Montag ist Fototermin: Haus und Garten am 10. September 2018 (1) Blick durch die Fenster.

Heute werde ich euch mit Fotos überschütten. Aber ich werde sie in Abteilungen zeigen, und natürlich steht es ganz in deinem Belieben, welche du dir ansiehst. Mir aber war es ein Bedürfnis, einmal eine kleine Bestandsaufnahme zu machen.

(1) Blick durch die Fenster und Türen des Wohnzimmers. Unser Wohnzimmer hat acht schmale hohe Fenster. Die Form der Fenster wurde durch die Art des Baus bestimmt: die Wände sind aus 50 cm dickem Naturstein, da dürfen die Öffnungen wegen der Statik nicht zu groß sein. Außerdem sind alle mit einem Eulen-Herz-Motiv vergittert. Gitter waren notwendig, denn es kommt oft zu Einbrüchen, aber ich wollte nicht selbst in einem Gefängnis leben. Also dachte ich an eine geschwungene sich öffnende Form. Da die Eule unser Familienmotiv ist – was lag näher? Eine Freundin kritzelte einen Entwurf auf ein Papier, ich kritzelte weiter, ein Schmied war glücklich, endlich mal was Neues machen zu dürfen und passte die Zeichnung den Fenstern an.

Auch vor den Türen sind solche Eisengitter, das Eulenmotiv hat ein anderer Schmied wunderbar angepasst (die beiden letzten Fotos).

Alle Durchblicke habe ich gegen elf Uhr vormittags aufgenommen.

Von Außen nach Innen geschaut, sind vor allem die Basilikumtöpfe erwähnenswert, die vor zwei Fenstern stehen, um unsvor Mücken zu schützen.

Wenn die Sonne durch die Fenster scheint, zeichnen sich Schatten der Eulengitter auf dem Fußboden ab. Heute morgen war es das mit der gläsernden Eule, die ich mal auf einem Basar kaufte.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotografie, Leben, Umwelt abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Montag ist Fototermin: Haus und Garten am 10. September 2018 (1) Blick durch die Fenster.

  1. finbarsgift schreibt:

    Wie schön!
    Liebe Grüße vom Lu

    Gefällt 1 Person

  2. Ulli schreibt:

    An die Eulen vor dem Fenster erinner ich mich sehr gerne und den Schmied kann ich ebenfalls gut verstehen, muss stinklangweilig sein immer nur Vertikale oder Horizontale schnörkellos zusammen zu fügen …
    nun freue ich mich auf mehr Bilder von eurem schönen Platz,
    herzlichst, Ulli

    Gefällt 2 Personen

  3. kunstschaffende schreibt:

    Liebe Gerda,

    Ich sehe die Gitter nicht im Eulenmotiv, aber ich sehe einen Widderkopf der in Herzform übergeht bzw. im Herz ist, daß sieht super schön aus!😍 👏👏👏👏👌👍😁😉

    Gefällt 1 Person

  4. ernstblumenstein schreibt:

    Wunderschöne Bilder. Danke fürs zeigen und liebe Grüsse. Ernst

    Gefällt 1 Person

  5. afrikafrau schreibt:

    Kunst am Fenster, außergewöhnlich schön, im Senegal in meiner Residenz gibt es auch diese
    Gitter, an der Treppe, afrikanische Schmiedekunst, schaue mal, ob ich Photos davon finden kann,
    dann gibt es bei einen neuen Post, eine gute Anregung…….

    Gefällt 1 Person

  6. Hedwig Mundorf schreibt:

    Die Fenstergitter gefallen mir richtig gut. Basilikum gegen Mücken, hilft das wirklich???

    Gefällt 1 Person

  7. Hedwig Mundorf schreibt:

    Nun, ich werde es ausprobieren.

    Gefällt 1 Person

  8. Pega Mund schreibt:

    das sind schöne fenstergitter!

    Gefällt 1 Person

  9. Myriade schreibt:

    Ach, wunderbar, Fenstergitter nach eigenen Entwürfen !

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      ja, Myriade. Das ganze Haus ist nach unseren recht provisorischen Entwürfen gebaut worden. Der Mann, der den Bau übernommen hatte, war nicht mal Ingenieur, aber sehr flexibel und erfahren mit dem Bau von Steinhäusern. Und der griechische Vorarbeiter und der albanische Maurertrupp, zu dem auch eine Frau gehörte, waren einfach fantastisch. In einem Jahr stand das Haus fix und fertig da, ein Wunder. Seither will ich hier gar nicht mehr weg. Obgleich wir auch in Athen eine schöne Wohnung haben. die wir als Bauruine erwarben und nach unseren Vorstellungen fertigbauen ließen. Wir hatten auch da fabelhafte Arbeiter und kamen ohne Ingenieur aus.

      Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Das stimmt, Myriade. Ich jedenfalls ziehe es dem Bewphnen von Häusern vor, die schon soundsovielte Schicksale erlebt haben. Es entlastet mich.

      Gefällt 2 Personen

  10. ann christina schreibt:

    So schön, mir gefallen besonders die farbigen Lichtflecken der kleinen Eule auf dem Boden. Aber alles andere ist auch ganz wunderbar!

    Gefällt 1 Person

  11. kopfundgestalt schreibt:

    Wunderschöne blaugelbe Eule 🙂

    Gefällt 1 Person

  12. www.wortbehagen.de schreibt:

    Deine Fensterbilder finde ich wunderschön. Das tolle stilisierte Eulenmotiv läßt die Weite herein und Ihr habt das Gefühl, ganz und gar nicht eingesperrt zu sein. So lasse ich mir ein schmiedeeisernes Gitter sehr gerne gefallen., liebe Gerda!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.