Nach dem Schwimmen, vor dem Regen

Zu dritt sitzen wir bei „Babis“ und schauen dem Sonnenuntergangspektakel zu. Klar, das müssen wir natürlich fotografieren. Und, wie sieht es auf ….

dem Monitor der Freundin aus? Aha, so:

Später vergleichen wir die Fotos. Meine sind weniger spektakulär als die der anderen.  Ich neige dazu, das für einen Vorteil zu halten. Ein Fall von Egoismus, natürlich.

Dann beginnt es zu tröpfeln, und ich ziehe unter das Vordach des Lokals. Die bunten Glühlampen konkurrieren mit der Sonne.

Nun prasselt der Regen aufs Vordach. Die Lampen spiegeln sich im nassen Asphalt. Die Freundinnen raffen ihre Sachen zusammen und flüchten.

Herzlich willkommen unter dem Vordach!

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, kleine Beobachtungen, Leben, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Nach dem Schwimmen, vor dem Regen

  1. Auch bei euch kommt der Herbst. 😉 Aber jedenfalls ein besserer Ausblick wie hier. LG Michael

    Gefällt 1 Person

  2. Peter Klopp schreibt:

    Es war einfach toll, den Sonnenuntergang nach dem Schwimmen zu betrachten und zu fotografieren. Dann kam der Regen, der dich nicht hinderte, noch weitere schöne Aufnahmen zu machen. Viele liebe Grüße aus dem westlichen Kanada!

    Gefällt 1 Person

  3. wildgans schreibt:

    Der Dame unterm Schirm würde ich zahlreiche Komplimente machen ob der Farbe ihrer Kleidung. Wundervoll. Grün, blau, oder türkis? Jedenfalls eine Meeresfarbe…
    Gruß von Sonja

    Gefällt 2 Personen

  4. und dann so ein großer schöner und kleidungsneutraler Regenschirm 🙂

    Gefällt mir

  5. Man fragt sich unwillkürlich: Und wie sah es in Wirklichkeit aus?

    Gefällt 1 Person

  6. Fotos sind jedenfalls zu einem großen Teil „künstl(er)i(s)che“ Darstellungen, mehr oder weniger stark vom direkten Anblick abweichend. Wie sollte es auch anders sein.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.