elsbeth

    Gefällt 1 Person

  7. Friedrich schreibt:

    Liebe Gerda, erst einmal vielen Dank, daß Du auf Deiner Plattform auch dieses „Thema“ ansprichst. Für mich gibt es nicht mehr viel dazu zu sagen, der Worte waren so viele in den vergangenen zwei Jahren. Ich habe nun akzeptiert, daß Wissenschaft vom Wollen abhängt, daß Leben lassen von Angst bestimmt wird, daß wir Mut erst aufbringen, wenn die Wände uns einklemmen. Die Traurigkeit darüber läßt mich noch nicht los, aber auch die habe ich gelernt zu ertragen. Prof. Qimron schreibt, der Notstand müsse aufhören. Das kann ich nur auf unsere gesamte Welt beziehen – die Menschheit ist in Not. Und es war noch niemals anders.

    Gefällt 2 Personen

  8. Johanna schreibt:

    Danke liebe Gerda! Ja die Wahrheit will sich nun Weg brechen…. und trotz aller Stoppungsversuche, wird es nicht aufzuhalten sein….!
    Hier in UK haben sie das erkannt, denn Omikron hat die Faktenlage glasklar gemacht. Ob man wirklich zuletzt von Allem lässt, oder sich nur neu gruppiert, wird sich herausstellen.
    Bin selber nun auch durch den Omikronkuss ( und einer Woche Bettruhe) in das Genesenenlager gewandert.
    Sei lieb gegrüsst ❤

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Gratuliere! Alles auskuriert? Ich hoffe, das erspart dir auch Quarantänen?
      Es wird, so fürchte ich, vieles beiben, wenn wir das Gift nicht systematisch und bewusst aus dem gesellschaftlichen Organismus wieder herausziehen.

      Gefällt 2 Personen

      • Johanna schreibt:

        Ja ab heute fühle ich mich wieder recht normal! Die Quarantäne entfällt aber nur begrenzt…. in UK werden Genesene als Kategorie nicht geführt, was natürlich völlig unwissenschaftlich ist – aber da wir hier sonst keine Massnahmen haben, fällt das nur bei der Einreise auf… In D wurde dagegen der Genesenenstatus gerade willkürlich von 6 auf 3 Monate verringert…. also auch völlig unwissenschaftlich…. hmmmm aber wir halten uns an Die Wissenschaft 😂
        Das Gift, dass in der Gesellschaft nun ist, ja das muss raus und ich hoffe, dass wir da mit etwas Besonnenheit hinkommen 🙏

        Gefällt 1 Person

  9. sonnenspirit schreibt:

    ich hatte es auch gelesen. Dann hörte ich im D radio Kultur eine Diskussion, wo Menschen von gegenteiligen Fakten ausgehen. Sie behaupten es einfach. Es fällt mir schwer, so eine Zerissenheit zu spüren. Interessant war der Medizinhistoriker, der solche Diskussionen auch zu Beginn der Pockenimpfung berichtete, und da gab es eine Impfpflicht, wie wir aus unserer Kindheit wissen. Aber die Impfquote betrug 60 %, das hat keinen aufgeregt und die Pocken gabs hier auch nicht mehr. Verdammt, warum müssen wir in Deutschland immer so Perfekt sein wollen, dass es weh tut?

    Gefällt 1 Person

  10. sonnenspirit schreibt:

    Und was ich auch schlimm finde, ist dass psychische Verfassungen wie Panikattacken etc keine Rolle spielen in ihren Überlegungen! Von wegen nur ein Piks! Bei jedem Medikament , das ich nehmen soll, -achte ich vermehrt auf Wirkungen ….ich würde ständig etwas erwarten, etwas fürchten, …was in meinem Körper passiert. Jetzt fürchte ich, dass viele Leute verzweifeln und sich das antun.

