Einer sieht fern und lernt italienisch (Skizze)

Unsicher das Licht, flackernd. Das Gesicht dunkel, die Gesichtszüge kaum zu erkennen. Nur das weiße Haar, der weiße Bart heben den Kopf von der Umgebung ab. Ich versuche dennoch, während ich mir mit Kopfhörern Vorträge aus dem Internet anhöre und so das Getöse des TV-Films ausblende und mich politisch bilde (Daniele Ganser über die Vertrauenswürdigkeit der Leitmedien, bei Ken.FM über die Feierlichkeiten des V-Tags und dass Russland fehlte, die deutsche Kanzlerin sich aber aufführte, als habe sie etwas Wesentliches zum Sieg über den Faschismus beigetragen…) eine Skizze des Mannes, der fast bewegungslos den bewegten Bildern auf der Mattscheibe folgt. Er sieht einen italienischen Krimi – er lernt Italienisch.

 

 

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, elektronische Spielereien, Leben, Meine Kunst, Politik, Serie "Mensch und Umwelt", Zeichnung, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Einer sieht fern und lernt italienisch (Skizze)

  1. kowkla123 schreibt:

    genieße den Tag mit schönen Momenten, Klaus

    Gefällt 1 Person

  2. afrikafrau schreibt:

    Bewunderung immer wieder, für deine Aufmerksamen, deine Aktivitäten, sich immer weiter zu bilden, am Ball zu bleiben. Schönes Wochenende

    Gefällt 1 Person

  3. Da herrscht bei euch ja eine enorme Informationsdichte…

    Gefällt 2 Personen

  4. gkazakou schreibt:

    Durchaus, lieber Joachim. Wir sind ein rückkoppelndes Informationsverarbeitungssystem mit 50jähriger Erfahrung . 😉

    Liken

  5. kopfundgestalt schreibt:

    Italienisch begann ich mal zu lernen.
    Witzig war, dass ich mal in einen italienisch synchronisierten Film mit William Hurt ging, einem phantastischen Schauspieler.
    Ich verstand wenig von “ the doctor“, so hies er im original.
    Aber hurt war eine wucht! Jahre später sah ich den film dann auf deutsch.

    Gefällt 1 Person

  6. kormoranflug schreibt:

    Die blau-rote Version transportiert die Fernsehstimmung wunderbar.

    Gefällt 1 Person

  7. Beate schreibt:

    Freute mich sehr zu lesen, dass du auch ken.fm
    und D. Ganser hörst, liebe Gerda.

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Joachim Schlichting Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.