Neue Legearbeit: Kommentar zu den Koalitionsverhandlungen in Berlin

Neue Legearbeit:

Kleiner Kommentar zu den in Berlin gescheiterten Koalitionsverhandlungen.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, events, Leben, Legearbeiten, Meine Kunst abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Neue Legearbeit: Kommentar zu den Koalitionsverhandlungen in Berlin

  1. Tanja im Norden schreibt:

    Ich versteh’s leider nicht. Falls es überhaupt Sinn hat, es zu erklären: Was bedeutet denn die Struktur in der oberen Bildhälfte oder was stellt sie dar?

    Gefällt 4 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Was unten los ist – hast du das verstanden? Da ist eine Zwergengesellschaft zugange, die ihre Schätze in verschiedene Richtungen abtransportieren will – der linke Zwerg wandert nach links, der rechte nach rechts und der in der Mitte weiß nicht, wie ihm geschieht. Dann gibt es noch eine Figur, die wie die Arbeiter an Baustellen den Verkehr mit zwei Fahnen abwechselnd in zwei Richtungen zu lenken versucht.
      Oben ist weiter nichts los. Es gibt nur eine Reihe von Papieren mit irgendwelchen Kompromissformeln, die in der Luft herumsegeln. Noch ist keine Message da, die sich lesen ließe. (Sprich. eine Regierungserklärung fehlt noch).

      Gefällt 5 Personen

      • Tanja im Norden schreibt:

        Danke für die Erklärung. Da habe ich wohl zu sehr nach einer Bedeutung des oberen Teils gesucht.

        Zwerge habe ich tatsächlich nicht gesehen, sondern etwas allgemeiner Figuren, die in verschiedene Richtungen ziehen. Statt der Fahnen habe ich Papiere gesehen, mit denen die eine Figur wedelt. Mit kam es so vor, als wollte die rechte Figur versuchen, den Haufen zusammenzuhalten, während die anderen voneinander weg streben.

        Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Danke Tanja! Zwerge nenne ich sie halt wegen der Zipfelmützen. Meinetwegen auch deutsche Michel. Die rechte Person – ja, die will regeln, zusammenhalten. Die Fahnen lassen sich durchaus auch als beschriebenes Papier sehen, zwei Stücke, die auseinandergerissen sind und doch bitte bitte zu einem Text zusammengefügt werden mögen. Bei solchen Bildern ist Auslegung erwünscht. Wie auch bei den aktuellen Ereignissen, die man ja so oder auch anders interpretieren kann.

      Gefällt 1 Person

  2. Elke H. Speidel schreibt:

    Für mich sieht die Papierreihe oben aus wie ein Drachen, der sich freigemacht hat und davonfliegt.
    Gute Nacht allerseits!

    Gefällt 2 Personen

  3. www.wortbehagen.de schreibt:

    Fliegende aneinander gereihte Gedanken, dachte ich, liebe Gerda,
    Nach und nach zogen sie an einem Strang, doch dann ist da einer, dem gefällt die eingeschlagene Richtung nicht, er wendet sich ab

    Gefällt 1 Person

  4. www.wortbehagen.de schreibt:

    Zwei gehen aber in die gleiche Richtung, liebe Gerda 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..