Sei mir willkommen, September!

Der September ist die Zeit, Gedichte zu machen, und aus dem Leben ein Gedicht. (Wilhelm Raabe)

Als ich heute im lauen Abend vor der Türe saß und mein Glas Rotwein trank, löste sich ein Blatt vom Aprikosenbaum und segelte auf meinen Schoß.  Draus formte ich mir ein grünes Boot. Und sang vor mich hin:

Sei mir willkommen, September,

mein Boot das segelt auf blauen Wellen dahin

Noch ist nicht November

Mir steht nach kaltem Erstarren noch gar nicht der Sinn.

Und dann sang ich noch dies und das, bis der Hund den Tisch umriss und das Weinglas auf dem Boden zerbrach.

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern dieses Blogs einen wunderbaren September.

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotografie, Leben, Natur, Psyche, Tiere, Träumen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Sei mir willkommen, September!

  1. mmandarin schreibt:

    Oh, da war dein Tito also so hingerissen von deinem Gesang.? Der alte Knabe ist ja ein ganz Wilder. Nachts den Damen nachstellen und vor Begeisterung deiner Sangeskünste den Tisch umreißen. Aber das kenne ich von den „Griechen“ nicht anders, dass sie im Rausch Porzellan zerdeppern. 😜 Liebe Grüße. Marie

    Gefällt 3 Personen

  2. kopfundgestalt schreibt:

    Gottseidank gibt es noch weitere Weinglaeser…was waeren wir ohne sie. 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Myriade schreibt:

    Klingt nach einem super-entspannten Sommerabend 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. chrinolo schreibt:

    Hinreissend! 🙂 Und nimm’s deinem Hundi nicht übel, wenn er das mit umreissend verwechselt hat 😉

    LG und schönes Wochenende!

    Gefällt 2 Personen

  5. www.wortbehagen.de schreibt:

    ach, Gerda, da warst Du so wundervoll entspannt, hast den September besungen und Tito hatte nur eines im Sinn, auf Brautschau zu gehen … *seufz*
    Mir geht nur im Kopf herum, wie gut es doch ist, daß er wieder Lust dazu hat, auch wenn es anstrengend für Dich ist. Wie hast Du um ihn gebangt, als er fast gestorben ist …

    Liebe Grüße von Bruni an Dich

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Ja, ja, Bruni, ich bin auch total froh, dass er wieder so munter ist und komme mir gemein vor, dass ich ihm nicht erlaube, seinen gesunden Instinkten zu folgen. Ich fürchte aber, wenn er stromert, passiert ihm wieder was Übles. Gute Nacht! Gerda

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s