Welttheater,, 3. Akt, 14. Szene: Symposion fortgesetzt 2 (Blinde und Sehende)

Was zuletzt geschah:

Wilhelm ging mit Jenny raus, nach Resten der Vorräte und vielleicht auch nach den Dieben zu suchen, Danai ging mit Clara Richtung Wald, um Beeren und Kräuter zu sammeln, Domna beklagt die Zeiten, die nur noch dem Mammon dienen, Trud hinterfragt Domnas Ansicht, dass es früher besser war.


Danai und Clara kehren zurück:

Clara (jubelnd)

Wir haben viel rote Beeren gefunden

die hingen an einem dunklen Strauch

es gibt die schlimmen und die gesunden

die schlimmen machen dich krank im Bauch!

 

Und grüne Kräuter hab ich gepflückt

bei manchen mit Blüten dran

mit Pilzen ist es uns nicht so geglückt

die kommen erst später an.

 

Jetzt machen wir aus dem Ganzen Salat

ich hol schon die Schüssel herbei

frisch müssen wirs essen, was andres wär schad

denn die Kräuter  werden zu Brei.

Domna (lächelnd)

Ihr kommt  zum richtigen Zeitpunkt zurück

wir führten grad trübe Reden

Die Tätigkeit ists, die uns bringet das Glück

beim Sprechen entstehen nur Fehden.

 

Komm her, kleine Clara, und zeige mir Blinden

was ihr gesammelt und mitgebracht habt.

Ich selbst kann ja leider die Kräutlein nicht finden

und auch nicht die Wurzeln, die ihr flink ausgrabt.

 

Ich kann sie nur schmecken und riechen und schaun

mit meinem herzinneren Blick

doch sag mir, dies Blatt, ist es grün oder braun,

sei ehrlich und mach keinen Trick!

 

Zu täuschen die Blinden, das wäre nicht fair

sie können sich ja gar nicht wehren

Ich glaube dir, Clara, vertraue dir sehr

du wirst mich sehend belehren.

Clara:

Ich sage dir, Domna, dies Blättlein ist glatt

und dies hier ist krausig, mit bläulichem Schein

und diese Beere ist dunkelblau matt

und die da ist rötlich so ähnlich wie Wein.

Domna:

Ich dank dir, du Liebe, jetzt kann ich sie sehn.

ich sehe das Krause, und seh auch das glatt.

Wie herrlich es ist, wenn Menschen verstehn

was ein Blinder so braucht und ohn Hilfe nicht hat.

Wilhelm und Jenny kommen herein.

Jenny

Wir haben paar Dosen gefunden

die lagen im Grase herum

Man muss nur die Gegend erkunden

die Diebe sind ehrlich saudumm.

Wilhelm

Im Keller warn auch ein paar Sachen

die hab ich vorhin übersehn

wir können ein Frühstück jetzt machen

danach könnt ihr dann wieder gehn.

Domna

So lassen wir am Tisch uns nieder

und setz auch du dich, liebes Kind.

Wie schön, dass wir in Frieden wieder

auch heute hier zusammen sind.

 

In unsrer Runde sei willkommen

auch Wilhelm, der in seinen Raum

uns einlud, wie es ziemt dem Frommen,

auch wenn den Gast er kennt noch kaum.

 

Die Götter habens so befohlen:

dem Fremdling öffne deine Tür

dass er sich von der Fahrt erholen

und essen kann, er dankt dafür.

 

Es freut der Hausherr sich der Gäste

denn statt zu essen ganz allein

wird ihm das Mahl nunmehr zum Feste

mit Reden und mit gutem Wein.

Als Domna ihre Rede beendet hat (es ist dieselbe, die sie schon zuvor gehalten hatte), betritt Hera den Raum.

(wird fortgesetzt)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Wilhem und Jenny kehren zurück

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Collage, Legearbeiten, Meine Kunst, Natur, Philosophie, Psyche, Welttheater abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Welttheater,, 3. Akt, 14. Szene: Symposion fortgesetzt 2 (Blinde und Sehende)

  1. Gisela Benseler schreibt:

    Schön ist diese Wende zum Guten!🌱🍀

    Gefällt 1 Person

  2. Hoffentlich ist wirklich alles eßbar, was sie da gefunden haben, liebe Gerda

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..