Waldstück und Durchblick durch die Küche (zwei Zeichnungen. Bemerkungen zu Motivwahl und Bildaufbau)

Ich wollte heute zeichnen, was sich meinen Augen von dem Platz aus, den ich zufällig eingenommen hatte, darbot. Ich verzichtete also auf jede Art von Arrangement und Selektion. Doch bestimmte ich den Wirklichkeits-Ausschnitt und damit auch die kompositorischen Elemente meiner Zeichnung.

Im Syngrou-Wald setzte ich mich, erschöpft vom Tag und der Juni-Hitze, auf einen Stein, und zeichnete einen sehr schräg wachsenden dicken Pinienstamm sowie das, was um diese Diagonale herum und dahinter sichtbar wurde.

Zu Hause setzte ich mich auf den Balkon und blickte von dort durch die Küche bis ins Wohnzimmer am anderen Ende des Ganges, das seinerseits durch ein Fenster erhellt wurde. Das Licht änderte sich während des Zeichnens, am längsten hielt sich das helle Viereck auf dem Küchenboden, das ich gerne aufgriff, da es ein Gegengewicht zu den  senkrechten und waagrechten Linien bildete.

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Architektur, Kunst zum Sonntag, Leben, Meine Kunst, Natur, Vom Meere, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Waldstück und Durchblick durch die Küche (zwei Zeichnungen. Bemerkungen zu Motivwahl und Bildaufbau)

  1. „Miksang-Zeichnen“ 😉

    Gefällt 3 Personen

  2. gerda kazakou schreibt:

    Der Mai war ja recht kühl. Gestern erschien es mir wie ein Vorgriff auf Juni-Hitze. Heute ist es wieder Maien-kühl und bedeckt. Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  3. kopfundgestalt schreibt:

    Das Interieurbild gefällt.
    Was ist das (trefflich für den Aufbau) Objekt im Vordergrund rechts?

    Gefällt 1 Person

    • gerda kazakou schreibt:

      danke fürs genaue Schauen, Gerhard. Rechts im Vordergrund stehen ein mit einer Decke bedeckter Wäschekorb und eine Gießkanne, beide nur halb drauf. Mir gefiel, wie die Gießkannentülle mit dem überlangen Zipfel der Küchentisch-Decke quer über den Sonnenfleck hinweg kommuniziert und so das strenge Waagrecht-Senkrcht-Muster unterläuft. 🙂

      Gefällt 1 Person

  4. pflanzwas schreibt:

    Gefällt mir gut! Wie man mit verschiedenen Schraffuren so viel abbilden kann, faszinierend.

    Gefällt 1 Person

  5. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Mir geht´s wie Ulli, der Blick ins Haus hinein gefällt mir sehr und immer mehr, je mehr ich hineinsehe *schmunzel*

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.