Montags ist Fototermin: Wo de geele Ginster bläut in Dünensand

Heute hatte ich nostalgische Momente, als ich den leuchtend goldgelben Ginster sah, der zu beiden Seiten die Bergstrecke von Athen nach Ost-Attika säumt. Denn Ginster – seine Farbe wie auch sein leichter Duft – verbinden sich für mich mit meiner ersten Heimat:
„Wo de Ostseewellen trecken an den Strand,
Wo de gele Ginster bleuht in´n Dünensand,
Wo de Möwen schriegen, grell in´t Stormgebrus, –
Da is mine Heimat, da bün ick tau Hus.“

Man möge mir diesen sentimentalen Ausrutscher verzeihen (meine Schwester hatte mir einen Gruß aus der alten Heimat geschickt), denn solchen mächtigen Ginster wie hier oben auf dem Berg gab es im heimischen „Dünensand“ durchaus nicht.

Vor der Küste Ost-Attikas blühte dann anderes: Prächtiges und Bescheiden-Fahles und auf den Algenbänken schließlich gar nichts mehr.

 

Zum Ginster habe ich schon einmal einen Beitrag gepostet: Georg Seferis Gedicht: Stechginster. Wenn du magst, schau einmal hier.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Dichtung, Fotografie, Leben, Natur, Reisen, Vom Meere, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Montags ist Fototermin: Wo de geele Ginster bläut in Dünensand

  1. Madame Filigran schreibt:

    Der Duft des Meeres und seine Wellen am Strand… Gute Nacht

    Gefällt 2 Personen

  2. finbarsgift schreibt:

    Eine feine gelbe Erinnerung…

    Schön auch der rote Pfeifenputzerstrauch 😎

    Bonjour Gerda!

    Gefällt 2 Personen

  3. versspielerin schreibt:

    schööön. ich mag den ginster auch sehr, hier im westerwald wächst er auch vielerorts, ungebändigt und leuchtend!

    Gefällt 2 Personen

  4. Tanja im Norden schreibt:

    Die Bottlebrush aus der weiten Ferne finde ich sogar noch schöner als den Ginster, weil sie bei mir so tolle Erinnerungen weckt.

    Gefällt 2 Personen

  5. Christiane schreibt:

    Ich liebe Ginster sehr *seufz*. Danke!
    Sehnsuchtsvolle Grüße
    Christiane

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      In diesen Tagen ist die Blüte umwerfend schön. ich möchte am liebsten ein Vöglein sein und mich in den leuchtenden Gebüschen niederlassen. Aber sie sind doch arg stachelig. 😉

      Gefällt 2 Personen

      • Christiane schreibt:

        Ich habe einen Ginsterbusch bei mir gepflanzt, als ich hierhergezogen bin (Besenginster, kein Stechginster). Jetzt erfreue ich mich jedes Jahr an seinem Blühen. Auch bei mir blüht er gerade, wenn auch nicht so üppig wie bei dir …

        Gefällt 1 Person

  6. kunstschaffende schreibt:

    Du hast recht Gerda, mit dem blauen Himmel ist ein wunderschöner Kontrast gegeben! Das Gelb erscheint in einem ganz besonderen Licht!
    Diese Gegend ist traumhaft schön und Deine Bilder sind eine Augenweide und tun richtig gut! Bei uns hat es nur 9℃ und es ist bewölkt, immer wieder regnet es.😖😱

    ❤liche Grüße Babsi

    Gefällt 1 Person

  7. kormoranflug schreibt:

    wie warm ist denn Dein „Ostseewasser“ ?

    Gefällt 1 Person

  8. chris schreibt:

    Hier blüht der Ginster auch sehr schön. Wir haben sandigen Kiefernwald, an dessen sonnigen Rändern er besonders gut gedeiht und auch große Bestände bildet. Der Geruch ist einzigartig ! 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.