Dora zum Neunzehnten: Klabautereien

Irgendwie beruhigt es mich, dass auch Dora ein bisschen verrückt ist. Immer nur die Gute Dora spielen – nein, das wäre doch allzu brav. Heute turnte sie über die olle Betonbrücke und ließ sich in den Tümpel darunter fallen. Ich schrie kurz auf – da flog sie schon wieder nach oben und ließ sich erneut mit einem Juchzer von der Brücke fallen. Die Schneeberge weit dahinten glänzten auf

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Commedia dell'Arte, Dora, Fotocollage, Leben, Natur, Psyche abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Dora zum Neunzehnten: Klabautereien

  1. Gisela Benseler schreibt:

    Also Gerda, „verrückt“ mit Spiegelung! Naja, so etwas geht natürlich nur im Bereich der Phantasie und „Kunst“.

    Gefällt mir

  2. Deine Dora gefällt mir super gut liebe Gerda!😁👌👍

    Gefällt mir

  3. wildgans schreibt:

    Ein wildes Ding aber auch!
    Meine Wanka sitzt in einer noch frei zugänglichen Bibliothek und recherchiert über…mal sehen, muss ich mir noch einfallen lassen.-

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.