Tagebuch der Lustbarkeiten: Meerspaziergang

Bei weichem Wind bin ich heute am Wasser entlang spaziert. Die Wellenberge sind dunkelgrau von mitgeführtem Unrat, der nun in der großen Meeres-Waschmaschine gereinigt wird. Das hilft, auch eigenen Gedankenmüll auszusondern.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotografie, Leben, Psyche, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Tagebuch der Lustbarkeiten: Meerspaziergang

  1. Da wäre ich jetzt wohl auch gern!

    Like

  2. afrikafrau schreibt:

    stürmische Tage, etwas unfreundlich

    Like

  3. wildgans schreibt:

    Das Meer als Müllreiniger, echt ?
    Gruß von Sonja

    Like

  4. Werner Kastens schreibt:

    Schade, dass Österreich nicht an die Waschmaschine angeschlossen ist.

    Like

  5. Mitzi Irsaj schreibt:

    Wind und Meer tun den Gedanken gut. Auch der Wald…vielleicht überhaupt die Natur. Schöne Fotos!

    Gefällt 1 Person

  6. ele21 schreibt:

    pepples! ich liebte den Kiesstrand – den Klang der Steine, wenn das Wasser auf seinem Weg langsam abgebremst wurde und dann versickerte💙 –

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..