Selfie mit junger Katze sowie das „Kloster des Philosophen“ bei Dimitsana, Arkadien

Auf einmal war sie da und schrie mich an. Weit und breit keine Behausung. Ich bot ihr Wasser an, aber das verschmähte sie.  Gestreichelt wollte sie werden. Was ich tat. Dann wanderte ich weiter, den Berg hinauf, in Richtung auf das Kloster „des Philosophen“. Sie lief hinter mir her, mauzend. Also nahm ich sie mit. Leicht war sie ja. Eine Stunde Wegs war es allerdings noch, bei starker Mittagssonne und immer bergauf.  Aber da half nun nix. So ein Tier wächst einem ja ans Herz. Unterwegs gab ich ihr einen Namen:  Beate – die Gesegnete. Schließlich ließ ich sie bei Ihresgleichen und bei den Mönchen. Und träume seither von ihr.

Das Kloster bei Dimitsana, das ich erwanderte, ist übrigens alt* und sehenswert. Ein Stück weiter gibt es eine in die Felswand gehauene Höhlengalerie. Das war das „Urkloster“, der Legende nach eine „geheime Schule“, wo die Mönche ihren analphabetischen Landsleuten Schreiben und Lesen und den rechten Glauben beibrachten.

*Das erste Kloster, an einer Steilwand der Schlucht, die der Fluss Loussios in die Felsen gegraben hat, wurde 963 von Ioannis Lampardopoulos, genannt „der Philosoph“, gegründet. Er war Sekretär des Kaisers von Byzanz Nikiforos Fokas. Aus ihm ging das Neue Kloster hervor, das Ende des 17. Jahrhundert gebaut wurde. Es wurde zu einer bedeutenden geistlichen Schule, aus der viele Gelehrte und vier Patriarchen hervorgingen. Während das Kloster die Osmanische Herrschaft überstand, wurde es während des aus Bayern importierten Königtums 1834-36 enteignet – unter dem Vorwand, dass es weniger als sechs Mönche hatte. Sein Eigentum wurde an Private verkauft. Das Kloster verfiel. 1922 wurde es wieder eröffnet, 1955 zum Kulturerbe erklärt und 1992 begann seine Restaurierung unter der Ägide des Kultusministeriums. Heute ist es, etwa 11 km von Dimitsana entfernt, ein beliebtes Ausflugsziel.

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter alte Kulturen, Architektur, events, Fotografie, Geschichte, Leben, Reisen, Tiere, Träumen, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Selfie mit junger Katze sowie das „Kloster des Philosophen“ bei Dimitsana, Arkadien

  1. wildgans schreibt:

    Schön:Gerda mit Katze!
    Schön auch das Uralte…

    Gefällt 3 Personen

  2. pflanzwas schreibt:

    Niedlich die Katze(n)! Wolltest du keine adoptieren 😉 Aber vermutlich hat sie es ganz schön dort oben. Schön auch, daß das Kloster wiederbelebt wurde. Man spürt das Alte und eine Mystik, die man heute oft vergeblich sucht.

    Gefällt 2 Personen

  3. Ule Rolff schreibt:

    Zwei beaten also 🙂.
    Das Kloster wirkt kaum wie ein Ausflugsort, so verlassen. Kunstvoll gestaltet das Kloster, die Mühen lohnend, es zu erreichen.

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Danke, Ule. Ja, es ist, wie all diese Klöster, sehr abgelegen, inmitten einer fast unberührten Natur. Unten am Boden der gewaltigen Schlucht rauscht der Loussios, der auch im Sommer Wasser führt. Die Straße dorthin ist zwar schlecht und extrem kurvenreich, aber die meisten erreichen das Kloster mit dem Auto. Wir ließen unseren Wagen auf halber Strecke – dort wo ein Brückchen über den Loussios führt – und erwanderten es. Ich ging auf einem steilen Pfad zurück, der von wilden Alpenveilchen gesäumt war, und spüre meine Knochen immer noch. Aber ich würde es wieder tun. Wäre ich allein gewesen, hätte ich wohl auch noch das nächste Kloster erwandert (Ag Gianni), das noch abenteuerlicher in eine Steinwand gebaut ist. Ich kenne die Wege von früher.

      Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      mit den Gelenken hast du recht. und mit dem sich trotzdem Lohnen auch.;)

      Gefällt 1 Person

  4. finbarsgift schreibt:

    Schön, ihr zwei … du bist halt eine liebe 🙂
    HG vom Lu

    Gefällt 3 Personen

  5. Johanna schreibt:

    Wunderbare Bilder, von Dir, Katze und Kloster! Und wieder hat Dich ein Tierlein gezähmt 😉

    Gefällt 1 Person

  6. wolkenbeobachterin schreibt:

    die katze besucht dich nachts in deinen träumen.
    du bist ihr auch ans herz gewachsen. 🙂

    Gefällt 1 Person

  7. rotewelt schreibt:

    Ein fast verwunschenes altes Kloster, es hat den Aufstieg sicher gelohnt. Noch dazu in Begleitung der süßen Katze, schöne kleine Geschichte! 🙂

    Gefällt 1 Person

  8. www.wortbehagen.de schreibt:

    Das Kloster des Philosophen. Das klingt so friedvoll und wird es hoffentlich immer gewesen sein. Doch eisig im Winter, ohne Heizung, die wir heute andrehen können.
    Doch das erste, was Du findest, oder sie Dich, eine kleine putzige Katze, die Dich und das Streicheln sehr mochte, liebe Gerda

    Gefällt 2 Personen

  9. So schön Dich mit der süßen Mieze zu sehen liebe Gerda! Nach all den Jahren unseres Kontaktes hier, bekommt Deine Stimme ein Gesicht! 😍👌👍Und ich glaube, für Mieze ist der Tisch im Kloster immer gedeckt, da gibts bestimmt viel Mäuschen! 😍🤗😉
    Liebe Grüße Babsi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.