Drei Skizzen (tägliches Zeichnen)

Heute fuhren wir nach Kalamata zum Einkaufen. Das iphone hatte ich vergessen, aber in der Tasche fand sich ein winziger Block. Da ich nicht gern untätig warte, skizzierte ich, während mein Mann das Nötige einkaufte, den Ausgang des Einkaufszentrum. Es ist um einen mit Glas gedeckten Innenhof gebaut und steht, abgesehen vom Supermarkt, leer. Die seit Jahren anhaltende Krise hat auch die letzten Geschäfte zum Aufgeben gezwungen.

Von meinem Platz aus sah ich den hinteren Ausgang,  Säulen, Geländer, tote Fenster und eine stillstehende Rolltreppe. Ein paar große Grünpflanzen in Töpfen führen in diesem Halbdunkel ein trauriges Leben, doch werden sie offenbar weiterhin gegossen. Durch den Hofausgang sieht man die hell von der Sonne beschienene Fassade eines ebenfalls geschlossenen Geschäfts und eine schmale Straße.

Am Abend entzündete ich den Kamin, nahm wieder den winzigen Block, zeichnete das Feuer. Und weil noch Blätter frei waren, nahm ich mein gestriges Fundstück, den Wildwespenbau, in die Hand und zeichnete auch dieses Motiv, das an die vorjährige Reihe „Kleine Dinge ans Licht heben“ erinnert.

Das Kaminbildchen bearbeitete ich noch ein wenig digital. Mir scheint, dadurch wird der Kamin zum Wald, aus dem das brennende Holz stammt.

:

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Alltag, Architektur, die griechische Krise, Leben, Meine Kunst, Zeichnung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Drei Skizzen (tägliches Zeichnen)

  1. Du findest überall Inspiration um zu zeichnen, daß fasziniert mich immer wieder!👌👍😉

    Gefällt 1 Person

  2. gkazakou schreibt:

    Alles wird faszinierend, wenn man es zeichnet, liebe Babsi, sogar ein so oller Hof wie der vom Einkaufszentrum. Während ich normalerweise möglichst schnell hindurcheile, bekam er beim Zeichnen so viele interessante Eigenschaften, er lebt nun in mir weiter als Raum, ich sehe ihn vor mir.

    Gefällt 1 Person

  3. finbarsgift schreibt:

    Schön, wenn mann/frau wartend die Zeit so fein zeichnend verbringen kann …
    Herzliche Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 2 Personen

  4. TeggyTiggs schreibt:

    … der Vergleich von den brennenden Scheiten und dem Wald aus dem sie stammen, gefällt mir sehr gut, sitze ich doch auch täglich davor…

    Gefällt 2 Personen

  5. afrikafrau schreibt:

    Deine Zeichnungen strahlen viel Energie aus,

    Gefällt 1 Person

  6. Ule Rolff schreibt:

    Dass du wieder ein kleines Ding ans Licht gehoben hast, freut mich, Gerda. Dein Fundstück aus den letzten Tagen ist dazu bestens geeignet. Indem du es in der Hand hältst, bekommt es für mich einen neuen Bezug zu den Fingern: mit zahlreichen Negativformen, von dünnen Fingerchen gebohrt, was natürlich im Gegensatz steht zur tatsächlichen Entstehung.

    Gefällt 1 Person

  7. Bruni Wortbehagen schreibt:

    Deine Zeichnung, noch unbearbeitet, hat fast eine flehende Gebärde.
    Nehmt meine Gabe der Wärme an, ich schenke sie Euch …
    Tragt das Feuer weiter von Haus zu Haus wie eine mildtätige Gabe

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.