Schmaler Balkon: Wahlzettel-Zeichnung No 1 (Beistift-Kuli)

Die Wahlzettel, die man bei Wahlen so großzügig ausgehändigt bekommt, um sie umghend wieder im Papierkorb zu versenken, sind eigentlich recht interessante Papiere, dachte ich und nahm sie mit nach Hause. Man kann daraus Zettelchen machen für die täglichen Notizen, kann sie zu Flugobjekten falten – oder aber auch für die tägliche Zeichenübung verwenden.

Der Vormittagsbalkon (nach Osten) ist schmal, also sehr gut geeignet, um sich auf dem schmalen Papier-Streifen an einer komplexen Architektur-Studie zu üben. Dies ist mein erster Versuch, hier nochmal in zwei Fotos nebeneinander. Zum besseren Sehen auch anklicken.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Architektur, Leben, Meine Kunst, Umwelt, Zeichnung, Zeichnung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Schmaler Balkon: Wahlzettel-Zeichnung No 1 (Beistift-Kuli)

  1. mynewperspective schreibt:

    Was für eine tolle Idee, liebe Gerda. Mir gefällt nicht nur die Herkunft des Papiers (Wahlzettel), sondern auch das Format, welches sehr passend für den schmalen Balkon ist. Was ich auch toll finde, ist, dass die fotografierten Ausschnitte nochmals eine detalliertere Perspektive auf die Zeichnung geben. Mir fallen dann nochmals andere Aspekte auf, die mir in der Gesamtbetrachtung machmal untergehen.

    Gefällt 3 Personen

  2. wildgans schreibt:

    Eine Wahnsinnsmasse an Papier …Du machst was draus, das ist cool!
    Du zeichnest, ich würde riesige Wunderworteinkaufszettel draus machen, mit Grüngurkensehnsucht und so…
    Gruß von Sonja

    Gefällt 6 Personen

  3. finbarsgift schreibt:

    Herrlich *schmunzel* also EINFÄLLE hast du!! 😁
    Herzliche Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 4 Personen

  4. kowkla123 schreibt:

    super Idee, ich hoffe, du hattest einen guten Start in die neue Woche, Klaus?

    Gefällt 1 Person

  5. kunstschaffende schreibt:

    Genial Gerda, so bekommen selbst Wahlzettel eine schöne/gute Note!👏👏👏👏👌👍🙋‍♀️

    Gefällt 6 Personen

  6. tontoeppe schreibt:

    Schöne Idee, wenn man sie ausgehändigt bekommt…
    Bei uns bekommst Du ein Exemplar je ‚Gremium‘, kreuzt an und ab in die Urne. Da gibts nix zum Zeichnen mit nach Haus…😥
    Liebe Grüße, Birgit

    Gefällt 3 Personen

    • gerda kazakou schreibt:

      Bei uns war jede Liste mit der alphabetischen Reihenfolge der Kandidaten gesondert auf einem Blatt ausgedruckt. Wir konnten bis zu vier Kreuze neben die Namen auf der von uns bevorzugten Liste machen. Die Parteien hatten also nicht das Recht, die Reihenfolge der Kandidaten zu bestimmen. So ist das bei allen Wahlen, und so war es auch bei den Europa-, Kommunal-, und Regionalwahlen, die vorgestern stattfanden. Die Wähler haben dadurch die Möglichkeit, ihre Präferenzen auch personell auszudrücken. Dadurch kommt es oft zu spannenden Auszählungen. Schafft es der X oder die Y von der Liste „Syriza“, zum Beispiel.
      Nur die Liste mit den angekreuzten Namen steckt man in den mitgelieferten Umschlag, die anderen schmeißt man in den Müllsack, der zu diesem Zweck im Wahlkabinett steht. Aber ich steckte sie mir in die Tasche. Mache ich immer.

      Gefällt 2 Personen

  7. Mitzi Irsaj schreibt:

    Eine wunderbare Idee, liebe Gerda. Die schmalen Zeichnungen gefallen mir sehr gut. Erstaunlich wie anders sie wirken wenn das Format sich verändert und nicht mehr wie gewohnt ist.

    Gefällt 1 Person

  8. mydailypainting schreibt:

    Tolles Format, tolle Idee, stimmungsvolle Perspektive wie durch einen Türspalt gesehen. Liebe Grüße aus Wien

    Gefällt 1 Person

  9. Susanne Haun schreibt:

    Ich mag dieses Format, liebe Gerda. Wir mussten auch alle Wahlzettel in die Urne stecken. 😜

    Gefällt 1 Person

    • gerda kazakou schreibt:

      Ich weiß, Susanne, dass du viel auf diesem Format gezeichnet hast, allerdings sind deine Papiere viel größer, und also nicht eigentlich zu vergleichen. Diese hier sind ja zwar recht lang, aber auch extrem schmal.
      Wurde kontrolliert, ob ihr alle Wahlzettel in die Urne geworfen habt?

      Gefällt mir

      • Susanne Haun schreibt:

        Der Umschlag ist nicht geöffnet worden, den ich in die Urne geworfen habe. Er hätte also auch leer sein können, war er aber nicht. Ich denke, du hättest dir sicher auch deine Unterlagen mitnehmen können, es würde dann als ungültige Stimme zählen. Allerdings habe ich schon eine Woche vorher im Rathaus gewählt. Das gilt dann als Briefwahl.

        Gefällt 1 Person

  10. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Du hast das Format der Wahlzettel gesehen und wußtest vermutlich schnell, daß es passend für die Hausfront war. Und wie gut wurde Deine Zeichnung, liebe Gerda, und dann Deine Idee, Deinen Skizzenblock mit dem unteren Teil Deiner eigenen Zeichnung in die *große* Zeichnung mit hineinzuzeichnen, finde ich genial.

    Gefällt 1 Person

  11. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    ja, ich weiß *lächel*

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.