Worauf wir gehen

Katrin hier brachte mich mit ihrem Kommentar zu meinem vorigen Beitrag „in einem Meditationsraum“ auf die Idee, euch heute gleich noch eine Fotoreihe von Böden zu zeigen. Denn wer beachtet schon den Boden, auf dem er geht?

Die Fotos habe ich nach einem Besuch des Naturkundlichen Museums Goulandri im Athener Vorort Kifissia aufgenommen. (Hier ein paar Fotos vom Nautilus und anderen Wunderwerken der Natur, an denen sich das Gesetz des Fibunacci demonstrieren lässt)

Argonautis Muscheln 2 Nautilus Abb Nautilus

Wahrscheinlich hatte sich meine Aufmerksamkeit gesteigert, wie meist, wenn ich Ausstellungen angesehen habe, und so fielen mir die Marmorfliesen auf dem Vorplatz auf, die von feinen Löchern übersät sind, damit man bei Nässe nicht drauf ausgleitet. Und da ich nun mal dabei war, auf den Boden zu gucken, fielen mir noch etliche großartige Bilder auf, die sich da zu meinen Füßen hingelegt hatten, und über die die Menschen gewöhnlich achtlos schreiten.

Bodenfliesen 6 Bodenfliesen 3 Bodenfliesen 4 Bodenfliesen 7 Bodenfliesen 8 Bodenfliesen 9 Bodenfliesen 12 Bodenfliesen 13 Bodenfliesen 14 Bodenfliesen Buergersteig Bodenfliesen Teer Bodenfliesen u DEH Bodenfliesen zerbrochen

Bodenfliesen

Bodenfliesen Teer 2

Ich gestehe: solche Bilder faszinieren mich mehr als vieles, was ich in Galerien sehe.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotografie, Kunst, Leben abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Worauf wir gehen

  1. Katrin - musikhai schreibt:

    Mutter Natur ist eine hervorragende Künstlerin! Man muss er halt nur entdecken (können). Danke, Gerda!

    Gefällt 1 Person

  2. einfachsein schreibt:

    Eine Verneinung vor Dir und dem Boden unter bzw. vor unseren Füßen!

    Gefällt mir

  3. teggytiggs schreibt:

    …ich schaue sehr gerne auf Fußböden und Gehwegplatten, dort kann man neben Kunstwerken auch immer Gesichter entdecken, die aus dem Boden schauen…

    Gefällt mir

  4. juergenkuester schreibt:

    Dem letzten Satz Deines Beitrages, liebe Gerda, stimme ich voll und ganz zu. Die Struktur der von Dir fotografierten Böden finde ich sehr faszinierend. Gruss Juergen

    Gefällt mir

  5. Susanne Haun schreibt:

    Gaudi nutzte die Formen der Natur für seine Architektur. In der Sagrada Familia in Barcelona wird das gut dargestellt. Auch mich faszinieren diese Bilder.

    Gefällt mir

    • gkazakou schreibt:

      Ja, stimmt, Susanne. Ich hatte das Vergnügen, ein paar Tage grad gegenüber einer Gaudi-Fassade in Barcelona zu wohnen und sie in stillen Stunden zu studieren. Die Sagra Familia gefällt mir in ihrem jetzigen Zustand weniger, zu viel Gedöns.

      Gefällt mir

  6. haluise schreibt:

    STEIN I S T LEBEN
    gelle-gel ?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s