Dreimal die Vase (Tägliches Zeichnen)

Wer zeichnet, grübelt nicht. Wer zeichnet, muss nicht nachdenken über den Blödsinn der Welt. Zeichnen braucht volle Aufmerksamkeit, sonst wird es nichts.

Also zeichnete ich heute Nacht die Vase, in der ein paar Mimosen und anderes Geblüm steckten.  Ich stellte sie unter die Lampe auf dem Küchentisch und legte einen Apfel dazu.  Der Raum dahinter lag im Dunkel.

Danach zeichnete ich dasselbe Motiv gleich noch einmal, diesmal noch aufmerksamer für Details, mit zarter Hand.

Im Kamin brannte noch ein dicker Holzklotz. Also zog ich mitsamt der Vase in den Wohnraum um, stellte die Vase zu den anderen Dingen, die schon auf dem Kamintisch standen: ein rundes Väschen, eine dicke Kerze und eine Wasserkaraffe, nun versteckt hinter der Vase. Eine hohe Lampe und das Feuer im Kamin gaben der Szene Licht.

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psyche, Zeichnung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Dreimal die Vase (Tägliches Zeichnen)

  1. wildgans schreibt:

    Gezeichnetes Geblüm gegen das Traurige und Widersinnige in der Welt…
    Einfach und herzensschön, ja…
    Gruß von Sonja

    Gefällt 2 Personen

  2. finbarsgift schreibt:

    Feine Stillleben *freu*
    Herzliche Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 2 Personen

  3. Arno von Rosen schreibt:

    Liebe Gerda, deine Zeichnungen sind immer fabelhaft. Wann hast du das letzte Mal festgestellt besser geworden zu sein? Gilt dein Zeichnen der reinen Vergnüglichkeit oder dem Erhalt deines Könnens? Beste Grüße aus Marburg ❤

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Lieber Arno, ich weiß gar nicht, ob ich besser werde. Vielleicht anders, aber auch das ist keine kontinuierliche Veränderung. Das Zeichnen ist wie das Klavierspielen: beides: es erhält das Können, schult und ist eben das, was mir Freude macht.

      Gefällt 3 Personen

  4. PPawlo schreibt:

    Allein, sich die nächtliche Szene mit dir vorzustellen, ist schon faszinierend ! Und was dabei herausgekommen ist, wirkt auf mich auch durch die Wiederholung des Motivs wie ein Ruhepol in unruhiger Zeit. Dazu trägt auch das genauere Vergleichen der Details bei. Und wohl die Nachtzeit. Wie eine schöne, beschauliche Geschichte . Herzlichen Dank!

    Gefällt 2 Personen

  5. OIKOS™-Editorial schreibt:

    Das ist toll! Ich möchte auch so schön zeichnen können, und mich positiv darin „verlieren“. Danke für den positiven impact, und noch einen schönen Tag! LG Michael

    Gefällt 2 Personen

  6. Karin schreibt:

    Mein Herz geht auf – wie meist – bei Deinen Zeichnungen, ich verliere mich im Moment im Lesen und Musikhören.
    Ein herzlicher Gruß zu Dir, Karin

    Gefällt 1 Person

  7. Sehr schön. Ich mag deine Zeichnungen…

    Gefällt 1 Person

  8. Gisela Benseler schreibt:

    Deine Zeichnungen sind wieder sehr ausdrucksstark, finde ich. Die mittlere der 3 Zeichnungen spricht mich besonders an.

    Gefällt 1 Person

  9. Melina/Pollys schreibt:

    Wie recht Du hast…. leider zeichne ich nicht und dieser Blödsinn geht mir nicht aus dem Kopf

    Gefällt 1 Person

  10. Deine erste Skizze ist so wundervoll schlicht und schön. Sie ist mir die liebste der beiden

    Gefällt mir

  11. Johanna schreibt:

    Wunderbar leicht und geschwungen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.