Impulswerkstatt: Hintergrund-Überlegungen zu „Hand hält Holz“

Ich weiß nicht, ob jemandem bei meiner letzten Zeichnung der Hintergrund aufgefallen ist: ein Teppichmuster. Ich habe es, obgleich die Nacht schon fortgeschritten war, vollständig skizziert. Und fragte mich: warum tue ich das eigentlich? Warum lasse ich das Motiv nicht einfach vor der weißen Fläche sprechen?

Sehr oft habe ich das Bedürfnis, außer dem Motiv, auf das ich gerade fokussiere, den gesamten Raum als Hintergrund mit einzubeziehen. Das tue ich auch bei Themen, über die ich nachdenke: wie ist das Ereignis eingebettet? „Aus dem Zusammenhang gerissen“ – das ist ein häufiger Vorwurf beim Zitieren. Nicht so beim Zeichnen. Da ist es dem Betrachter anscheinend egal, ob meine Hand das Holz ins Kaminfeuer oder in den Sand werfen wird.  Dabei bekommt ein gezeichnetes Motiv  – genauso wie ein Satz, eine Handlung –  seinen vollen Sinn erst durch den Kontext.

In diesem Beispiel ist der Hintergrund (die Einbettung) einfach: ein sich wiederholendes Teppichmuster.

Surrrealistische Darstellungen nutzen die Überraschung, wenn Motiv und Hintergrund nicht mit den Erwartungen übereinstimmen. Bei Collagen kann man diesen Effekt der  Verrätselung recht einfach herstellen.

Collage aus Sandfoto, Portrait- und Handzeichnung, eingefärbt-

Und was hat das alles mit deiner Impulswerkstatt zu tun, liebe Myriade? Nun, auch du hast ein enigmatisches Handfoto abgebildet.

Collage aus Myriades Foto und meiner Handzeichnung

Nun stelle man sich vor,  die Hand wäre grün und das Holz fleischfarben …. Brrr.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Collage, elektronische Spielereien, Fotocollage, Impulswerkstatt, Kunst, Leben, Meine Kunst, Philosophie, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Impulswerkstatt: Hintergrund-Überlegungen zu „Hand hält Holz“

  1. Toll! Erst der Hintergrund macht es so richtig interessant! Wünsche dir eine schöne Woche, Gerda! Ohren steif halten! 😉 LG Michael

    Gefällt mir

  2. Ulli schreibt:

    Ich handel ja oft mit meinen Fotomontagen genau andersrum, so, wie du es mit deiner Collage zeigst, da mich oft die Hintergründe „stören“ oder weil ich etwas deutlich machen will, wie gestern bei der Borkeneuele. Beides hat seine Berechtigung. Tatsächlich mag ich deine Hand mit dem Holz auf dem Teppich klasse.
    Herzliche Grüße
    Ulli

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Danke, ja. Die Entfernung des Hintergrunds ist bei Fotos eine oft genutzte Möglichkeit,Beim Zeichnen geht es natürlich nicht, da muss man sich entschließen, den Hintergrund zu berücksichtigen oder eben nicht. Oder einen neuen dazu zu erfinden. 🙂

      Gefällt 1 Person

  3. Myriade schreibt:

    Was deine Artikel immer so besonders macht, sind die weiterführenden Überlegungen zu deinen Zeichnungen. Ja, meine Schaufensterpuppenhände sind wohl ein wenig enigmatisch (was kein Zufall ist) Hand in grün, Holz in fleischfarben kann ich mir sehr gut vorstellen… Ich freu mich immer wieder über die Themen, die du anreisst und bedanke mich für den Beitrag!

    Gefällt 1 Person

  4. Die erste Collage ist gigantisch gut, liebe Gerda!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..