    Gefällt 1 Person

  11. Michael Müller schreibt:

    Hallo liebe Frau Kazakou, liebe Leser dieses Kommentars,

    was der Herr Professor Qimron von der Uni in Tel Aviv schreibt ist ein Jahrzehnte altes Problem in der Forschung. Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass er dieses nicht weis. Es hat seine Ursprünge in der Korruption der Pharmazeutischen Industrie mit Wissenschaft und Politik, die seit der Zerschlagung der IG Farben nach dem zweiten Weltkrieg den „medizinischen Fortschritt“ dominiert. Die Geschichte wie es zum Holocaust kommen konnte wurde nie richtig aufgearbeitet. Zu viele verantwortliche Manager, zu viele politische und wirtschaftliche Verstrickungen im Ausland mit der Finanzierung der Kriegsmaschinerie und der damaligen Pharma Branche – die wichtigsten Wirtschaftszweige der Welt, Pharma, Militär. Die wesentlichen Knackpunkte wurden im Nürnberger Kriegsverbrecher Prozess nicht oder nur halbherzig beseitigt. Zu viele Täter kamen schadlos davon oder wurden lediglich zu geringen Haftstrafen verurteilt. Unfähige und korrupte Juristen erledigten das ihre. (…)
    Wegen ihren guten Beziehungen die sie hatten konnten viele Pharma Manager wieder nach wenigen Jahren frei kommen oder sich sogar frei kaufen, ihre Haftbedingungen bestimmen, wenn sie nicht rechtzeitig untertauchen konnten. Heute bestimmt der „Codex Alimentarius“ – ein allumfassendes Regelwerk mit über 24.000 DIN A 4 Seiten Stärke was auf Etiketten von verarbeiteten Nahrungsmittel, auf medizinisch pharmakologischen Produkten auf dem Beipackzettel draufstehen darf, welche chemischen Düngemittel sowie Pesti-und Fungizide wann und wo verwendet werden dürfen, welches Neue Produkt vermarktet wird, welche naturheilkundlichen Produkte noch benutzt und vertrieben werden dürfen – unsere Lebensgrundlagen. Fast alle Länder (außer z.Bsp.Nordkorea) dieser Welt sind gezwungen sich an dieses Regelwerk zu halten, sonst drohen hohe Geldbußen in Milliardenhöhe. In Europa beaufsichtigt die EU deren Einhaltung.
    Quelle: (Vortrag von Dr.med. Gottfried Lange im Gespräch mit Thomas Eckardt im Alpenparlament TV, codex alimentarius – der Coup von Weltgesundheitsorganisation und Welthandelsorganisation)
    Es müssen immer mehr Krankheitserreger behauptet werden, um mit Angst und Schrecken die Pharma Branche am laufen zu halten.
    Dieses Buch untermauert den Vortrag : Das Robert Koch Institut im Nationalsozialismus von Annette Hinz-Wessels
    Rezension des Buches eines mir bekannten wissenschaftlichen Verlages:
    Das Buch schließt den Kreis, beginnend mit unserem Gastbuch, Deutsche Medizin im dritten Reich, über unsere Bücher zu unserer Lehr DVD Impfen und hilft mit unglaublichen Enthüllungen die Entwicklung der Infektionstheorie bis zur heutigen Situation der ausgerufenen Pandemie nachzuvollziehen.
    Das Buch zeigt auf, wie das Kapital, allen voran die Rockefeller Stiftung, die Chemie-und Pharmaindustrie und die Politik mit dem Robert-Koch-Institut (RKI) die Infektionstheorie zur Leitdisziplin der Wissenschaft ausgebaut hat und diese von Anbeginn an für militärische Zwecke und zur Bevölkerungskontrolle benutzt hat. Damals wie heute hatte und hat das RKI die Versorgung der Bevölkerung mit Impfstoffen und Chemotherapie, oft getarnt als Antibiotika, die Angst-Erzeugung, getarnt als „Aufklärung“ und die Politikberatung zur Aufgabe.
    Seit der Machtergreifung der Nazis 1933 wird die Infektionstheorie bis heute nicht mehr hinterfragt und im Buch finden sich zahlreiche Belege, dass das zentral durch die Rockefeller-Stiftung genauso gewünscht und gesteuert wurde. Zum Beispiel wurden RKI Mitarbeitern in New York mittels Gewebs- und Zellkulturtechniken die Verlagerung offensichtlich perverser Tierversuche ins Reagenzglas beigebracht, mittels denen bis heute ad hoc immer weitere als existent behauptete Viren als indirekt nachgewiesen behauptet werden.
    So wundert es nicht, dass die Nazis schon damals alle auch heute wichtigen Viren, wie Influenza, Pocken, Polio, Masern, Herpes, Hepatitis, Gelbfieber etc. als nachgewiesen behauptet haben, obwohl jedem normalen Menschen bei der Lektüre der Versuche klar wird, dass hier nur Geisteskranke und Kriminelle am Werk sein können, die sich an der Zerstörung von Zellen im Reagenzglas, Hühnchen im Ei, Versuchstieren und Menschen ergötzen oder damit einfach ihr Gehalt erschleichen.
    Damals wie heute wird die angebliche Wirksamkeit der z.Bsp. aus Tierhirnen hergestellten Impfstoffe aufgrund von Temperaturmessungen, Blut-und Urinuntersuchungen behauptet und nicht am tatsächlichen Erfolg, der sich tatsächlich nie beweisen lies. Im Gegenteil, da die Nazis feststellten, dass Impfungen bei Tierversuchen “ keine Wertung zuläßt “ , führten sie Menschenversuche durch, fälschten die Impfprotokolle, um Schäden durch Impfungen vor sich und ihren Auftraggebern zu kaschieren.
    Nach dem zweiten Weltkrieg ging es so weiter wie gehabt. Mörder blieben in der BRD wie in der DDR in den gleichen Positionen oder stiegen sogar auf und das RKI bekam die gleiche Struktur und Aufgabe wie zuvor. Die Justiz deckte Verbrecher durch spektakulär das Recht beugende Urteile. Das einzige Frage, die das Buch offen lässt: War das durch die USA so alles geplant und gewollt ? Ganze Völker mit ihrer eigenen Angst und ihren eigenen Waffen kontrollieren und zerstören ?
    Die zugrunde liegende Studie wurde durch das RKI finanziert, aber die wesentlichen Ergebnisse verschweigt der dreist verlogene damalige RKI-Präsident Prof. Hacker, (heute Prof. Wieler) in seiner Rede am 01.10.2008 und fordert heute innerhalb des RKI das gerade Rückgrat.
    Nach Lektüre dieses Buches erscheint der Antisemitismus in einem neuen Licht. Nachdem sich das RKI der Juden entledigt hatte, die bei der verbrecherischen Infektionstheorie nicht mitmachten, hatte das Völkermordverbrechen im Schulterschluss von Hitler und Rockefellerstiftung u.a. freie Bahn.
    Das AIDS-Verbrechen und die Influenza-Pandemie-Planung sind erst durch den Antisemitismus und den Holocaust möglich geworden.
    Der “ große Erfolg “ des Holocaust ist die weltweite Ausrottung verantwortlicher Wissenschaft !
    Anmerkung:
    Anfangs war es mir unbegreiflich wie ein solches Institut und seine Handelnden wieder eine so wichtige Beratungsfunktion erhalten konnte. Aber nach dem hören des Vortrages von Dr. med. Gottfried Lange und den Erkenntnissen daraus wurde mir beides nachvollziehbar.
    Ich empfehle selbst die Lektüre des Buches nicht. Aber die Erkenntnisse daraus für Interessierte, um das weltweite Pandemie Theater zu verstehen. Es ist äußerst schwer zu lesen und zu verdauen. Man sollte auch sehr hart gesotten sein, sich solch eine Lektüre anzutun. Ich habe mir dieses lediglich aus persönlichem Interesse angetan, um meinen familiären Hintergrund besser zu verstehen. Es war so eine Art Selbst Therapie, um nach jahrelangen schweren Vergiftungen meinen Gesundheitszustand zu verbessern . Von ärztlicher Seite wurden mir lediglich Steine in den Weg gelegt oder ich wurde mit Häme und Nichtbeachtung bestraft ….

