„Am Rainfarn wieder“ (drei Insekten-Zeichnungen)

Am Rainfarn wieder  fand Gerhard eine Menge Besucher, wunderliche Gestalten, teils mir bekannt wie der Marienkäfer (aber was heißt schon „bekannt“!), teils auch bei Gerhard unbenamst geblieben.  Es juckt mich in den Fingern, ihnen allen einmal genauer mit dem Stift zu folgen. Aber es sind viele, zu viele. Heute zeichnete ich drei.

Kuli-Zeichnung nach 3 Fotos von Gerhard, KopfundGestalt (2019-10-24)

Sie hockten natürlich nicht so nah auf den Blüten zusammen, und die Größenverhältnisse stimmen sicher auch nicht. Daher schnitt ich die Zeichnung digital auseinander und zeige euch jetzt diese Wesen einzeln – etwas bearbeitet, wenns beliebt.

 Wanzennymphe

7-Punkt-Marienkäfer

Grün schillerndes Insekt

Und hier noch mal alle drei zusammen in einer farbigen Version.

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Insekten nach Fotos, Leben, Meine Kunst, Natur, Tiere, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu „Am Rainfarn wieder“ (drei Insekten-Zeichnungen)

  1. kopfundgestalt schreibt:

    Das hast Du in der Tat schön gemacht. Auch vortrefflich die Besonderheiten rausgekitzelt.
    Das grün schillernde Insekt mit den famos und harmonisch geschlossenen Flügeln, da habe ich einige Namen gefunden, bin mir aber nicht sicher 🙂

    Anderentags fand ich, als Illustration jetzt, ein ganz neues Insekt vor, für dessen Bestimmung ich sehr lange brauchte. Ich fand es auf dem Efeu. 10 Tage zuvor war es auch auf dem Rainfarn und farblich kaum wiederzuerkennen (Lichteinfall/Stellung/Schatten), aber es muß dasselbe Tier gewesen sein. Ich denke, Bestimmung kann ein hartes Los sein 🙂
    Und wie ja auch Joachim betonte, gibt es da auch zufällige Abweichungen.

    Gefällt 3 Personen

  2. gkazakou schreibt:

    Danke für die wertschätzung meiner Zeichnung. Ich bin froh, wenn ich das Bestimmen den Experten überlassen kann.

    Gefällt 2 Personen

  3. Anonymous schreibt:

    Wie gut gelungen sind Deine Insektenzeichnungen wieder! Da schließe ich mich dem Experten ( vor mir) an. Es ist doch etwas Besonderes, daß wir mit unseren Augen sehen und mit der Kamera
    Im Photo festzuhalten, nun auch noch einmal mit den eigenen Zeichnungen nachzuempfinden!
    Ich versuchte das mal mit Pflanzen, vor Jahren. War das eine Erlebnis- und Entdeckungs-Reise!!
    Es war, als würde ich die Wesen der Natur , also die Pflanzen, zum erstenmal wirklich sehen!
    Es war so, als würde mir eine vorher verschlossene Tür ganz leise geöffnet in eine Welt des
    Wesenhaften Wirkens, – zwar nur einen kleinen Spalt offen; doch das war schon „umwerfend“!!!

    Gefällt 1 Person

  4. Ulli schreibt:

    Wie anders doch Zeichnungen sind! Ich erinnere mich an ein Statement meines Lehrers auf der Heilprkatikerschule, wir sollten uns eher den Zeichnungen der Pflanzen zuwenden, denn den Fotos, da sie genauer seien. Die Zeichnenden bestimmen eben auch das Licht, das ja meist neutral gehalten wird. Ich stelle mir ausserdem vor, dass du dich auf zeichnerische Weise dem Wesen näherst, Namen und Bestimmungen stehen auf einem anderen Blatt.
    Mir gefällt wie du den Marienkäfer gezeichnet hast (den kenne ich wenigstens 😉 ), er hat so gar nichts „Niedliches“ an sich! Auch die Wanze gefällt mir – diese grünschillernde Insekt mit den nahezu durchsichtigen Flügeln kenne ich auch, sie zu zeichnen stelle ich mir aufgrund ihrer Durchsichtigkeit noch am herausfordernsten vor.
    Hab einen schönen Abend, Gerda, ich widme mich jetzt meinem Buch und mache für heute die Kiste aus, gestern ist es sooo spät, bzw. früh, geworden!

