Sogar aus dem alten Teppich sprießt das Grün

Frau Wildgans, lese ich, liebt momentan alles was sprießt und blüht und nicht Design-Pflanze ist. Und Keloph sagt im Kommentar: „Genau, die grüne Wiese“.

Genau, die grüne Wiese. In meinem Garten. Überall. Und heute knallte auch die Sonne vom Himmel, nur an den Horizonten türmten sich weiße Wolkenberge. Ein recht starker Wind nahm jede Trübe aus der Atmosphäre mit. In meinem wuchernden Rosmarin-Salbei-Lavendel-Thymian-und-was-noch-alles-Urwald tummeln sich Bienen, Hummeln und was-noch-alles. Ich machte mich auf die Fotojagd – hoffnungsvoll, aber vergebens. Die Insekten sind zu flink für mich. Aber vielleicht entdeckst du ja doch die eine oder andere.

 

Das Grünzeug spießt aus allen Ritzen und Fugen der Plattenwege, und auch aus dem alten Teppich, den ich nach der Überschwemmung meines Ateliers rausgeschleppt und zusammengeklappt draußen liegen gelassen hatte. Zu schwer für mich. Möge die Natur übernehmen. Und sie übernahm.

 

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotografie, Leben, Natur, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Sogar aus dem alten Teppich sprießt das Grün

  1. Linsenfutter schreibt:

    Sehr schön. Genau mein Ding.

    Gefällt 1 Person

  2. Beate schreibt:

    Sehr schön dein wilder Blütengarten!
    Wenn ich könnte, würde ich dir eine kleine
    Orchideenblüte senden, die aussieht
    wie ein Käfer. Ich habe sie am Wegesrand
    unter all den kleinen, hübschen Blüten
    zufällig entdeckt.
    Auch wenn es manchmal
    gnadenlos gießt, ist es jetzt sehr schön hier zu sein.
    Das Geschenk ist die üppige Blütenpracht.

    Gefällt 1 Person

  3. Mitzi Irsaj schreibt:

    Schöne Bilder. Eine Freude sie anzusehen.

    Gefällt 1 Person

  4. afrikafrau schreibt:

    Jeden Tag Neues entdecken, in deiner Gartenwelt . jeder Tag neu und anders….

    Liken

    • gerda kazakou schreibt:

      Ja, liebe Afrikafrau. heute entdeckte ich u.a., dass die Knospen der blauen Schwertlilien kurz vorm Öffnen stehen, dass die rote Rose zwei Knospen ausbildet, dass ein großer süß duftender Busch, den ich vor Jahren pfanzte, superfood für Bienen ist usw usf. Vieles entgeht mir….

      Gefällt 1 Person

  5. wechselweib schreibt:

    Sehr saftig. 😃

    Gefällt 1 Person

  6. wildgans schreibt:

    Bei dem kleinen Treppchen kommt mir der neue, modische Gartentitel vom „antiautoritären Garten“ in den Sinn. Mein Garten ist am Antiautoritärsten, oder wie das heißt – und es sieht schön, schön und wild aus, ein klein wenig Begrenzung muss aber sein.
    Gruß von Sonja

    Gefällt 2 Personen

    • gerda kazakou schreibt:

      Das Wort kannte ich nicht. Witzig. Wir machten damals bei einem der allerersten antiautoritären Kinderläden in Frankfurt mit, ist 48 Jahre her. Wir hatten auch einen Schrebergarten zu Verfügung, mit von Hochtief gespendeter Bauhütte drin, die man beheizen konnte. Glückliche Jahre. Ein bisschen musste man natürlich auch da pflegend eingreifen, damit die Schwächeren nicht überwuchert wurden…

      Gefällt 3 Personen

  7. Ulli schreibt:

    Heute bin ich endlich mal wieder 2 Stunden lang mit Kamera gestromert, welch eine Freude dies gerade ist, bei all dem Blühen und Knsopen. Ich werde jetzt mal meine Bilder sichten.
    Danke für deine, auch sie sind reine Freude.
    Liebe Grüße
    Ulli

    Gefällt 1 Person

  8. pflanzwas schreibt:

    Das sieht wunderbar wild und üppig aus! Ich sehe gleich mehrere Teppiche: deinen Atelierteppich wie den schönen Kräuterteppich 🙂 Da summt es sicherlich wie verrückt.

    Gefällt 2 Personen

  9. wechselweib schreibt:

    Nirgends! 😂

    Gefällt 1 Person

      • www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

        Das kommt vor, liebe Gerda *g*
        Sogar Dein Teppich grünt; die Natur nutzte die Gelegenheit, die sich da bot.
        Deine Bilder zeigen einen wundervollen grünenden Dschungel voller Geheimnisse und Schönheiten. Ich glaube, ich rieche den Duft, der aus Deinem *Garten* in meine Nase steigt

        Gefällt 1 Person

    • gerda kazakou schreibt:

      Liebe Bruni, ja,es kommt vor, aber es ist traurig. Ein Leben ohne Hellas – undenkbar… 🙂 Warum schreibst du meinen Garten in Anführungsstrichen?

      Gefällt 1 Person

      • www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

        weil er ein wilder Garten ist, viel schöner als alle die supergepflegten Gärten, die man bei uns viel zu oft findet. Aber eigentlich stimmt Garten schon, ich wollte ihn nur von den anderen abgrenzen, liebe Gerda

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.