Zeitunglesen unterm Aprikosenbaum

Lichte Nachrichten ausschneiden…

und als Lichtblicke auf dunklere übertragen

Gute Nachrichten  schicke ich auf Wanderschaft ….

 wie Samen, die sich vermehren…

Tänzerinnen sinds, Wasserträgerinnen.

 

Sie streben zum Haus am Meer, werden wieder eins mit dem Schatten des Baums.

Vielleicht ist meine gute Nacht-richt nun auch bei dir angekommen?

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Collage, die schöne Welt des Scheins, elektronische Spielereien, Fotocollage, Kunst zum Sonntag, Leben, Meine Kunst, Natur, Politik, Träumen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Zeitunglesen unterm Aprikosenbaum

  1. Gisela Benseler schreibt:

    Sehr phantasievoll, Gerda. Mögen die guten Nachrichten , Feen gleich, Gutes erwecken und fördern!

    Gefällt 2 Personen

  2. lyrifant schreibt:

    Eine zauberhafte Geschichte – ich fange sie auf in meinen Träumen …

    Gefällt 5 Personen

  3. Karin schreibt:

    Ist sie und mit ihr starte ich augenspielerisch in den Montag. Ein zauberhafter Einfall . Lieber grauhimmeliger Gruss vom Dach,Karin

    Gefällt 3 Personen

  4. Susanne Berkenkopf schreibt:

    Lichte Nachrichten, die braucht die Welt! Tolle Arbeit!!!

    Gefällt 4 Personen

  5. finbarsgift schreibt:

    Eine feine kleine Kunstgeschichte … lächel 😊
    Herzliche Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 1 Person

  6. wildgans schreibt:

    Das Licht nimmt an Bedeutung zu!
    Wunderbar luftige Idee, geradezu zauberhaft, liebe Gerda!
    Montagsgruß von Sonja

    Gefällt 1 Person

  7. elsbeth weymann schreibt:

    Einfach GENIAL !! und höchst anregend.
    Ja, das ist ein echtes Thema heute: die lichten Nachrichten über die dunklen legen.Das bedeutet ja nicht, das Dunkle schlicht zu beschönigen oder zu verdrängen, sondern es schafft einen Ausgleich !–zum Atmen.
    …passt auch in die Jahreszeit von Johanni mit seinem höchsten Lichtstand.
    Liebe Grüße !
    Elsbeth

    Gefällt 1 Person

  8. TeggyTiggs schreibt:

    …ohh, wie schön…das gefällt mir sehr, bin ich doch auch eine Licht- und Schattenbeobachterin…und lustig finde ich, was Du daraus gemacht hast…beim Betrachten musste ich die ganze Zeit vor Vergnügen grinsen…

    liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  9. Licht und leicht fällt mir dazu ein, du bringt mit deiner fantasievollen Arbeit die beiden Aspekte wieder zusammen (wobei leicht nicht leicht zu machen heißen soll). 🙂

    Liken

  10. Mitzi Irsaj schreibt:

    Ein schöner Gedanke, nur die guten Nachrichten auf die Reise zu schicken. Die schlechten sollen im Schatten bleiben und verschwinden wenn die Sonne unter geht.

    Liken

  11. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Ach, liebe Gerda, Du bist eine Wucht! Wundervolle Idee von Dir und ich fange das Lichte auf, wo ich es finde… immer wieder

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.