    Michael, ehemmaliger Fachkrankenpfleger für Anaesthesie und Intensivmedizin

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Lieber Michael, ich habe eben deinen inhallsreichen Kommentar aus dem Spam gerettet. Wahrscheinlich ist er wegen Überlänge dort gelandet. Vielleicht kannst du dich in Zukunft kürzer fassen?
      Die Verquickung der Pharma-Industrie mit den Nazi-Verbrechen ist tatsächlich ein sehr wichtiges Thema, und ich danke dir, dass du es angeschnitten hast. Inhaltlich kann ich deine oft stimmigen, manchmal (für mich) aber auch über das Ziel hinausschießenden Interpretationen jetzt nicht diskutieren. Es wäre einen eigenen Eintrag wert.

      Gefällt mir

      • Michael Müller schreibt:

        https://rumble.com/v140n0y-pandamned-documentary.html

        Liebe Gerda,
        danke dafür, dass Sie meinen Kommentar nicht gelöscht haben. Oben ein link zu einem wirklich , – meiner Meinung nach – sehenwerten Film zum Thema Pandemie der letzten Jahre von dem niederländischen Filmemacher Marijn Poels und dem Schriftsteller und Juristen Milosz Matuschek. Der Film ist kostenlos und online anzusehen. Meiner Meinung nach ist die Botschaft des Films mehr als nur eine kritische Betrachtung der Vorkommnisse. Er ist eine Lektion für ein bewussteres Leben …
        lg
        michael

        Gefällt 2 Personen

      • gkazakou schreibt:

        Danke, Michael, für den link, den ich anschauen werde.

        Gefällt mir

      • gkazakou schreibt:

        eine Frage noch: wie kann ich eine untertitelte Version finden? Ich bin stark schwerhörig und muss den Text mitlesen, am liebsten auf Deutsch. Englisch oder Frranzösisch tun es auch.

        Gefällt mir

  12. Michael Müller schreibt:

    Liebe Gerda,
    an eine komplette Untertitelung haben die Filmemacher meines Wissen nicht gedacht. Vielleicht ist das ja noch geplant. Sowie ich weiß sind weitere Übersetzungen in andere Sprachen angedacht. Es ist etwas umständlich und mühsam, aber möglich den Film dann anzuhalten, wenn die Sprache wechselt. – Viertes Kästchen von rechts anklicken (cc) Sprachauswahl dann ändern – Übersetzung wird dann jeweils im Text auf Englisch oder Deutsch angezeigt.
    lg
    michael

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..