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Liebe Ulli, du hast meine Motivation sehr genau beschrieben. danke dafür! Und ja, der Bursche mit den durchsichtigen Flügeln zuzeichnen, fand ich schwierig. es ist ein so feines teilweise übereinander liegendes Geästel, und der Untergrund scheint durch.

      Gefällt 1 Person

  5. Anonymous schreibt:

    User does😐 not😐exist!! Lese ich gerade wieder. Also: ich bin gemeint. Existiere ich jetzt nicht
    Mehr, jedenfalls nicht mehr für Gerda und ihre Leser und Betrachter??

    Gefällt 1 Person

  6. Ule Rolff schreibt:

    Oft finde ich es viel angenehmer, mir Pflanzen und Tiere in gezeichneter Form anzusehen, darauf kann ich mich viel besser konzentrieren als auf die 255 Farben x ihre Mischungen in Fotografien. Natürlich ist es einfach unvergleichbar anderes jeweils.
    Deine Zeichnungen mag ich sehr, obwohl ich zu spüren meine, dass deiner Hand zum Beispiel Olivenbäume oder Menschen viel vertrauter sind als Insekten. Ich kann gar nicht begründen, woran ich das zu sehen meine. Jedenfalls finde ich sie gut getroffen, da ich ja auch Gerhards Fotos dazu kenne.

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Liebe Ule, ich glaube, der Hauptunterschied besteht darin, dass ich die Insekten nicht nach der Natur, sondern nach Fotos zeichne. Und ja, sie sind mir fremd, unbekannt, ich zeichne sie ohne ihren Bau wirklich zu kennen. Eine andere Möglichkeit habe ich nicht, denn wie soll ich zB einen Winzlingskäfer nach der Natur zeichnen? .Ich will ihn ja nicht narkotisieren oder gar anatomisieren. Und doch möchte ich die Formensprache der Insekten besser begreifen, die mir durch einige Blogger näher gebracht wurde. Wenn mir ein Insekt Modell sitzt, zeichne ich es auch mall direkt.

      Gefällt 1 Person

  7. afrikafrau schreibt:

    eine, bzw. deine Zeichnungen sind für mich einfach persönlich, da ich sie mit deiner Umgebung, deiner Perfektion, deinen Stimmungen, dem Licht Tag. Dämmerung, bewölkt etc.) deinen verbunden Aufgaben, verbinden kann. Die, deine Bearbeitungen ( Filter, Farben et.) gefallen mir zwar auch, aber mir fehlt dabei der Rest, also die Verbindung zu Deiner Person, zu deiner Persönlichkeit. Die ist da für mich weg. Will sagen persönlichen Hintergrund. Insofern habe ich damit einige Schwierigkeiten. Programme geben viele Möglichkeiten, neues zu entdecken, etwas
    neu darzustellen,, verändern. Eine Spielerei, .

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Danke, Afrikafrau, du sagst, was ich ebenfalls oft denke.Die Zeichnungen kommen direkt von der Hand, vom Auge, vom Herzen des Zeichners und sprechen also direkt zum Betrachter. Das andere sind eher Spielereien, die freilich gut sind, um Neues zu entdecken – und eben auch den Unterschied zu Handzeichnungen überhaupt erst bewusst machen. Dabei sind es ja sowieso nur Fotos von Handzeichnungen und nicht diese selbst. .

      Gefällt 1 Person

  8. Katrin - musikhai schreibt:

    oouu… wie gruselig!

    Gefällt 1 Person

  9. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Du hast sie aber gut hingekriegt, diese drei so verschieden aussehenden Insektengesellen, liebe Gerda. Aber die einzelnen gefallen mir nun noch besser und den Marienkäfer 7 Punkt, diesen vergnügten Knaben, den finde ich jetzt am allerschönsten.

    Gefällt 1 Person

  10. kunstschaffende schreibt:

    Ich mag Grautöne sehr, man kann durch die Abstufungen hell-dunkel eine wunderbare Tiefe erreichen!
    Ich mag Deine abstrakten Werke sehr!
    Das Feder-Tinten Original Bild gefällt super gut!

    Gefällt 1 Person

  11. kunstschaffende schreibt:

    Oh sorry, habe den falschen Beitrag kommentiert! 🙈

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.