Planet der Reptilien

IMG_2394 Es war einmal ein Paradies, da lebte ein Ehepaar namens Eva und Adam. Die hatten genug zu essen, brauchten keine Kleider und keine Schuhgeschäfte, waren rundum vergnügt. Rundum? Nein. Denn inmitten der Obstgärten stand ein riesiger Apelbaum, der hatte rotbäckige Früchte, und Eva verlangte es sehr danach. Doch war der Baum zu hoch – oder sie war zu klein. Jedenfalls forderte sie eine Schlange, die direkt neben dem Baum lebte, auf, ihr einen der Äpfel herunterzuholen.

Gesagt, getan. Eva  biss in den Apfel und fand ihn wunderbar. Da sie ihren Mann liebte und ihm auch was Gutes gönnte, rief sie ihn herbei und gab ihm den Rest des Apfels (oder sie bat die Schlange, noch einen zu holen. Die Überlieferung ist hier unklar).

Danach überstützten sich die Ereignisse. Ein geflügeltes Wesen erschien und zeigte streng auf den Ausgang des Paradieses. Haut ab, geht eures Wegs!

Paradise lost

Planet der Reptilien (c) Gerda Kazakou

Ich brauche nicht weiter zu erzählen, denn ihr kennt die Geschichte. Aber wisst ihr auch, was im Paradies geschah? Schaut zurück! Die Schlange paarte sich mit einer anderen, und ein Haufen Junge krochen aus dem Ei, die Jungen kriegten noch mehr Junge, es wurden immer mehr. Es wurden einfach zu viele. In ihrer Not erfuhren sie vom Darwinschen Gesetz, und so entschlossen sich einige zur Mutation, wurden Krokodile, Eidechsen, Geckos, Leguane, Schildkröten, ja einige entschlossen sich sogar, sich Flügel wachsen zu lassen und das unwirtlich gewordene Paradies zu verlassen. Zurück blieben die Reptilien. Viele und vielgestaltige.

IMG_2405 IMG_2403Die Reptilien haben ihren Planeten recht gern, glaubt mir oder glaubt mir nicht. Sie schmücken ihn gern aus, malen ihn an.

IMG_2406 farbig  dIMG_2406 blau rot

Und haben sie nicht recht? So herrlich illuminiert haben sie ihn, dass er fast für ein Paradies durchgehen könnte!

IMG_2406 blau

Planet der Reptilien, blau (c) Gerda Kazakou

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, alte Kulturen, die griechische Krise, Tiere abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Planet der Reptilien

  1. ingrid schreibt:

    Gerda, du verabeitest deinen Gemütszustand so, dass ich davon profitiere.
    Ingrid

    Gefällt mir

  2. Petra Frerichs schreibt:

    Liebe Gerda Kazakou,
    über Ingrid Spieker vermittelt, kenne ich Ihre (Lege-)Bilder und Texte aus dem Netz. Ihre Website gehört inzwischen zu meinen Favoriten, und ich bestaune und bewundere Ihre enorme Kreativität und Produktivität. Wie schaffen Sie es nur, in diesen harten Zeiten das „Geschehen“ um Griechenland bald täglich mit Ihrer Kunst und Ihren Kommentaren zu begleiten und es dabei an Kritik, Biss, Witz und Komik nicht fehlen zu lassen? Ich schätze – neben Ihrer künstlerischen Fähigkeit – Ihren politischen Blick und wie Sie die griechische Mythologie oder auch Märchen und alte Kindergeschichten (z.B. vom Rumpelstielzchen) damit aktualisieren. Das zu lesen und anzuschauen, macht mir ungeheure Freude – und ich denke, das sollten Sie wenigstens wissen.
    Ein herzliches Dankeschön und weiterhin diese Schaffenskraft, die uns dabei hilft, nicht zu verzweifeln!
    Petra Frerichs

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s