Sonnentaler, du musst wandern (Verwirrspiel: Zeichnung und Licht-Schatten-Fotos)

Keine Bearbeitungen diesmal! Dafür aber ein kleines Verwirrspiel: welche Sonnentaler sind gezeichnet, welche gehören zum Foto?

Vor mir auf dem runden Tischchen stehen runde Dinge: ein Kaffeebecher mit runden Eulen, eine Joghurt-Keramikschale, ein runder Stein mit runder Maserung. Die Dinge werfen Schatten, und Schatten wirft auch der Aprikosenbaum über mir. Und wie das so ist – Joachim Schlichting hat das immer wieder beschrieben und erklärt -, werden die Sonnenstrahlen, die durch das Laub des Baumes fallen, zu runden Lichtflecken, Sonnentaler genannt. So auch auf meinem runden Tisch mit den runden Dingen. All das zeichnete ich. Ein paar Geraden zeichnete ich auch: zwei meiner Bleistifte und einen Besenstiel.

Während ich zeichnete, wanderten die Sonnentaler über die Dinge und den Tisch. Und dann fotografierte ich meine Zeichnung mit neuen Sonnentalern. Bearbeitet habe ich diesmal nichts.

 

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotografie, Kunst, Meine Kunst, Umwelt, Zeichnung, Zeichnung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Sonnentaler, du musst wandern (Verwirrspiel: Zeichnung und Licht-Schatten-Fotos)

  1. wolkenbeobachterin schreibt:

    die hell-dunkel-kontraste / lichtflecken hast du sehr gut hinbekommen, finde ich.

    Gefällt 1 Person

  2. violaetcetera schreibt:

    Ich finde, die zusätzlichen Sonnentaler (ein großartiges Wort, wie ich finde) machen das Bild noch lebendiger.

    Gefällt 3 Personen

  3. Die Zeichnungen sind wirklich super! Vielleicht ist ja auch dein runder Tisch ein verwunschener Sonnentaler 🙂

    Gefällt 2 Personen

  4. Du hast offenbar bemerkt, dass die Sonnentaler tatsächlich wandern. In ca. 2 min legen sie eine Strecke ihres eigenen Duchmessers zurück. Oder hast du eher an den alten Kinderreim gedacht, den ich noch sehr lebhaft in Erinnerung habe?

    Gefällt 3 Personen

    • gerda kazakou schreibt:

      Beides, Joachim. Wie schnell sie wandern, habe ich nicht gemessen (danke für die Info!), aber dass sie wanderten, und zwar zimlich schnell, habe ich beim Zeichnen gemerkt. Nie waren sie dort, wo ich sie vorher gesehen hatte…

      Gefällt 1 Person

  5. Karin schreibt:

    Selbst die Sonne malt bei Dir mit!

    Gefällt 3 Personen

  6. finbarsgift schreibt:

    Sooo feine Sonnentalerzeichnungen …
    Herrlich anzusehen 🌞
    Liebe Abendgrüße vom Lu

    Gefällt 1 Person

  7. wildgans schreibt:

    Klasse!
    Und: „Sonnentaler“ ist ein schönes Wort!

    Gefällt 1 Person

  8. kopfundgestalt schreibt:

    Feine Arbeiten.Dicht gewebt 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.