Schulung der Wahrnehmung: Bleistiftzeichungen und Fotos von Trockenpflanzen

Heute am späten Nachmittag – die Amseln sangen schon ihr Abendlied – beschloss ich, mal wieder das genaue Zeichnen zu üben. Zwar fehlten mir vernünftiges Papier und weiche gut gespitzte Bleistifte, aber nicht fehlte es mir an Geduld und Enthusiasmus; denn je länger ich zeichnete, desto mehr ging mir die Schönheit der bis dato wenig beachteten trockenen Pflanzen auf.

Hier nun die erste Zeichnung mit ihrem Modell.

Die Verfärbungen des Papiers, das eigentlich weiß ist, rühren vom Sonnenuntergang her, der sich prächtig jenseits der Stadt entfaltete. Für das Foto der zweiten Zeichnung musste ich schon das Balkonlicht einschalten.

Und hier nun die Fotos von vier Pflanzen (ich schaffte es nur, drei zu zeichnen), die ich im zwischendurch machte. Urteilt nicht zu harsch über die Zeichnerin, denn Fotografieren ist doch recht viel einfacher, und die Schönheit der Pflanzen,  ihr Bau, ihre Anmut und Energie, auch ihre Farbigkeit kommen im Foto deutlicher heraus.

Wenn es so ist: Warum dann noch nach der Natur zeichnen? Ich sagte es bereits: erst beim geduldigen Hinschauen und Zeichnen nahm ich die Formen in all ihren überraschenden Einzelheiten überhaupt erst wahr. Zeichnen nach der Natur ist eine Schulung der Wahrnehmung. Ich werde es fortsetzen.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotografie, Kunst zum Sonntag, Leben, Materialien, Meine Kunst, Natur, Zeichnung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Schulung der Wahrnehmung: Bleistiftzeichungen und Fotos von Trockenpflanzen

  1. Sophie schreibt:

    Wow. Ich bin begeistert.
    Das sieht so schön aus.
    Bin ziemlich fasziniert ❤

    Liebe Grüße
    Sophie

    Gefällt mir

  2. Ulli schreibt:

    Du bist ja heute unermüdlich 😉
    schön, diese vielen verschiedenen lichten Hintergründe, ob nun bei der Zeichnung oder bei den Fotografien!

    Gefällt 4 Personen

  3. kopfundgestalt schreibt:

    Das ist auch beim Aktzeichnen so.

    Diese Trockenpflanzen übrigens lassen sich wunderbar in Ton eindrücken. Sie ergeben interessante, ungewöhnliche und lebendige Muster.

    Gefällt 2 Personen

  4. kowkla123 schreibt:

    alles Gute für die Woche wünsche ich dir, Klaus

    Gefällt mir

  5. www.wortbehagen.de schreibt:

    einfach wundervoll, liebe Gerda.
    Deine Wahrnehmung ist schon sehr geschärft, wenn Du die trockenen Pflanzen nur mitnimmst, denn nicht jeder kommt auf diese feine Idee
    Das Fotografieren geht schneller, das ist bestimmt so, aber das Zeichnen ist eine Herausforderung und ich glaube, Du magst die Herausforderungen dieser Art sehr.
    Der zerknitterte Karton als Hintergrund gefällt mir sehr, liebe Gerda

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.