Gruß an das Neugeborene

Als die Schalen der Nacht zerbrachen, tratest du hervor, Neues Jahr! Zart lächeltest du mich an. Noch bist du keinen Tag alt, und schon hast du so viele Töne angeschlagen, so viele feine Geschenke enthüllt, so viele Genüsse mir bereitet. Wenn ichs genau bedenke, enthältst du in nuce alles, was ich in diesem Jahre noch brauche.

Besonders erwähnen möchte ich den Spaziergang mit meinem Liebsten am Strand von Sandova, und den Besuch bei unseren albanischen Helfern, einem liebenswerten Ehepaar mit halbwüchsiger Tochter, denen wir eine Wassilopita* brachten. Ihre neue Wohnung kannten wir noch nicht, und so stand ich ganz verzaubert vom Blick, den man von ihrer Terrasse aus hat.  Zu meinen Füßen grasten drei Schafe….

Ich skizzierte, während die Frau uns einen Imbiss bereitete und die Männer sich unterhielten, ein paar Miniaturen auf ein gevierteltes Schreibmaschinenblatt. Da ich keine feste Unterlage hatte, sind die Linien weicher als sonst. Die letzte Skizze machte ich später von unserer eigenen Terrasse aus, wo wir unser Mittagessen einnahmen.

Zu einer zeichnerischen Kooperation mit einem knapp 4-jährigen Wassilis kam es später am Tag. Die Wassilisse feiern heute ihren Namenstag – daher auch die *Wassilopita (Wassilis-Kuchen). Der Hl. Wassilios ist das, was in Deutschland der Nikolaos ist.

 

Zur Fütterungszeit für Kater Maximilian stellte sich heute eine scheue Katzenschönheit ein. An Maxens Futternapf traute sie sich aber noch nicht.

Gegen Abend färbten sich die weißen Wölkchen, die den Tag über begleitet hatten, rosa. Nun ist es Nacht, aber nicht dunkel. Denn der fast volle Mond spielt mit seinem Licht über die Olivenbäume hin und versilbert die Welt.

Sei mir willkommen, die liebliches Neugeborenes! Ich will dich sorgsam behandeln, damit du kein Nörgler und Querulant wirst, sondern ein starkes positives Jahr, an dem wir unsere Freude haben! Das Jahr 2020 aber löschen die Wellen des Meers nun aus.

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, events, Feiern, Fotografie, Kinderzeichnung, Leben, Meine Kunst, Natur, Psyche, Spuren, Tiere, Umwelt, Vom Meere, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Gruß an das Neugeborene

  1. Gisela Benseler schreibt:

    Welch eine poetische Sprache, – ganz neue Töne! Und die letzte Zeichnung machte wohl der kleine Wassilios.🎩

    Gefällt 1 Person

  2. Gisela Benseler schreibt:

    Entschuldige: Das war kein Zylinderhut, sondern ein Kaffeetasse, von Dir gezeichnet🍵

    Gefällt 1 Person

  3. Gisela Benseler schreibt:

    Sehr feine Zeichnungen von Dir, Gerda!

    Gefällt 1 Person

  4. Gisela Benseler schreibt:

    Ganz viel Licht, – möge es bleiben: In uns und um uns, und sich vermehren!

    Gefällt 2 Personen

  5. linienspiel schreibt:

    Was für eine wundervolle Huldigung! Danke!

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Wenn wir es nur immer wahrnehmen könnten, liebe Beate: Jeder Tag ist so voll von Schönheit und Wundern! Ich habe ja nur einen Bruchteil herausgegriffen. Wie im Tropfen sich die ganze Welt spiegelt, so ist in einem Tag und einer Nacht das ganze Leben gespiegelt.

      Gefällt 2 Personen

  6. kopfundgestalt schreibt:

    Ich würde mir fürs neue Jahr wünschen, dass du auf Kommentare zu deinen Ausführungen auf anderen Websites antworten würdest.
    Ich lese so manches von dir bei Bruni und anderen, kommentiere das dann gelegentlich.
    Aber du scheinst selten zurückzukehren.
    So kommt wenig Kontinuität zustande.
    Es geht doch nicht darum nur, seine Sicht loszuwerden, sondern in Kontakt zu kommen.

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Lieber Gerhard, es ehrt mich ja, dass du noch mehr von mir lesen möchtest 🙂 Aber bedenk, was es bedeuten würde, jeden Impuls aufzugreifen und in einem langen Hin und her zu entwickeln. Manches muss eben auch einfach nur zur Kenntnis genommen werden, im Vertrauen darauf, dass sich bei Bedarf ein innerer Dialog entwickelt. ZB beschäftigen mich deine Beiträge immer, sie wirken nach, aber ich habe selten etwas dazu zu sagen. Der ontakt ist auf jeden Fall gegeben, nur eben nicht immer in Worten. Sei von Herzen gegrüßt! Gerda

      Gefällt 2 Personen

      • kopfundgestalt schreibt:

        „Zur Kenntnis nehmen“, das fällt mir bei deinen Texten manchmal schwer. Das Nichtlesen dieser wäre eine schlechte Alternative oder?
        Auf jeden Fall werde ich ab und an meinen Senf gerade „zu dem“ geben, auch wenn andere das nicht mehr bei Dir mögen wollen!

        Liebe Grüsse
        Gerhard

        Liken

  7. Christiane schreibt:

    Immer fallen sie mir auf, immer freue ich mich darüber, auch wenn ich oft nicht kommentiere: deine Olivenbäume! ❤️
    Ein gutes neues Jahr auch hier, liebe Gerda …
    Grauhimmeliger Morgenkaffeegruß 😁☁️☕🍪👍

    Gefällt 3 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Für dich habe ich die Olivenbäume noch aufgenommen, da du sie so sehr wie ich selbst liebst. 🙂 Nach dem gestrigen Strahlewetter hat es sich hier auch bezogen, aber es ist sehr milde. Ein bisschen habe ich schon im Garten gewerkelt, denn die Erde ist angenehm durchfeuchtet. Herzliche Grüße zu dir nach Hamburg!

      Gefällt 1 Person

  8. Ulli schreibt:

    Liebe Gerda, Glück und Segen auf deine Wege.
    Herzliche Grüße
    Ulli ✨🌟✨

    Gefällt 2 Personen

  9. kowkla123 schreibt:

    liebe Gerda, welch ein Einstieg ins neue Jahr, ich wünsche ein besseres gesundes Jahr 2021 und mögen alle deine Wünsche in Erfüllung gehen.
    In diesem Sinne ein schönes Wochenende für dich, Klaus von der Müritz

    Gefällt 1 Person

  10. Mitzi Irsaj schreibt:

    Schöne Worte zum neuen und frischen Jahr. Beim Jahreswechsel haderte ich ein wenig und schaffte es nicht ganz über den eigenen Tellerrand zu schauen. Jetzt geht es und ich kann die Schönheit deines Willkommensgrußes für 2021 genießen.

    Liken

  11. Keine feste Unterlage hattest Du, doch Deinen Skizzen tat es gut.
    Sie sind so weich und schön geworden.
    Ober ist es Deiner gelösten Stimmung zu verdanken, liebe Gerda:-)
    Poetisch sind Deine Worte zum Jahresbeginn. Möge es so werden, wie Du es beschreibst.
    Ganz herzlich, Bruni

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.