#Junivese 14.6.: Gespräch zwischen Schwimmflügelplacier und Entenmutter

Schwimmflügelplacier*

 

„Guten Tag,  guten Abend die Dame

Sie haben ein reizendes Kind

Und Sie wollen

Dass dieses Ihr Kind

Nun das große Feuchte betritt

Um darin ohne Gefahr

Für das noch zarte junge Leben

Herumzupaddeln und

Spaß zu haben.

Drum komm ich zu Ihnen

 mit der

Neuesten Kollektion unserer Branche

Schwimmflügel

jeder Art und Beschaffenheit

In modischem Design.

Farbenfroh, gestreift wie das Meer

Ihr Kleines wird punkten

Und Sie, als die Mutter,

werden bestaunt.

Wie wärs, meine Dame? Welche solln es denn sein?“

„Quak, Quak. Quark. Quatsch“

Sprach die Ente.

„Allmutter Natur gab uns was wir so brauchen.

Gehen Sie schon, nehmen Sie Ihren Krempel.

Und Du, mein Kleines, schau nicht so ängstlich,

Du brauchst dieses Zeug nicht zu tragen

Gleich geht’s hinein in das herrliche Nass.

Und du schwimmst wie du bist ganz ohne den Krempel.

Sie aber, mein Herr, dürfen sich meinetwegen

in Luft auflösen.

Quak Quak Quak Quak Quark.

 

Dies ist ein Beitrag zu #Juniverse, das von https://www.silbenton.de/ gehosted wird. Jeden Tag ein Gedicht, zu den folgenden vorgegebenen Wörtern.

___________________

*Placier ist ein altmodischer Ausdruck für Vertreter oder Lobbyist. Placiers vertreiben  Schwimmflügel für Enten, Impfstoffe für gesunde Kinder, Schuhe für Beinamputierte und was weiß ich noch alles.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Dichtung, elektronische Spielereien, Erziehung, Leben, Legearbeiten, Meine Kunst, Natur, Politik, schreiben, Tiere, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu #Junivese 14.6.: Gespräch zwischen Schwimmflügelplacier und Entenmutter

  1. OIKOS™-Editorial schreibt:

    Schön gemacht! Ja, jetzt ist die Zeit da die Küken das Schwimmen lernen müssen. Sah ist gestern schon bei Jürgen (linsenfutter.wordpress.com). Wünsche dir einen schönen Tag, auch wenn schon wieder einige Stunden davon vergangen sind. LG Michael

    Gefällt 2 Personen

  2. finbarsgift schreibt:

    Fantastisches wieder *toll*
    Deine Legebilderpoesie immer wieder nur vom feinsten liebe Gerda: soooooo herzerfrischend! 💕
    Liebe Grüße vom Lu Finbar

    Gefällt 2 Personen

  3. Jules van der Ley schreibt:

    DIe heitere Bild-Textkombination ist was für kindliche Gemüter wie mich.

    Gefällt mir

  4. Leela schreibt:

    den Menschenkindern wünsche ich solche Entenmütter…
    sehr schöne Legebilder, vor allem das, in dem der feine Placier sich in Luft auflöst… wenn das nur mal so einfach wäre…

    Gefällt 2 Personen

  5. lachmitmaren schreibt:

    Immerhin versucht der Placier es auf die „nette“ Art: Das Kleine wird punkten … . So lange er nicht droht, „sie sind eine verantwortungslose Mutter, wenn sie ihr Kleines ohne Schwimmflügel lassen“ etc., ist es ja noch ein vergleichsweise harmloser Placier … ;-).

    Gefällt 2 Personen

  6. Verwandlerin schreibt:

    Entzückende Bilder und reizender Text, liebe Gerda!

    Gefällt 1 Person

  7. Wie superschön, Deine Legebilder zu Deinen Worten in echter Gerda-Weise. 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.