Noch ein paar Überblendungen von Skizze und Foto

Skizze und Foto sind, da unabhängig von einander entstanden, in der Regel nicht deckungsgleich. Ich zeichne ja vor Ort und nicht nach einer Fotovorlage. Beim Überblenden ist es daher nötig, Teile des Fotos oder der Zeichnung abzuschneiden und manche anderen Anpassungen vorzunehmen. Mir scheint, diese Serie kann recht gut den Unterschied zwischen den drei Kunstarten illustrieren.

Ja, es sind drei Kunstarten: Skizze – Foto – Überblendung. Da das Überblenden digital  geschieht, ergeben sich viele mögliche Bildausschnitte und Varianten. Ich bleibe meist bei der einfachsten Lösung.

Am Teich im Park des Eisenbahnmuseums

Überblendung

In der Fußgängerzone

Überblendung

In der Taverne

Überblendung. Die Fotofolie habe ich auseinander geschnitten.

Ich habe noch ein zweites Foto zum Überblenden benutzt.

 

Gebirgige Landschaft:

Hier habe ich die Zeichnung in das Foto mit dem großen Landschaftsausschnitt eingeblendet, um die Größenunterschiede zu demonstrieren.

Im Bazar

Überblendung.

Skizze-Foto-Überblendung (entfärbt)

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Architektur, elektronische Spielereien, Fotografie, Meine Kunst, Methode, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Noch ein paar Überblendungen von Skizze und Foto

  1. juergenkuester schreibt:

    Liebe Gerda!
    Keine Frage: diese digitalen Collagen sind ausgesprochen reizvoll und enthalten viele Aspekte wie Verfremdung, Irritation, Zufall und Abstraktion. Sie sind zudem spielerisch. Das gefällt mir sehr gut und wirkt auf mich inspirierend.
    Aber: worin besteht ihr Sinn? Um was geht es da? Ums Spielen? Um die Demonstration einer kreativen Technik? Was treibt Dich da an?
    Liebe Grüße
    Jürgen

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Lieber Jürgen, danke für deinen wertschätzenden Kommentar. Wenn die Überblendungen all das vermögen, was du sagst, ist ihr Dasein schon gerechtfertigt. Was ich selbst damit suche? Danke für diese Nachfrage. Meine Gedanken kreisen sehr um das Thema „Realität und Täuschung“. Verlust von Realitätsvertrauen – Täuschung als neue Realität. Das Foto ist banale Ablichtung, die Zeichnung ehrliches Bemühen. Die Überblendung vermischt beide Elemente und erzeugt mehrschichtige, irrlichternde,unberührbare Wirklichkeiten.

      Gefällt 1 Person

  2. Ich habe sehr intertessiert mitgelesen, liebe Gerda. Wie Du die Überblendung im digitalen Raum schaffst, bleibt mir wohl für immer ein Rätsel, aber die Ergebnisse faszinieren mich.

    * Täuschung als neue Realität *
    Wie oft nehmen wir eine Täuschung tatsächlich als Realität wahr und mir scheint, es geschieht mehr und mehr… Also sollten wir immer kritischer werden, bevor wir glauben…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.