Montags ist Fototermin: Kleine Beobachtungen (8) zur Begrenzung des Lichts

Dieser Eintrag wurde von WP vernichtet, wohl beim Umformen in einen Block. Das macht mich traurig. Ich kann ihn nicht wieder herstellen, aber die Fotos sind noch verfügbar. Ich lade sie hier nochmal runter, leider erscheinen sie in einem sinnlosen Block. Inhaltlich ging es um die Art, wie Hell- und Dunkelzonen sich gegeneinander abgrenzen.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotografie, kleine Beobachtungen, Leben abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Montags ist Fototermin: Kleine Beobachtungen (8) zur Begrenzung des Lichts

  1. Gisela Benseler schreibt:

    Sehr interessante Beobachtungen über Licht und Schatten machst Du da gerade, Gerda. Mich beeindruckt dabei vor allem, welche Formen das Licht durch diese Begrenzungen annimmt.

    Gefällt 2 Personen

  2. Arno von Rosen schreibt:

    Lichtspielereien mag ich sehr liebe Gerda!

    Gefällt 2 Personen

  3. Ulli schreibt:

    Liebe Gerda, das ist zwar auch wieder ein Thema für Joachim, der bestimmt bestens erklären kann, wie all die Biegungen und Kurven und Brechungen entstehen, was mich auch interessiert.
    Als visuelle Frau aber schaue ich dann doch eher wie die Bilder auf mich wirken, auf das scharf Abgegrenzte oder die weicheren Übergänge – beides hat, je nachdem was man gerade ausdrücken will, natürlich seinen Platz – in diesem Fall gibt es für mich keine Favoriten, sondern nur andere Wirkungen.
    In diesem Jahr ist hier das Septemberlicht übrigens extrem grell am Tag, nur am Morgen und Abend finde ich das weiche Licht, das ich mit September assoziiere, dazu kommt, dass es für hier sehr heiß ist, heute 32° in der Mittagszeit, noch um 20h verzeichnete das Thermometer 24° – tja – und das jetzt schon wieder seit Tagen.
    Herzliche Grüße
    Ulli

    Gefällt 2 Personen

  4. Ule Rolff schreibt:

    Schöne Studien, liebe Gerda.

    Liken

  5. pflanzwas schreibt:

    Wieder höchst spannend 🙂

    Liken

  6. www.wortbehagen.de schreibt:

    Licht und Schatten – Bilder und wenn ich mir Deine hier anschaue, dann werde ich sehr aufmerksam, stelle fest, wie wenige Gedanken ich mir bisher darüber gemacht habe, aber ich erkenne die Ästhetik darin und vor allem bei den ersten beiden Bildern und den zwei linken der drei nebeneinander stehenden ist es besonders schön zu sehen, liebe Gerda.
    So auffällige Licht- und Schattenbilder sehe ich hier eigentlich nie. Alles ist verwaschener und höchst selten so kontrastreich wie hier.

    Gefällt 1 Person

  7. Sehr schön, der Alltag bietet dem, der sich den gewissen Blick bewahrt hat, sehr viel!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.