Küche-Flur-Wohnzimmer, vom Südbalkon aus gesehen : Wahlzettel-Zeichnung No 2

Bitte anklicken.

Das Motiv habe ich kürzlich schon mal gezeichnet. Das lange schmale Format des Wahlzettels erzwingt natürlich einen anderen Bildausschnitt. Außerdem waren die Lichtverhältnisse etwas anders (Mittagsstunde).

Zum besseren Sehen noch einmal gestückelt. Bitte anklicken.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Architektur, Leben, Meine Kunst, Umwelt, Zeichnung, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Küche-Flur-Wohnzimmer, vom Südbalkon aus gesehen : Wahlzettel-Zeichnung No 2

  1. Ule Rolff schreibt:

    Guten Tag Gerda!
    Das ist ein sehr reizvolles Format, finde ich. Aber auch die beiden Einzelteile können jedes für sich durchaus bestehen.

    Gefällt 3 Personen

    • gerda kazakou schreibt:

      danke, Ule. Bei der früheren Zeichnung desselben Motivs habe ich ja tatsächlich nur den unteren Teil gezeichnet. Ich finde, es sieht ein bisschen abgeschnitten aus, es hat mich daher nicht ganz befriedigt. Auf diesem Extremformat kommt das Raumgefühl (Weite – Verengung – geahnte Weite) viel besser rüber, finde ich.

      Gefällt 3 Personen

  2. kunstschaffende schreibt:

    Wow stark Gerda!👌👌👌👍

    Gefällt 2 Personen

  3. Arno von Rosen schreibt:

    Einfach klasse, liebe Gerda, ich kann mich in dem sauberen Boden sogar spiegeln 🙂

    Gefällt 2 Personen

    • gerda kazakou schreibt:

      🙂 Es sind übrigens verschiedene Böden: ganz hinten im Wohnzimmer Holzparkett, dann kommt ein kleiner kurdischer Teppich, Flur und Küche sind aus hellgrauem Marmor (der spiegelt so schön), es folgt eine sehr flache Schwelle aus Marmor. der Boden auf dem Balkon ganz vorne ist gegossenes Mosaik – eine Technik, die heute nur noch wenige beherrschen. Ich weiß das alles so genau, weil wir die Wohnung als Yapi – dh Bauruine gekauft haben und ich dann die Handwerker finden musste, um die Böden zu verlegen, die Wände zu verputzen etc pp….

      Gefällt 2 Personen

  4. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    wundervoll, liebe Gerda, und ich träume dem gegossenen Mosaik nach. Ich habe keine Ahnung, wie das gemacht werden kann. Werden die Zwischenräume mit einer bestimmten Masse ausgegossen?

    Gefällt 1 Person

    • gerda kazakou schreibt:

      Wie gegossenes Mosaik gemacht wird, möchtest du wissen, liebe Bruni? Also genau weiß ich es auch nicht. Es ist eine Masse aus Zement und kleinen Steinchen, die wird auf einen eigens dafür vorbereiteten Untergrund aufgebracht, hinterher geschliffen und poliert. Das ist dann wie ein glatter Steinfußboden ohne Rinnen und Rillen, recht lebendig wegen der ungleichmäßigen Verteilung der farbigen Steinchen. In Griechenland machte man meistens solche Böden, heute eher Fliesen, das ist einfacher.

      Gefällt 1 Person

  5. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Ich vermute, es würde mir sehr gefallen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.